KI und Autonome Systeme

Schwerpunkte unserer Tätigkeiten sind die Erforschung und Entwicklung sich selbst-organisierender Systeme. Hierbei liegen unsere Kompetenzen vor allem in den Bereichen Autonomie, Dezentralität, MAS (Multiagentensysteme) und dem Internet der Dinge. Wir sehen es als unsere Aufgabe das Gütesiegel »KI made in Germany« in seinem Stellenwert weiter voranzutreiben.

 

Autonomie wird eine immer entscheidendere Technologie für den Industriestandort Deutschland. Neben der Leistungsfähigkeit solcher Systeme sind aber vor allem die Transparenz und Zuverlässigkeit entscheidend für ihren erfolgreichen Einsatz. Daher fokussieren wir uns bei unseren Bemühungen zur Künstlichen Intelligent genau auf diesen Einsatz. 

 

Maschinelles Lernen

Autonome Agenten

Digitale Realität

 

 

DB Schenker - Digitalisierung

 

Das »DB Schenker Enterprise Lab for Logistics and Digitization« verbindet die Forschung und Entwicklung des Fraunhofer IML mit der zukunftsorientierten und internationalen Ausrichtung von DB Schenker – und soll so innovative Logistiklösungen und Prozessinnovationen hervorbringen. Die Arbeit im Lab soll sich rund um Themen wie das Internet der Dinge und Dienste, Industrie 4.0, Big Data und Cloud Computing.

LabSICK Enterprise Lab

 

Es ist soweit – seit dem 1. Mai 2013 arbeitet nun der erste von der Firma Sick entsendete Mitarbeiter aus dem Unternehmensbereich Logistics Automation am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik. Die Zusammenarbeit bezieht vor allem das Thema Internet der Dinge mit ein. Beispielhafte Bereiche hierfür sind die Zellularen Transportfahrzeuge, das openID-Center, der InBin oder das automatische Parksystem der Firma Serva TS.

FELICE

 

Im EU-Forschungsprojekt „Flexible Assembly Manufacturing with Human-Robot Collaboration and Digital Twin Models“ (FELICE) erforscht die Abteilung für Robotik und Kognitive Systeme in Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Partnern u.a. die Kollaboration zwischen Menschen und Robotern im Kontext der Produktion. 

 

Silicon Economy

 

Die Silicon Economy ist ein Vorhaben des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML, unterstützt durch die deutsche Logistikwirtschaft. Gemeinsam entwickeln wir eine Open-Source-Infrastruktur für die Plattformökonomie der Zukunft.

 

ML2R

 

Das Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ist einer von vier bundesweiten Knotenpunkten, um die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens in Deutschland auf ein weltweit führendes Niveau zu bringen.

 

L4MS

 

Das L4MS Projekt konzentriert sich darauf, die Intralogistikautomation in Fabriken vollständig zu digitalisieren. Ziel ist es, dass Lieferanten von Automatisierungs- und Logistiklösungen bis zu zehnmal schneller und kostengünstiger als zu aktuellen Preisen entwickeln und produktiv sein können.

 

SWAP

 

Das Fraunhofer-Leitprojekt »Hierarchische Schwärme als auslastungsoptimierbare Produktionsarchitektur« (SWAP) will neue technologische Konzepte aufzeigen, wie die Produktion der Zukunft gestaltet werden kann.

 

ai arena

 

Im Rahmen des Projektes „ai arena“ entsteht am Fraunhofer IML ein KI-Labor für die interdisziplinäre kollaborative Forschung. Dieses KI-Labor stellt eine Forschungsumgebung mit hohem Praxisbezug dar, in der wesentliche Fragestellungen des Machine Learning für Roboterschwärme erforscht werden. 

 

Innovationslabor

Das Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, in dem technologische Innovationen für eine Social Networked Industry entwickelt werden.

 

PACE Lab

Durch den Einsatz von hochauflösenden Infrarotkameras können mehrere 100 Objekte in Echtzeit mit einer Genauigkeit im Submillimeter Bereich erkannt und verfolgt werden.

 

LivingLab Zellulare Transportsysteme

Ziel ist es, Versorgungsketten energiesparender zu gestalten und flexibler auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren zu können.