Strategische Themenfelder

Intelligent, vernetzt, nachhaltig

Wer die Zukunft verändern will, muss neue Wege gehen!

Als weltweit führendes Institut für angewandte Logistikforschung hat das Fraunhofer IML insgesamt acht strategische Themenfelder identifiziert und definiert, die für die Logistik heute wichtig sind, um ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen von morgen erfolgreich zu meistern. In diesen Themenfeldern bearbeiten unsere Forschenden zentrale Fragestellungen von einer außergewöhnlich hohen Zukunftsrelevanz für die Logistik und das Supply Chain Management.

Technologien und deren Einsatz bzw. Erforschung sind kein Selbstzweck, sondern dienen dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung. Unsere Themenfelder spiegeln daher auch die steigende Bedeutung eines intelligenten, netzwerkorientierten und nachhaltigen Ökosystems in der Logistik wider. Für uns ist es wichtig, dass Unternehmen von praxistauglichen Lösungen und Innovationen profitieren können, die ihre Wettbewerbsfähigkeit national und international stärken.

In einer zunehmend digitalisierten Welt ist dafür das kollaborative Miteinander von Wissenschaft und Wirtschaft ebenso entscheidend wie Kooperation oder Co-petition zwischen den Unternehmen selbst. Dieser Überzeugung tragen unsere strategischen Themenfeldern ebenfalls Rechnung: Allein kann jeder Einzelne nur wenig erreichen.

Unsere strategischen Themenfelder im Überblick

 

Informationssysteme und digitale Infrastruktur

Für den souveränen Datenaustausch zwischen verschiedenen Akteuren bedarf es heute sowohl entsprechender Informationssysteme als auch einer sicheren, digitalen Infrastruktur, die auf europäischen Werten basiert. Open Source-Software wird dabei zum relevanten Erfolgsfaktor.

 

Autonome und eingebettete Systeme

Sie gelten als »Informationslieferanten« digitaler Ökosysteme: Autonome und eingebettete Systeme machen es möglich, Daten zu generieren und zu steuern. Ob in Form von IoT-Devices, als mobile Roboter oder in Kombination mit Blockchain und Smart Contracts sind sie unentbehrlich für die Digitalisierung von Supply Chains.

 

Künstliche Intelligenz in der Anwendung

Predictive Maintenance minimiert Maschinenausfälle, Algorithmen optimieren Routenplanung und Kapazitätsauslastung, Simulationen werden zur Lernumgebung für Fahrzeugschwärme: Das Potenzial für Verfahren Künstlicher Intelligenz (KI) in logistischen Anwendungen ist nahezu unerschöpflich.

 

Assistenzsysteme und Mensch-Technik-Interaktion

Der Mensch ist zentraler Aufgabenträger und wichtiger Akteur in der Logistik – auch in der Hightech-Logistik. Neue Technologien können ihn dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, Arbeit effizienter zu organisieren und sich auf neue Herausforderungen vorzubereiten.

 

Plattformökonomie

Digitale Plattformen, über die Daten und Güter, Informationen und Services geteilt werden, sind die Zukunft der Logistik. Damit Unternehmen die vielfältigen Chancen der digitalen Wertschöpfung nutzen können, benötigen sie allerdings die passenden Geschäftsmodelle und Managementansätze.

 

Ressourcenschonende und emissionsarme Logistik

Emissionen einsparen und Ressourcen schonen: Die Logistik kann mit neuen und innovativen Ansätzen einen zentralen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit des Wirtschaftssystems leisten. Gleichzeitig wird Rückführung von Materialien zu einer Kernaufgabe der Logistik.

 

Mobilität und Versorgung

Knappe Industrie- und Lagerflächen und überfüllte Straßen in Ballungsräumen, fehlende Infrastruktur und schlechte Anschlussmöglichkeiten auf dem Land: Jetzt gilt es, mit neuen raum- und bedarfsgerechten Konzepten für Mobilität und Versorgung die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit sicherzustellen.

 

Adaption logistischer Systeme

Die Schnelllebigkeit bestehender Logistiknetzwerke stellt Unternehmen kontinuierlich vor neue Herausforderungen. Dabei geht es inzwischen um weit mehr als um die Optimierung einzelner logistischer Prozesse. Methoden und Technologien für die ganzheitliche Transformation von Organisationen sind gefragt.