Innovationslabor

Hybride Dienstleistungen in der Produktionslogistik

Die Auftragsstruktur produzierender Unternehmen ändert sich mitunter schlagartig: Der Wunsch des Kunden nach Individualisierung ist groß, die Komplexität der Prozesse nimmt zu, die Beschaffungsmärkte sind teils sehr volatil.

 

Wie kann die Produktionslogistik steigende Individualisierung 

und Variantenvielfalt beherrschbar machen?

 

Durch intelligente hybride Dienstleistungen können produzierende Unternehmen 

Kundenbedürfnisse individuell bedienen und sich so am Markt besser positionieren.

 

Bis zu einem gewissen Level lassen sich die Kundenanforderungen bereits in der Produktionsplanung berücksichtigen. Mit Eventualitäten die hierbei auf Grund der hohen Unsicherheit nicht eingeplant werden können, muss anderweitig umgegangen werden. Um als Unternehmen diese komplexe Situation zu bewältigen, bedarf es einem hohen Grad an Transparenz, flexiblen Ressourcen und der Nutzung von neusten Technologien als Beitrag zur Effizienzsteigerung. Die Herausforderung besteht darin, die kundenindividuelle Produktion bei wirtschaftlicher Auslastung der Betriebsmittel und dem flexiblen Einsatz von Ressourcen unter beherrschbarem Planungsaufwand zu realisieren. Im Innovationslabor befasst sich der Bereich „Produktionslogistik“ mit der Schaffung einer transparenten und vernetzten Umgebung mit flexiblen Ressourcen und unterstützenden Technologien.

Den Link zum Innovationslabor finden Sie hier