Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

»Es ist unser Anspruch bei Fraunhofer, Technik in den Dienst der Menschen zu stellen.«

mehr Info

Mehr Forschung, die bewegt.

 

Das Fraunhofer IML gilt als die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Am Fraunhofer IML, gegründet 1981, arbeiten zurzeit 260 Wissenschaftler sowie 250 Doktoranden sowie Studierende, unterstützt durch Kollegen in Werkstätten, Labors und Servicebereichen.

Nach Projekt- und Kundenbedarf zusammengestellte Teams schaffen branchenübergreifende und kundenspezifische Lösungen u. a. im Bereich der Materialflusstechnik, des Warehouse Managements, der Geschäftsprozessmodellierung, der simulationsgestützten Unternehmens- und Systemplanung sowie in den Bereichen Verkehrssysteme, Ressourcenlogistik und E-Business. Das »Internet der Dinge« wird Fraunhofer-weit vom Fraunhofer IML gemanagt. Im Bedarfsfall kann das IML auf 24 000 Mitarbeiter in 67 Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft zurückgreifen.

Die europaweit zurzeit größte Logistikforschungsinitiative ist der EffizienzCluster LogistikRuhr mit 120 Partnerunternehmen und 11 Forschungseinrichtungen, an der das Fraunhofer IML federführend beteiligt ist.

Neben Dortmund sind Frankfurt/Main, Hamburg, Prien am Chiemsee, Lissabon und Peking weitere Standorte.

News

 

Geschäftliche Mobilität 2025: Technologien und Individualität werden bedeutsamer

Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML haben auf der Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement in München erste Ergebnisse ihrer gemeinsamen Studie zur Zukunft der geschäftlichen Mobilität vorgestellt.

 

Wirtschaftsminister Pinkwart zu Besuch am Fraunhofer IML

Was hat sich seit der Auszeichnung des EffizienzCluster LogistikRuhr zum Spitzencluster getan und wie haben sich die Initiativen entwickelt, die das Land NRW in den vergangenen Jahren gefördert hat? Darüber hat sich Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, im Rahmen eines Institutsbesuchs am 12. April 2018 informiert. 

 

 

WMS-Innovationsforum in Kooperation mit der Cpro conlog GmbH

Unter dem Motto »Logistik 4.0: Trends in der Intralogistik – digital, vernetzt und automatisiert« veranstaltete die Cpro conlog GmbH in Kooperation mit dem Fraunhofer IML am 12. April 2018 ein WMS-Innovationsforum im Fraunhofer IML. Die Besucher nutzten dabei die Gelegenheit, sich über aktuelle Trends und innovative Entwicklungen in der Logistik zu informieren.

 

 

Fraunhofer IML plant Logistik des größten Teilchenbeschleunigers der Welt für CERN

Der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt, der Large Hadron Collider des CERN, ist seit September 2008 in Betrieb. Sein Laufzeitende ist für 2035 geplant. Doch was kommt danach? Über 70 Teams weltweit planen den Nachfolger »Future Circular Collider« – und die Logistik stammt aus Dortmund. 

 

 

Pressemitteilungen

Auf der folgenden Seite finden Sie alle Beiträge über aktuelle Ereignisse rund um das Fraunhofer IML.

Newsletter

Sie wollen immer Up-to-Date sein und regelmäßig über die Neuigkeiten aus dem Fraunhofer IML informiert werden?

Dann können Sie sich hier für unseren Newsletter registrieren.

Forschung zahlt sich aus

Wussten Sie, dass die Wahrscheinlichkeit für Unternehmen, Marktneuheiten hervorzubringen, um über 13% steigt, wenn sie mit Fraunhofer zusammenarbeiten?

Weitere Informationen

 

Publikationen

Den akutellen Jahresbericht des Fraunhofer IML, das Magazin »Logistik entdecken« oder die Schriftenreihe »Future Challenges in Logistics and Supply Chain Management« finden Sie hier.

 

Jobs und Karriere

Faszination Forschung. Eigene Ideen umsetzen und dabei die Zukunft entwicklen. Gründer werden. Die Motive am Fraunhofer IML zu arbeiten sind vielfältig.