Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Wer die Logistikketten der Welt steuert, ...

... der steuert die Wirtschaft der Welt. Dieser Leitgedanke hat das Logistikjahr 2019 geprägt.

mehr Info

»Logistik-hilft«

Erfahren Sie mehr über Vermittlungsplattform für logistische Ressourcen und gleichnamigen Brancheninitiative.

mehr Info

Wissenstransfer 4.0

Von der Forschung in die Anwendung: Neue Transferformate richten sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen – so gelingt die digitale Transformation für die Silicon Economy.

mehr Info

Das »Big Picture« der Silicon Economy

Die Silicon Economy ist die Daten- und Plattformökonomie, in der Menschen, Unternehmen, autonome Fahrzeuge und IoT-Devices miteinander interagieren

mehr Info

Mehr Forschung, die bewegt.

 

Das Fraunhofer IML gilt als die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Am Fraunhofer IML, gegründet 1981, arbeiten zurzeit 315 Wissenschaftler sowie 250 Doktoranden und Studierende, unterstützt durch Kollegen in Werkstätten, Labors und Servicebereichen.

Nach Projekt- und Kundenbedarf zusammengestellte Teams schaffen branchenübergreifende und kundenspezifische Lösungen u. a. im Bereich der Materialflusstechnik, des Warehouse Managements, der Geschäftsprozessmodellierung, der simulationsgestützten Unternehmens- und Systemplanung sowie in den Bereichen Verkehrssysteme, Ressourcenlogistik und E-Business. Das »Internet der Dinge« wird Fraunhofer-weit vom Fraunhofer IML gemanagt. Im Bedarfsfall kann das IML auf 26 600  Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in 72 Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft zurückgreifen.Das »Internet der Dinge« wird Fraunhofer-weit vom Fraunhofer IML koordiniert. Auch die Geschäftsführung der Fraunhofer-Allianz Verkehr, in der 15 Fraunhofer-Institute ihre verkehrsrelevanten Kompetenzen bündeln, sitzt in Dortmund.

Darüber hinaus ist das Fraunhofer IML ein wesentlicher Träger des »Digital.Hub Logistics«, der Start-up-Initiativen Raum bietet, um digitale Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Neben Dortmund sind Frankfurt/Main, Hamburg, Prien am Chiemsee und Peking weitere Standorte.

News

 

Pressemitteilung / 6.5.2020

Automatisierung der additiven Fertigung in der Automobilindustrie

Das POLYLINE-Projekt bringt 15 Industrie- und Forschungspartner zusammen, um eine digitalisierte Fertigungslinie der nächsten Generation zu entwickeln. Kunststoffbauteile sollen für die Automobilbranche hergestellt werden. Ziel ist es die konventionellen Fertigungstechniken mit der additiven Fertigung in Form von durchsatzstarken Linienproduktions­systemen zu ergänzen.

 

Pressemitteilung / 5.5.2020

7,7 Mio. Euro für Europäisches Blockchain-Institut am Fraunhofer IML

Am »Europäischen Blockchain-Institut in NRW« (EURO-CHAIN) wird das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML künftig gemeinsam mit Unternehmen und weiteren Forschungseinrichtungen die Blockchain-Technologie entscheidend vorantreiben.  

 

Pressemitteilung / 28.4.2020

Fraunhofer IML unterstützt Corona-Forschung mit Supercomputer

Die Initiative Folding@home forscht an einem Medikament gegen das Corona-Virus. Weil dafür viel Rechenkapazität benötigt wird, stellt das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML nicht genutzte Grafikprozessoren seines Supercomputers zur Verfügung.

 

Pressemitteilung / 23.4.2020

Fraunhofer IML unterstützt medizinisches Personal mit 3D-Druck

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML haben den 3D-Druck von Bauteilen für Gesichtsvisiere so optimiert, dass diese in großen Mengen und mit ungewöhnlichen Materialien produziert werden können. Die Wissenschaftler veröffentlichen nun eine 3D-Druck-Datei.

 

News-Archiv

Auf der folgenden Seite finden Sie alle Beiträge über aktuelle Ereignisse rund um das Fraunhofer IML.

Newsletter

Sie wollen immer Up-to-Date sein und regelmäßig über die Neuigkeiten aus dem Fraunhofer IML informiert werden?

Dann können Sie sich hier für unseren Newsletter registrieren.

Forschung zahlt sich aus

Wussten Sie, dass die Wahrscheinlichkeit für Unternehmen, Marktneuheiten hervorzubringen, um über 13% steigt, wenn sie mit Fraunhofer zusammenarbeiten?

Weitere Informationen

 

Die Social Networked Industry

Erfahren Sie hier alles über unser Bild der Zukunft und die Möglichkeiten der Mensch-Maschine-Interaktion.

 

Publikationen

Den akutellen Jahresbericht des Fraunhofer IML, das Magazin »Logistik entdecken« oder die Schriftenreihe »Future Challenges in Logistics and Supply Chain Management« finden Sie hier.

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4

44227 Dortmund

Telefon 0231 / 97 43-0 (Zentrale)

Veranstaltungen

15.9.2020

Zukunftskongress Logistik - 38. Dortmunder Gespräche

Seit über 35 Jahren eine Institution! Mit über 500 Teilnehmern und über 50 Referenten bringt der #Zuko2020 auch in diesem Jahr wieder zusammen, was zusammen gehört: Logistik und Innovation.
Read more

25.6.2020

Virtuelle Führung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich im Rahmen einer virtuellen Führung ein Bild davon machen, wie gut Mensch und Technik in der Social Networked Industry von morgen zusammenarbeiten werden.
Read more

18.6.2020

Webinar Digitale Assistenten

Das Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, in dem technologische Innovationen für eine Social Networked Industry entwickelt werden. Ein Fokus liegt dabei auf der Mensch-Technik-Interaktion. In diesem Webinar stellen wir Ihnen drei unserer digitalen Assistenten und die dazu erlangten Forschungsergebnisse vor. Darüber hinaus diskutieren wir gerne mit Ihnen über mögliche Anwendungsszenarien.
Read more