Sensorik

Sensorik spielt in der Automatisierung von Logistikprozessen und speziell in der Robotik eine enorm wichtige Rolle. Kameras, LIDAR- und 3D-Sensoren sind dabei die wesentlichen Enabler, um Prozesse effizient und möglichst automatisiert zu gestalten. Gleichzeitig ermöglichen sie die sichere Interaktion mit dem Menschen innerhalb dieser Prozesse im Rahmen der sogenannten Mensch-Technik-Interaktion (MTI).

Die logistischen Anwendungsfelder reichen dabei von der Prozessunterstützung im Wareneingang und –ausgang, über die Umgebungserfassung für Automated Guided Vehicles (AGVs) bis hin zur vollständig automatisierten Produktion mittels robotergestützter Fertigung.

Die Abteilung Robotik und Kognitive Systeme bietet zu all diesen Anwendungsfeldern maßgeschneiderte Lösungen und Ansätze aus einer Hand: Im Wareneingang können mittels Kameras und 3D-Sensoren automatisiert Qualitätsprüfungen durchgeführt werden. Beim Weitertransport der Waren ins Lager bzw. zur Produktion erfassen 3D-Sensoren die Umgebung von AGVs und ermöglichen einen kollisionsfreien und schnellen Materialfluss. In Produktion und Warenausgang kann durch einen sinnvollen Einsatz von Kameras und 3D-Sensorik die Fehlerrate in Kommissionier- und Produktionsprozessen reduziert werden.

Im Rahmen von Forschungs- und Industrieprojekten hat unsere Abteilung zudem bereits Praxiserfahrung bei der Anwendung von 3D-Sensorik im Autonomen Fahren auf dem Logistikhof gesammelt: Für die Firma KAMAG Transporttechnik GmbH & Co. KG aus Ulm wurde eine Objekterkennungssoftware entwickelt, welche die exakte Position und Maße von LKW-Anhängern und Wechselbrücken berechnet. Diese Software ermöglicht das fahrerlose und vollautomatisierte Rangieren dieser Objekte durch einen autonomen LKW.

In unseren Entwicklungsprozessen setzen wir verstärkt auf Simulation und Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI). Die Simulation beschleunigt dabei den Entwicklungsprozess, da sich Algorithmen bereits vorab anhand von simulierten Sensordaten bewerten und validieren lassen. KI spielt ihre Stärken in der Verarbeitung von großen Datenmengen und der Objektdetektion in Bild- und Sensordaten aus. So lassen sich zielgerichtet und schnell Algorithmen zur Objekterkennung für eine Vielzahl von Anwendungsfällen entwickeln.

Lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung für Ihren Anwendungsfall entwickeln!