Anwendungszentrum des Innovationslabors Hybride Dienstleistungen in der Logistik

Das Anwendungszentrum des Innovationslabor Hybride Diensteleistungen in der Logistik fungiert als Demonstrationsfläche für neue Technologien, die der Zusammenarbeit von Mensch und Technik dienen. Vor Ort ist der typischerweise in einem produzierenden Unternehmen vorzufindende Materialfluss abgebildet. Der Einsatz digitaler Technologien lässt sich so im betrieblichen Kontext erleben. Fünf Showcases – Handel, Instandhaltung, Produktionslogistik, Transport und Virtual Training – veranschaulichen konkrete Anwendungsbeispiele.

Einen genaueren Einblick in das Anwendungszentrum gibt es im Rahmen des virtuelle 360°-Rundgangs durch das Fraunhofer IML:

© Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, in dem technologische Innovationen für eine Social Networked Industry entwickelt werden. Ein Fokus liegt dabei auf der Mensch-Technik-Interaktion. 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt über eine Laufzeit von drei Jahren mit insgesamt 10 Millionen Euro. Das Innovationslabor soll zum einen die digitale Vorreiterrolle des Standorts Dortmund in Bezug auf Dienstleistung und Logistik stärken, zum anderen die Akzeptanz und die Einführung neuer technischer Lösungen im Umfeld von Industrie 4.0 beschleunigen. Projektpartner des Innovationslabors sind das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund, das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM in Paderborn und die Technische Universität Dortmund mit der Fakultät Maschinenbau und dem Forschungsgebiet Industrie- und Arbeitsforschung.

Darüber hinaus sind zahlreiche Netzwerkpartner in die Forschungsarbeit eingebunden – unter anderem weitere Fraunhofer-Institute und -Initiativen, Universitäten und Netzwerkpartner wie das Future Work Lab aus Stuttgart, der Spitzencluster it´s OWL, der EffizienzCluster Logistik e.V, und die Industrial Data Space Association. Sozialpartner wie die Gewerkschaft IG Metall und der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB sowie weitere themennahe Organisationen, Vereine und Verbände sind von hoher Relevanz für den Erfolg des Innovationslabors.

www.Innovationslabor-logistik.de

 

HIER WIRD ZUKUNFT ERDACHT

Im Forschungszentrum des Innovationslabors werden neue Methoden und Technologien, u. a. im Bereich Lokalisierung und drahtlose Kommunikation, experimentell erprobt.

 

HIER WIRD ZUKUNFT GEMACHT

Im Anwendungszentrum können neue Methoden und Technologien in einer Modellumgebung praxis-real demonstriert werden.