© Fraunhofer IML

Prozessmanagement und Ressourcenmanagement in der Produktion

Konsequente Ausrichtung der Produktionsprozesse und des Ressourceneinsatzes am Kunden

Nur durch eine konsequente Ausrichtung der Produktionsprozesse und der Ressourcenverfügbarkeit an die Anforderungen des Marktes können produzierende Unternehmen im heutigen dynamischen Umfeld ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sicherstellen.

Mit dem Ziel vor Augen, idealerweise nur das zu produzieren, was der Kunde nachfragt und erst dann, wenn er es nachfragt, stehen vor allem kurze Durchlaufzeiten und geringe Bestände bei einem gleichzeitig hohen Leistungsgrad im Mittelpunkt der Betrachtungen. Die Entwicklung eines effizienten Prozessmanagements sowie von Konzepten zum flexiblen Ressourcenmanagement wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor und Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Ihr Nutzen

Mit der Methoden-Kompetenz zur Gestaltung des Prozessmanagements und Ressourcenmanagements in der Produktion ist das Fraunhofer IML der ideale Partner zur Lösung folgender Aufgabenstellungen:

  • Reorganisation der Ablauf- und Aufbauorganisation in der Produktion zur Reduzierung von Kosten, Durchlaufzeiten und Beständen
  • Steigerung des Serviceniveaus und der Kundenorientierung
  • Implementierung einer prozessorientierten Produktionsplanung und Produktionssteuerung
  • Entwicklung von Konzepten zur wirtschaftlichen und flexiblen Ressourcennutzung

In diesem Zusammenhang können wir darüber hinaus folgende Beratungsschwerpunkte anbieten:

  • Konzeptionierung und Einführung eines Flexibilitätsmanagements zur besseren Ausrichtung Ihrer Produktion auf schwankende Arbeitslasten
  • Entwicklung und Implementierung eines Störungsmanagements, das Ihre Produktionsabläufe durch die schnellere Identifikation und eine definierte Reaktion auf Störungen robuster macht.
  • Entwicklung und Implementierung von Lösungen für das Workflowmanagement zur Reduzierung der Bearbeitungszeit von sich wiederholenden Aufgaben und zur Minimierung von Fehlprozessen und Blindprozessen.

Unser Ansatz des Prozessmanagements

Zur Analyse, Modellierung und Optimierung des Prozessmanagements in der Produktion hat das Fraunhofer IML die Methodik des Prozesskettenmanagements entwickelt. Diese unterstützt Sie bei der Visualisierung und der Analyse Ihrer Produktionsprozesse von der Teilebereitstellung bis zur Fertigstellung.
Wollen Sie die Ideen der Lean Production für sich nutzen, können wir mit Ihren Mitarbeitern über Wertstromanalysen und Wertstromoptimierungen ein schlankes Produktionssystem in Ihrem Hause verwirklichen.
Die Ganzheitlichkeit dieser beiden prozessorientierten Ansätze wird unter anderem durch ergänzende, funktional geprägte Tätigkeitsstrukturanalysen sichergestellt. Schließlich sollen alle Arbeiten richtig adressiert sein und unnötige Doppelarbeiten vermieden werden.

Im Blickpunkt des Ressourcenmanagements stehen Untersuchungen, die den scheinbaren Widerspruch von hohen Nutzungsgraden bei gleichzeitig hoher Ressourcenverfügbarkeit auflösen.

 

Produktionsversorgung

Zur erfolgreichen Umsetzung einer schlanken Produktion gehört auch eine effiziente Produktionsversorgung. Um Ihr Unternehmen bei der Konzeption solch einer Versorgung zu unterstützen, verfügt die Abteilung Produktionslogistik über ein eigens entwickeltes Modell, mit dessen Hilfe Roh- und Halbfertigteile in Versorgungsklassen eingeordnet und geeignete Anlieferungskonzepte ausgewählt werden.

 

Lean Production

Die Gestaltung der Produktion nach den Lean-Prinzipien ermöglicht es Ihrem Unternehmen, ein neues Effizienz- und Qualitätsniveau zu erschließen. Die Abteilung Produktionslogistik verfolgt hierzu einen ganzheitlichen Ansatz zur Analyse und Neugestaltung der Prozesse, der auch die Produktionsver- und -entsorgung berücksichtigt. Zusätzlich wird ein Planspiel angeboten, anhand dessen die praktische Anwendung der Lean-Prinzipien vermittelt wird.

 

Störungsmanagement

Störungen sind ein Bestandteil einer jeden Produktion; man kann sie nicht vermeiden, man kann nur alles tun, um die Folgen zu minimieren und dafür sorgen, dass die Störung nicht ein zweites Mal auftritt. Hierbei hilft Ihrem Unternehmen das durch die Abteilung Produktionslogistik entwickelte Vorgehen zur Gestaltung eines effektiven Störungsmanagements, das sowohl reaktive als auch präventive Maßnahmen umfasst.

 

Workflowmanagement

Wir gestalten individuelle Workflow-Lösungen für die Produktion unabhängig von einer IT-Unterstützung, welche die Effizienz und Rückverfolgbarkeit steigern. Gleichzeitig wird Ihr Unternehmen bei der Durchführung komplexer Prozesse entlastet und die Prozesssicherheit und -transparenz erhöht.

 

Flexibilitätsmanagement

Zur Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ist die flexible und abgestimmte Anpassung der Produktionskapazitäten zwingend notwendig. Ausgehend von ermittelten Eigenschaften des Marktes unterstützt die Abteilung Produktionslogistik Ihr Unternehmen dabei, Flexibilitätsprofile zur effizienten Anpassung des Kapazitätsangebots zu entwickeln und so auf effizient auf die Dynamik des Marktes reagieren zu können.