Messe  /  19.2.2019  -  21.2.2019

LogiMat 2019

16. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement


Die »LogiMAT« ist eine internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement und die größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa.


Halle 1 Stand 1K61

Vorträge mit Fraunhofer IML Beteiligung:

 

»Alles ist algorithmierbar - Außer unserer Zukunft«

Die Intralogistik mit verteilter KI auf dem Weg zur Plattformökonomie 

Dienstag, 19. Februar 2019, 11.00 – 12.15 Uhr, Forum A Halle 1 
Moderation: Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

Die zentrale Hypothese in Zeiten künstlicher Intelligenz könnte lauten: Alle Prozesse, die algorithmierbar sind, werden algorithmiert – alle intralogistischen Prozesse sind algorithmierbar. Es entsteht eine neue Welt, in der Algorithmen verhandeln, Blockchains Geld- und Warenströme sichern und Verfahren künstlicher Intelligenz über den Erfolg in einer kommenden Plattformökonomie entscheiden. Dieser Weg scheint vorgezeichnet, da alle Technologie vorhanden ist: Vom IoT Device mit 10 Jahren Batterielaufzeit über die Netze (5G, NB IoT et al.) bis zur hoch skalierenden Plattform, auf der sich Millionen von Usern treffen.

 

»Wie Start-ups und Corporate Start-ins neue Ideen zu neuen Produkten entwickeln«

Digitale Technologien für bessere logistische Prozesse

Donnerstag, 21. Februar 2019, 10.00 – 11.15 Uhr, Forum C Halle 4 
Moderation: Thorsten Hülsmann, Geschäftsführer, EffizienzCluster Management GmbH und Digital Hub Logistics, Dortmund

Digitalteams bestehender Unternehmen, sog. Start-ins, nutzen neueste digitale Technologien zur schnellen Entwicklung neuer Produkte und Validierung mit Pilotkunden. Dabei gilt es, möglichst schnell und agil zu arbeiten. Dies bedeutet oftmals, wie ein Startup zu arbeiten, oder aber auch dezidiert mit Start-ups zusammen zu arbeiten. Das Forum zeigt anhand von jeweils einem kurzen Pitch und anschließender Diskussion, wie Start-ins und Start-ups des Digital Hub Logistics diese Herausforderung angehen.

 

»Herausforderungen & Chancen gemeinsamer Logistikprojekte«

Deutsch-Chinesische Kooperationen in der Logistik

Donnerstag, 21. Februar 2019, 11.30 – 12.15 Uhr, Forum C Halle 4
Moderation: Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

Das Forschungsprojekt ALUROUT hat zum Ziel, ein deutsch-chinesisches Alumni-Netzwerk im Bereich Logistik aufzubauen und zu etablieren. Dadurch sollen der gezielte Wissensaustausch zwischen deutschen und chinesischen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen gefördert, Forschungsfelder identifiziert sowie gemeinsame Forschungs- und Industrieprojekte angestoßen werden. Das Forum zeigt Möglichkeiten und Herausforderungen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern auf.

 

Impulse aus der Forschung für die Praxis

Donnerstag, 21. Februar 2019, 14.05  – 14.15 Uhr , Forum T Halle 2 
Referentin: Jennifer Beuth, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Intralogistik & - IT Planung, Fraunhofer IML