Paketzustellung über Nacht

© Fraunhofer IML
Digitaler Schlüssel für ein transparentes System

Mit der Zustellung von Ersatzteilen über Nacht bietet das Unternehmen Night Star Express mit Hauptsitz in Unna seinen Kunden einen echten Wettbewerbsvorteil: Werkstätten bzw. Handwerksbe-triebe können schon frühmorgens über Zahnriemen, Pumpen & Co. verfügen und wichtige Aufträge gleich zu Arbeitsbeginn erledigen. Die Fahrer von Night Star Express liefern die Waren an exakt definierte Orte – von der Lagerhalle bis zum Kofferraum eines Fahrzeugs. Die Kunden überlassen dem Unternehmen dazu die entsprechenden (Zweit-)Schlüssel. Je nach Standort führen die Fahrer entweder die Schlüssel aller Kunden im Zustellgebiet mit sich oder nur jene zwischen 20 und 25, die für eine Tour notwendig sind. Anders als die Sendungen konnten die Schlüssel jedoch bislang nicht getrackt werden. Der Digitalisierung des Schlüsselmanagements nahmen sich Maximilian Schellert und sein Team daher im Rahmen eines Transferprojekts des Innovationslabors Hybride Dienstleistungen in der Logistik an, dessen Ergebnisse zum Beispiel auch für die Frischelogistik der Zukunft von Bedeutung sein können.

 

Digitaler Schlüssel für ein transparentes System

Die Forscher entwickelten ein ebenso sicheres wie transparentes System zur Schlüsselverwaltung, bestehend aus smarter Hardware und Softwarearchitektur, mit einem Link zur Tourenplanung. Dazu wurden die Schlüssel mit RFID-Patches ausgestattet, so dass ihr Weg verfolgbar ist. In einer speziell entwickelten App kann man sehen, welcher Fahrer welchen Schlüssel mit sich führt. Ziel ist es, dass alle Standorte auf eine einheitliche Software zurückgreifen, so dass auch immer nur die Schlüssel unterwegs sind, die für eine Tour benötigt werden.

 

Integriertes Konzept für Paketdienstleister

»Unser Konzept ist attraktiv für alle Paketdienstleister, die eine empfängerlose Zustellung anbieten – gerade auch im Bereich der Lebensmittellieferung an Privatkunden, die stark im Kommen ist«, so Maximilian Schellert, Leiter des Transferprojekts. »Spannend ist auch der Link zur Tourenplanung: Damit erhält das Unternehmen ein komplett integriertes Konzept.«

 

Ergebnisse im Überblick

Digitalisierung des Schlüsselmanagements

Smarte Hardware und Softwarearchitektur

Überblick über Schlüsselverwendung durch eine App

Vorteile: Mehr Sicherheit und Transparenz

Tourenplanung kann in Konzept integriert werden

 

Contact Press / Media

Maximilian Schellert

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Telefon +49 231 9743-378