Hannover Messe

Fraunhofer IML präsentiert Innovationen auf Hannover Messe

06. April 2021

Vom 12. bis 16. April informieren Aussteller auf der digitalen Hannover Messe über neue Technologien für die Fabriken, Energiesysteme und Lieferketten der Zukunft. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML stellen ihre Innovationen in verschiedenen Exponaten, Vorträgen und Gesprächsrunden vor.

In der Corona-Pandemie erleben die Wirtschaft und die Logistik einen Umbruch. Neue Strategien und Kooperationen sind nötig, um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen auch in Zukunft zu sichern. Auf der Hannover Messe sollen vom 12. bis 16. April diese Herausforderungen unter dem Leitthema »Industrial Transformation« diskutiert und Lösungen präsentiert werden. Die Messe findet in diesem Jahr digital statt. Vorträge und Führungen zu den Exponaten werden von den Ausstellern live gestreamt.

Der Vortrag von Prof. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML, trägt den Titel »Aufbruch in die Silicon Economy«. Darin präsentiert er die Plattformökonomie der Zukunft, in der Algorithmen Künstlicher Intelligenz auch den B2B-Wettbewerb bestimmen werden. Er stellt dar, welche digitalen Technologien auf diesem Weg eine besondere Rolle spielen und warum Europa neue und eigene Wege gehen sollte.

Wenn Maschinen in Zukunft selbstständig Entscheidungen treffen, hat das auch Auswirkungen auf das geltende Recht. Diese untersuchten Experten verschiedener Disziplinen im »Industrie 4.0 Recht-Testbed«. Auf der Hannover Messe stellen sie die ersten Ergebnisse des Projekts vor. Interessierte können sich mit Dr. Martin Böhmer vom Fraunhofer IML, Vertretern deutscher und japanischer Industrie-Unternehmen sowie Juristen etwa über die konzipierten Musterverträge austauschen.

Im Gespräch zwischen den Fraunhofer-Experten Claudio Geisert, Thomas Heller und Frank Ryll geht es um den Mehrwert einer intelligenten Instandhaltung im Rahmen resilienter Wertschöpfungssysteme. Sie präsentieren den Zusammenschluss verschiedener Institute zur »Smart Maintenance Community« sowie deren Nutzen für Unternehmen. Prof. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer IML, stellt in seinem Vortrag »Aufbruch in die Blockchain-Ära« das Europäische Blockchain-Institut vor, das 2020 gegründet wurde.

Fünf digitale Exponate des Fraunhofer IML

Auf der Hannover Messe zeigen die Wissenschaftler den Besuchern bereits die erste Geräteentwicklung des Instituts: das »Blockchain Device«, ein zukunftsweisender Prototyp zur Überwachung temperaturempfindlicher Waren wie Lebensmittel, Medikamente oder Impfstoffe entlang weltweiter Lieferketten. Es verfügt unter anderem über 5G-kompatible Kommunikation, eine Reihe von Sensoren (Temperatur, Beschleunigung, Lage) und eine lange Akkulaufzeit.

Daneben präsentiert das Fraunhofer IML vier weitere digitale Exponate: Die Forscher entwickelten beispielsweise ein Indoor-Ortungssystem, das ohne zusätzliche Infrastruktur auskommt. Teilnehmer der Messe können außerdem mehr zum Einsatz von Augmented und Virtual Reality in der Produktionssteuerung, Arbeitsplatzgestaltung und Schulung erfahren. Die Wissenschaftler präsentieren ein Lernspiel für Packprozesse, eine Gabelstapler-Simulation, ein Kommissioniertraining sowie ein Training für Wareneingangsprozesse.

Zudem stellen sie das PACE Lab vor: In zwei großen Dortmunder Forschungshallen steht ein hochgenaues Motion-Capturing-System zur Verfügung. Damit können mehrere hundert Objekte in Echtzeit erkannt und verfolgt werden. Das PACE Lab stellt so eine einzigartige Testumgebung dar und ermöglicht es Unternehmen, ihre Anwendungen im industriellen Umfeld zu validieren. Im Bereich der Fahrerlosen Transportsysteme (FTS) verfügt das Fraunhofer IML über jahrelange Expertise, die sie auf der Hannover Messe vorstellen. Die Wissenschaftler unterstützen beispielsweise Unternehmen bei der Auswahl eines passenden FTS und sind auch dazu in der Lage, individuelle Lösungen zu entwickeln und kurzfristig umzusetzen.

Die Teilnahmegebühr für alle Tage der Hannover Messe beträgt insgesamt 19,95 Euro. Unter dieser Adresse erhalten Sie kostenlose Registrierungscodes, um die Vorträge aus dem Fraunhofer IML zu hören oder Kontakt zu den Ansprechpartnern für die Exponate aufzunehmen: https://www.iml.fraunhofer.de/de/veranstaltungen_messen/-hannover-messe---digital-edition.html