Zukunftstechnologien im Blick: BDI-Delegation zu Besuch am Fraunhofer IML

BDI-Präsident Dieter Kempf informiert sich über Silicon Economy und das Europäische Blockchain-Institut

Pressemitteilung / 23. Juni 2020

Eine Delegation um Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), hat sich am 22. Juni 2020 am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML über Schlüsseltechnologien der Zukunft informiert. Besonders im Fokus: Die Silicon Economy und das Anfang Mai offiziell gestartete Europäische Blockchain-Institut am Fraunhofer IML.

Prof. Michael ten Hompel und Prof. Michael Henke, beide Institutsleiter am Fraunhofer IML, stellten den Vertretern des BDI die Arbeit des Fraunhofer IML vor und führten sie durch die Forschungshallen des Instituts. Neben Präsident Dieter Kempf vervollständigten Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, und Christian Rudelt, Senior Manager Digitalisierung und Innovation, die Delegation des BDI.

Im Rahmen des Rundgangs konnten sich die Vertreter ein Bild von zentralen Technologien für eine zukünftige digitale Plattformökonomie machen, die Silicon Economy. So präsentierten die beiden Institutsleiter mit dem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten »LoadRunner« unter anderem einen autonomen High-Speed-Schwarm, der sich hochdynamisch mit bis zu 10 m/s im Schwarm organisieren und sich bei Bedarf sogar für Transportaufträge zusammenkoppeln kann. Dank Künstlicher Intelligenz sind die Fahrzeuge in der Lage, selbstständig Aufträge anzunehmen und zu verhandeln.

Diese Verhandlung soll in Zukunft über die Blockchain-Technologie abgewickelt werden. Darum war eigens für diese Technologie Anfang Mai 2020 das Europäische Blockchain-Institut am Fraunhofer IML ins Leben gerufen worden. Gemeinsam mit Unternehmen und weiteren Forschungseinrichtungen soll das Fraunhofer IML die Blockchain-Technologie im Auftrag des Landes NRW entscheidend vorantreiben. Das Land fördert das Institut daher mit 7,7 Millionen Euro.

Die Blockchain gilt als Schlüsseltechnologie für die digitale Zukunft der Wirtschaft. Sie kann den Datenaustausch zwischen verschiedenen Akteuren manipulationssicher gestalten und eine Vielzahl von Prozessen in der Wertschöpfungskette automatisieren und zukünftig autonomisieren. Auch der BDI setzt sich für einen Einsatz und Förderung dieser Schlüsseltechnologie in Deutschland ein. So stand eine Arbeitsgruppe des BDI bereits beratend bei der Entwicklung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung zur Seite, die das Bundeskabinett im September 2019 beschloss.