Center Textillogistik

Logistik für Textilien – Textilien für die Logistik

Pressemitteilung / 9.10.2019

Am 9. Oktober beschäftigte sich das zweite Textillogistik-Forum 2019 an der Hochschule Niederrhein am Campus Mönchengladbach mit den Schwerpunkten Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit in der Textillogistik. Unter dem Motto »Logistik für Textilien – Textilien für die Logistik« besuchten über 45 Teilnehmer aus Textil- und Bekleidungsunternehmen sowie Verbänden aus der Industrie das ab jetzt jährlich stattfindende Forum.

Das Programm des Textillogistik-Forums umfasste Keynotes zur Textillogistik, den Forschungsvorhaben der wissenschaftlichen Mitarbeiter des Center Textillogistik sowie externen Fach- und Impulsvorträgen. In ihren Vorträgen legten die Fachgrößen den Fokus besonders auf die Trends Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit in der Textillogistik.

Forscher vom Fraunhofer IML präsentierten neben den Ergebnissen der Fraunhofer-Studie zum Thema Retouren im Fashion e-Commerce auch Informationen über die digitale Infrastruktur für künstliche Intelligenz sowie über die Zukunft der Intralogistiksysteme.

Zu den externen Fachgrößen zählten neben Branchengrößen wie Zalando auch Start-ups wie Marilis, die jeweils Best-Practices präsentierten. Im Falle von Zalando war dies der im Lager eingesetzte und effizienzsteigernde »Bagsorter«, das Start-up informierte über die Kooperation mit sozialen Einrichtungen und transparentes Material-Sourcing.

Bei der abschließenden Besichtigung ausgewählter Forschungslabore am Standort Mönchengladbach konnten die Teilnehmer einen praktischen Einblick in die Themengebiete des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik erlangen. Dazu gehören beispielsweise Forschung im Bereich Smart Textiles, Projekte, die die Problematik von Mikroplastik in Haushaltswäsche erforschen, technische Textilien und Ausrüstung, die Garnherstellung durch Ringspinnerei oder der Textildruck.

Prof. Dr.-Ing. Markus Muschkiet, Leiter des »Center Textillogistik« am Fraunhofer IML und der Hochschule Niederrhein, fasst zusammen: »Mit einer ausgewogenen Mischung aus Forschung und Praxis wurde auch das zweite Textillogistik-Forum ein voller Erfolg. Dieses Mal lag der Fokus bei den Aktivitäten der Mitarbeiter des Teams in Mönchengladbach. Aus der Praxis gab es Einblicke von Start-up Marilis bis zur Logistik von Zalando am Standort in Mönchengladbach. Wir freuen uns auf das dritte Textillogistik-Forum.«

Der Wissenstransfer, die Verbindung von Forschung und Praxis sowie die Möglichkeit, innovative, logistische Entwicklungen hautnah zu erleben, konnte den Teilnehmern einen Mehrwert bieten und spiegelt sich in ihrem positiven Feedback wieder. Von nun an erfolgt die Veranstaltung in einem jährlichen Rhythmus und findet das nächste Mal am 18. Juni 2020 am Fraunhofer IML in Dortmund statt.

 

Über das »Center Textillogistik«

Das Center Textillogistik besteht aus einer Arbeitsgruppe am Fraunhofer IML in Dortmund und einer Arbeitsgruppe an der HS Niederrhein in Mönchengladbach unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Muschkiet. Das Center kombiniert die Fach- und Methodenkompetenz der beiden Arbeitsgruppen und bearbeitet die fünf Forschungslinien Nachhaltige Textillogistik, Transport, Automatisierung, Digitalisierung und Textile Produktentwicklung unter den Leitsätzen »Logistik für Textilien« und »Textilien für Logistik«. Das Ziel in diesen fünf Forschungslinien ist es, projektbezogen textillogistische Erkenntnisse zu gewinnen und diese durch Demonstratoren, Veranstaltungen und Veröffentlichungen in den gelebten Alltag zu bringen.

 

Fachliche Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Markus Muschkiet

Leiter Center Textillogistik

Telefon +49 (0) 2161 186-6130

Telefax +49 (0) 2161 186-6013

E-Mail: Markus.Muschkiet@hs-niederrhein.de

 

Jan-Philipp Jarmer

Koordinator am Fraunhofer IML

Telefon: +49 (0) 231/9743-361

Telefax: +49 (0) 231/9743-77-361

E-Mail: jan-philipp.jarmer@iml.fraunhofer.de