Autonome Luftfrachttransporte

»Smart AirCargo Trailer« am Airport getestet

Pressemitteilung / 31. August 2020

Packstücke auf der Palette erfassen, Barcode scannen, Zugmaschine anfordern – und das alles ganz von allein! Das ist das Ziel des Forschungsprojekts »Smart AirCargo Trailer«, das in der CargoCitiy Süd am Frankfurter Flughafen getestet wird.

Smart Air Cargo Trailer
© Fraport AG

Da das Frachtaufkommen stark schwanken kann, sind die kurzen Transporte zwischen Speditionen und Luftfrachtabfertigern oft nicht gut ausgelastet und somit nicht effizient. Das Projekt soll Abhilfe schaffen: Mithilfe einer cloudbasierten Plattform sollen Transporte künftig autonom und bedarfsgerecht gesteuert werden – und zwar so, wie es für Abfertiger und Spediteur optimal ist. Hierzu kommen intelligente Lkw-Auflieger, die sogenannten »Smart Trailer«, zum Einsatz. Sie sind mit komplexen Kamerasystemen ausgestattet, die kontinuierlich den Füllstand des Anhängers erfassen und gleichzeitig über die Barcodes Informationen über die Sendung auslesen. Ist ein gewisser Ladezustand erreicht, fordert eine Steuerungslogistik selbstständig einen (teil-)autonomen Lkw zum Transport an. Die Fahrzeuge nehmen den Smart Trailer auf und bringen ihn zum entsprechenden Spediteur.

Im September 2019 gab es einen ersten erfolgreichen Testlauf des Projekts. Hierbei hat sich das Kamerasystem bewiesen und 90 Prozent der teils zerknickten oder versteckten Barcodes der Frachtstücke korrekt ausgelesen. Beim neusten Test stand der teilautonome Lkw im Fokus. Nachdem das System den Transport freigegeben hat, hat der »AutoTruck« des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI die definierte Teststrecke selbstständig zurückgelegt.

Das Forschungsprojekt wird vom Land Hessen gefördert. Weitere Partner neben dem Fraunhofer IML sind das Fraunhofer IVI, die Hochschule RheinMain, der Luftfrachtabfertiger LUG, die Speditionen Sovereign Speed und Dachser, das Logistiksoftware-Unternehmen CargoSteps sowie die Fraport AG.

 

Fachlicher Ansprechpartner:

Lars Mehrtens

Telefon +49 69 668 118 353

lars.mehrtens@iml.fraunhofer.de