Innovationsprogramm Logistik 2030

Prof. Michael ten Hompel in Innovationskommission des BMVI berufen

Pressemitteilung / 29. Januar 2020

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die Mitglieder der Innovationskommission für das Innovationsprogramm Logistik 2030 benannt. Prof. Michael ten Hompel wird das BMVI als Mitglied der Kommision fachlich beraten.

Das BMVI hat die Mitglieder der Innovationskommission für das Innovationsprogramm Logistik 2030 benannt. Zum Fachgremium zählen neben Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML, 15 Vertreter von Unternehmen sowie aus Forschung und Wissenschaft. Auch die Bundesländer werden je eine Vertretung entsenden, die die Innovationskommission ergänzen. Sie soll ein- bis zweimal jährlich tagen. Die erste Sitzung soll am 24. März im BMVI in Berlin stattfinden.

Die Kommission soll das BMVI fachlich beraten, wie sich das Innovationsprogramm Logistik 2030 weiterentwickeln lässt. Geleitet wird das Gremium von Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik. Bereits im September 2019 hatte Prof. ten Hompel die Silicon Economy als einen wesentlichen Baustein des Innovationsprogramms im BMVI in Berlin präsentiert (weitere Informationen hier).