Mobilität und Umwelt

Digitalisierung der Organisation von kurzfristigen Schienenersatzverkehrsleistungen (DigiSEV)

© Björn Wylezich - fotolia.com
© Rawpixel.com - fotolia.com

In einem rund zweieinhalb-jährigen Projekt erarbeitet das Fraunhofer IML, die Bayerische Oberlandbahn sowie Catenate GmbH und Lange & Fendel GmbH ein kunden- und anbietergerechtes System zur Bestellung und Abwicklung von kurzfristigen Schienenersatzverkehrsleistungen im Schienenpersonenverkehr.

Störungen im Betriebsablauf und Zugausfälle führen zu einer hohen Unzufriedenheit mit der Verkehrsleistung bei den Fahrgästen. Vor allem ungeplante und unvorhersehbare Störungen bedingen lange Wartezeiten und einen hohen Organisationsaufwand beim Eisenbahnverkehrsunternehmen. Um den Weitertransport der Fahrgäste zum Zielort zu gewährleisten, wird in der Regel ein Schienenersatzverkehr mit Bussen oder Taxen eingerichtet. Dies geschieht heute zumeist noch telefonisch, wobei eine lange und intransparente Informationskette zwischen den beteiligten Akteuren entsteht. Hierbei kommt es vor allem in Stoßzeiten, zum Beispiel zu den Zeiten des Schülertransports morgens und mittags zu Engpässen, da die Kapazitäten der Busunternehmen ausgelastet sind. Oftmals haben die Busunternehmer keine exakte Kenntnis über die aktuelle Auslastung und freie Kapazitäten, sodass diese Information zuerst von den Busfahrern oder Subunternehmern eingeholt werden muss.

Aus diesem Grund sollen in dem Forschungsprojekt „Digitalisierung der Organisation von kurzfristigen Schienenersatzverkehrsleistungen“ (DigiSEV) Lösungen zur schnelleren Bestellabwicklung und Kundeninformation erarbeitet werden. Aktuell befindet sich das Projekt in der Konzeptionierung und Programmierung von Anfrage- Rückmeldungs- und Beauftragungsprozessen für SEV-Anbieter. Die Kundenkommunikation und die Schritte zur Abrechnung des Einsatzes werden gerade vom Fraunhofer IML konzipiert.

Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi) durch das Zentrum Digitalisierung.Bayern, einer Initiative der Bayerischen Staatsregierung, finanziert.