Potenzialberatung zur Digitalisierung

Potentialberatung zur Digitalisierung

Unsere Mitarbeiter analysieren systematisch Ihre Geschäftsprozesse, die verwendeten IT-Systeme, Strukturen und Ressourcen und decken Optimierungspotentiale auf. Unsere Experten definieren auf Basis einer detaillierten Prozessanalyse Handlungsfelder und erstellen einen ausführlichen Maßnahmenplan, damit Ihre Prozesse effizienter und digitaler werden.

Wir bieten Ihrem Unternehmen Prozessberatung mit folgenden Schwerpunkten an:

Prozessanalyse und Prozessoptimierung

Die digitale Transformation unserer Gesellschaft und Wirtschaft schreitet unaufhörlich voran. Der digitale Wandel, der durch die zunehmende Verfügbarkeit von neuen Expertensystemen, Produkten und Technologien geprägt ist, erfordert eine regelmäßige Anpassung und Weiterentwicklung von Unternehmen. Nur wer sich an die neuen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technischen Gegebenheiten anpasst, kann seine Wettbewerbsfähigkeit langfristig sicherstellen. Das Umfeld, in dem sich sowohl Handels- als auch produzierende Unternehmen bewegen, ist für manche furchterregend dynamisch geworden und es ist schwierig mit sämtlichen Entwicklungen Schritt zu halten.

Unternehmen wollen besser, effizienter und damit auch erfolgreicher werden, nur ist häufig nicht klar, welche Maßnahmen und Projekte ergriffen werden müssen, um diese Ziele zu erreichen. Insbesondere ist häufig nicht klar, welche Investitionen in die Unternehmensressourcen (Mitarbeiter, IT, Betriebsmittel) getätigt werden sollten, um die Wettbewerbsfähigkeit auf Dauer aufrechtzuerhalten. Es fehlt die objektive und fachliche Bewertung des Ist-Zustands und der möglichen Potentiale.

Während die prozessualen Probleme und Quellen von Ineffektivität und Ineffizienz in vielen Unternehmen stellenweise (häufig auf Funktionsbereichsebene) bekannt sind, fehlt es in der Praxis häufig an einem Gesamtüberblick aller Schwachstellen im Betrieb und insbesondere jedoch an innovativen und effektiven Ideen diese Probleme zu beheben.

Im Rahmen der Prozessberatung untersuchen wir Ihre Ablauf- und Aufbauorganisation, IT-Systeme, Strukturen und Ressourcen bis hinunter auf die Maschinenebene. Wir verfügen wir über qualifizierte und zertifizierte Unternehmensberater, die eine Potentialberatung in Ihrem Hause durchführen können. In Abhängigkeit Ihrer Unternehmensgröße ist eine Komplett- oder Teilfinanzierung der Beratungsdienstleistungen durch öffentliche Förderinstitution möglich. Wir kennen für Sie relevante Förderinstitutionen und organisieren die Antragsstellung.

Im Rahmen der Potentialanalyse untersuchen wir alle relevanten betrieblichen Ebenen, angefangen bei Management- und Controlling-Prozessen bis hinunter auf die betriebliche Logistik- und Shopfloorebene:

Ist-Analyse

  • Analyse und Visualisierung der betrieblichen Prozesse (je nach Bedarf im Vertrieb, Einkauf, Logistik, Produktion, QM, Instandhaltung, F&E, Konstruktion, Finanzbuchhaltung und Personalwesen)
  • Dokumentation und Bewertung von Optimierungspotentialen

Soll-Konzept und Maßnahmenplan

  • Entwicklung und Visualisierung von optimierten Soll-Prozessen
  • Entwicklung eines Maßnahmenplans, ausgerichtet an der Aufgabenstellung und an den Unternehmenszielen
  • Fachlich fundierte Handlungsempfehlung für Investitionsentscheidungen

IT-Strategien zur Digitalen Transformation

Viele Unternehmen stehen vor der Frage, wie sich eine IT-Strategie für das Management und die Steuerung der unterschiedlichen Unternehmensbereiche ableiten lässt.
Das Fraunhofer IML unterstützt Sie bei der Erstellung einer individuellen Strategie für das IT-Management durchgehend von der Analyse bis zur Umsetzung.

Ausgelöst wird der Bedarf zur Definition einer IT-Strategie zumeist durch folgende Einflüsse:

  • Nutzung neuer Technologien zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Rahmen der Digitalen Transformation
  • Technische Notwendigkeit zur Modernisierung der eingesetzten Soft- und Hardware
  • Veränderungen in den Unternehmensstrukturen
  • Veränderungen im Geschäftsmodell
  • Erhöhung der Datenqualität
  • Ermittlung von Kennzahlen
  • Organisation des internen und externen Supports, z.B. über Service Level Agreements

Das Fraunhofer IML leitet individuelle IT-Strategien mehrstufig ab:

  • Analyse und Dokumentation der Ist-Situation
  • Ableitung von Optimierungspotenzialen
  • Definition unterschiedlicher Realisierungsvarianten in einem Soll-Konzept
  • Erstellung eines Maßnahmenplans zur Umsetzung der IT-Strategie
  • Vorbereitung regelmäßiger Reviews zur Kontrolle der Zielerreichung

Digitalisierung von Maschinen und Anlagen (Retrofitting)

Im globalen Wettbewerb ist es für produzierende Unternehmen ein entscheidendes Kriterium, die Fertigungsprozesse schnell auf geänderte Produktionsanforderungen und -bedingungen anpassen zu können. Um entsprechend schnell reagieren zu können, muss das Auftragsmanagement und die Steuerung echtzeitnah erfolgen, was die Einbindung vielfältiger Produktions‐ und Maschinendaten erfordert.

Viele Produktionsanlagen sind allerdings nicht mit der notwendigen Technik ausgestattet, um digitale Informationen an andere IT-Systeme zu liefern. Hier setzt unsere Potentialberatung an.

Ausgehend von den vorhandenen Maschinen und Anlagen erstellen wir Konzepte zur Nachrüstung mit digitalen Komponenten (Retrofitting), damit künftig ein Austausch von digitalen Daten möglich wird. In der praktischen Umsetzung bedeutet dies, dass Maschinen, die bisher nicht an die digitale Infrastruktur eines Unternehmens angebunden sind, technisch in die Lage versetzt werden digitale Informationen mit dem Produktionsnetzwerk auszutauschen.

Potentialberatung NRW

Die Potentialberatung unterstützt mittelständische Unternehmen mit professioneller Beratung und unter Beteiligung der Beschäftigten

  • unentdeckte Ressourcen zu erkennen,
  • Stärken und Schwächen zu analysieren und
  • Maßnahmen zu entwickeln, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.

In einem beteiligungsorientierten und integriert angelegten Verfahren werden Lösungswege erarbeitet, um notwendige Veränderungsschritte im Unternehmen einzuleiten.
Inhaltlich orientiert sich die Potentialberatung an mindestens einem der folgenden Schwerpunktthemen:

  • Arbeitsorganisation
  • Kompetenzentwicklung
  • Demographischer Wandel
  • Digitalisierung
  • Gesundheit

Die Potentialberatung wird seit dem Jahr 2000 durch das Land Nordrhein-Westfalen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.
Fördervoraussetzung ist die fachliche Beratung durch eine Beratungsstelle. Eine Beratungsstelle in ihrer Nähe finden Sie unter:
www.potentialberatung.nrw.de

Die Beratungsstelle kann einen Beratungsscheck ausstellen, wenn der zu beratende Betrieb:

  • mindestens 10 und weniger als 250 Beschäftigte hat
  • älter als zwei Jahre ist
  • die Rechtsform einer natürlichen oder juristischen Person des privaten Rechts hat
  • seinen Sitz und seine Arbeitsstätte in Nordrhein-Westfalen hat und die Arbeitgebereigenschaft erfüllt
  • bei Vorhandensein einer betrieblichen Interessenvertretung deren Einverständniserklärung eingeholt hat

Mit dem Beratungsscheck können Sie sofort mit der Potentialberatung beginnen.
Gefördert werden notwendige Ausgaben für ein bis zehn Beratungstage zu 50 %, höchstens jedoch 500,- EUR pro Beratungstag.

Unternehmenswert Mensch

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen.

Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm nun bundesweit angeboten.

Eine Autorisierung liegt für folgende Bereiche vor: Führung, Wissen und Kompetenz, uWM plus.