Weiterentwicklung des FTF LOCATIVE® für BITO

© BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

Das »Low Cost Automated Guided Vehicle« – kurz: LOCATIVE® – ist ein kostengünstiges Fahrerloses Transportfahrzeug (FTF). Mit dem aus eigenen Mitteln finanzierten Funktionsprototyp hat die Abteilung Maschinen und Anlagen des Fraunhofer IML demonstriert, dass ein solches Fahrzeug zuverlässig funktionierend realisierbar ist. Anschließend ist das Fraunhofer IML mit der BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH eine Entwicklungskooperation eingegangen. Hierbei wurde das LOCATIVE® zur Serienreife hin weiterentwickelt.

Zu Beginn des Projektes wurde gemeinsam mit dem Kunden eine umfassende Spezifikation erarbeitet. Darin eingeflossen sind zum Beispiel Anforderungen potenzieller Anwender, wie Lasteigenschaften oder Umgebungsbedingungen. Auch sicherheitstechnische Aspekte wurden umfangreich berücksichtigt. Als Hauptziele wurden die besondere Beachtung der späteren Serienherstellkosten sowie eine einfache Inbetriebnahme und Anwendung des FTF festgeschrieben.

In der anschließenden Konzeptionierung wurde in Workshops gemeinsam mit dem Kunden unter anderem die Entscheidungen für eine Fahrwerkskinematik und ein Leit- bzw. Steuerungskonzept getroffen. Begleitend dazu begann das Fraunhofer IML mit der Vorauswahl möglicher Zukaufteile. Dazu erfolgten Gespräche mit verschiedenen Lieferanten, bei denen neben technischen Aspekten auch die besonderen Kostenanforderungen erfolgreich durch das Fraunhofer IML thematisiert wurden.

Nach der Auswahl von Zukaufteilen wurde die Detailkonstruktion und -entwicklung der Steuerungstechnik begonnen. Der anschließend unter Berücksichtigung der erarbeiteten Spezifikationen fertiggestellte technische Prototyp wurde unter industriellen Bedingungen erprobt. Die Erkenntnisse daraus sind in die Überarbeitung des gesamten Entwicklungsstandes eingeflossen. Abschließend erfolgte die Fertigung einer Nullserie.

BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH vertreibt das entwickelte FTF nebst zugehöriger Lastübergabestationen seit 2016 erfolgreich unter dem Produktnamen »LEO Locative«. Dessen Vorteile sind neben den geringen Kosten auch die Einfachheit für die Anwender. Durch den Verzicht auf ein Leitsystem ist eine einfache Inbetriebnahme auch selbstständig durch diesen möglich. Das Fahrzeug fährt ausschließlich über auf den Boden angebrachten Leitlinien und erhält Befehle durch Marker, die ebenfalls auf den Boden geklebt werden. Die simple Lastübergabe mittels des vom Fraunhofer IML patentierten KammLAM-Prinzips reduziert die Mechanik des FTF auf das Notwendigste und trägt somit zur Grundidee eines einfachen, industrietauglichen und dennoch günstigen Fahrzeugs bei.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube