Fraunhofer IML wirft am Tag der Logistik einen Blick in die Silicon Economy

Aktuelles / 31. März 2021

Die Plattformökonomie der Zukunft ist Thema einer virtuellen Führung durch die Forschungshallen des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML am Donnerstag, 15. April 2021, dem Tag der Logistik.

© Fraunhofer IML

Im Rahmen der virtuellen Führung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schon heute einen Blick in die Zukunft von Produktion und Logistik am Industrie 4.0-Standort Deutschland ermöglicht. Welche Entwicklungen und Trends prägen die Zukunftsbranche Nr. 1 in den nächsten Jahren? Und welche Rolle spielen föderale Plattformökosysteme und Open Source im Kontext der Silicon Economy, dem bislang größten Projekt in der 40-jährigen Geschichte des Instituts?

Im Rahmen der virtuellen Führung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schon heute einen Blick in die Zukunft von Produktion und Logistik am Industrie 4.0-Standort Deutschland ermöglicht. Welche Entwicklungen und Trends prägen die Zukunftsbranche Nr. 1 in den nächsten Jahren? Und welche Rolle spielen föderale Plattformökosysteme und Open Source im Kontext der Silicon Economy, dem bislang größten Projekt in der 40-jährigen Geschichte des Instituts?

Präsentiert werden aktuelle Demonstratoren aus den Forschungshallen z. B.  wie digitale Assistenten in der Lagerlogistik, Datenbrille und Scannerhandschuh zur Bestandskontrolle im Einzelhandel oder digitale Assistenzsysteme zur effizienten und umweltverträglichen Tourenplanung für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer. Gleichzeitig werden die ersten Entwicklungsergebnisse des vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projekts »Silicon Economy Logistics Ecosystem« vorgestellt.

Die digitale Führung findet um 15 Uhr statt und dauert eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Tag der Logistik ist ein bundesweiter bzw. internationaler Aktionstag, an dem Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistung der Öffentlichkeit Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben und die beruflichen Möglichkeiten in diesem Bereich gewähren. Logistikinstitute stellen ihre Forschungsprojekte vor, Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Angebote.