© Fraunhofer IML
Das anwendungsorientierte Forschungsprojekt Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance (I²PANEMA) hat zum Ziel, Arbeitsabläufe in Binnen- und Seehäfen durch Einsatz neuer IT-Strategien wie Internet of Things zu digitalisieren.

I²PANEMA

Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance

© Fraunhofer IML

Business Szenarien im Projekt I²PANEMA - Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance

 

See english text below

 

Das anwendungsorientierte Forschungsprojekt Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance (I²PANEMA) hat zum Ziel, Arbeitsabläufe in Binnen- und Seehäfen durch Einsatz neuer IT-Strategien wie Internet of Things zu digitalisieren.

Durch die praktische Anwendung von IoT-basierten Demonstratoren, kann die Übertragbarkeit verschiedener IoT-Konzepte auf das Hafenumfeld getestet werden. Ziele sind u.a. Effizienzsteigerungen von Prozessen in Häfen, aber auch die Transformation hin zu einem nachhaltigen, grünen Hafen mit geringem Emissionsausstoß und einem kooperativen Zusammenleben mit der Bevölkerung.

Die Spezifizierung der Demonstratoren ist abgeschlossen und mit den Umsetzungen wurde begonnen. Wir haben nun ein zusammenfassendes Video mit diesen erstellt. Das Video (Link) zeigt eine Übersicht der Demonstratoren, die die Möglichkeiten und Potentiale von IoT nutzen um die Logistik im Hafen effektiver zu gestalten.

Die Digitalisierung ermöglicht für alle Beteiligten einen Informationsgewinn und eine Prozessoptimierung innerhalb der Häfen und entlang der Lieferkette. Durch die Erschließung von Informationsquellen sind bisher nicht ausgeschöpfte Potentiale nutzbar.

 


 

Business scenarios of the project - Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance

The application-oriented research project Intelligent IoT-based Port Artefacts Communication, Administration & Maintenance (I²PANEMA) aims to digitize workflows in inland- and seaports by using new IT strategies such as the Internet of Things.

With practical application of IoT-based business scenarios, the transferability of different IoT concepts to the port environment can be tested. The goals of the project include increasing the efficiency of processes in ports, but also the transformation towards a sustainable, green port with low emissions and a cooperative coexistence with the population.

The specifications of the business scenarios havebeen completed and implementation has begun. We have now created a summarizing video for the project. The video (link) shows an overview of the business scenarios and their use of the possibilities and potentials of IoT to make logistics in the port more effective.

Digitalization enables to gain information and optimize processes within the ports and along the supply chain for all parties involved in the transport chain. By using information sources, previously unused potential can be exploited.

 

Visualisierung der Business Szenarien // Visualization of the business scenarios#

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube
© Bundesministerium für Bildung und Forschung

Unsere Dienstleistungen#

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsthemen und Projekte

Weitere Themen#

Vlog Blog

Alle Beiträge und Artikel aus unserem Verkehrslogistik Blog

Newsletter Verkehrslogistik

Anmeldung Newsletter

Publikationen

Übersicht von Veröffentlichungen zu unseren Projekten

Team

Mitarbeiter der Verkehrslogistik