Wirtschaftlichkeits- und Risikobewertung

Risiken im Griff - Ansatzpunkte für eine kosteneffiziente Supply Chain entwickeln

Viele Unternehmen sehen sich mit einem steigenden Wettbewerbsdruck konfrontiert der unter anderem auf die zunehmende Globalisierung zurückzuführen ist. Die Unternehmen reagieren oftmals mit einer Diversifizierung ihrer Netzwerke, indem sie verschiedene globale Standorte für die Produktion und Lagerung nutzen und so von den jeweiligen Standortfaktoren profitieren oder sie fokussieren sich zunehmend auf ihre Kernkompetenzen und verlagern Aktivitäten auf Ihre Wertschöpfungspartner.

Da die strategischen und logistischen Fragestellungen im Rahmen des Supply Chain Designs sehr vielfältig sind, einen langen Zeithorizont (bis zu zehn Jahre) umfassen und den Unternehmenswert maßgeblich beeinflussen, ist es essenziell bereits in der Planungsphase die Wirtschaftlichkeit und die Risiken verschiedener Gestaltungsalternativen zu bewerten. Zu betrachtende Risiken im Rahmen des Supply Chain Designs sind beispielsweise:

  • Entwicklung der Nachfrage
  • Höhe und Entwicklung von Lohn- oder Transportkosten
  • Lieferantenausfälle
  • Höhe und Entwicklung der Steuerbelastung oder Zollsätze
  • Politische Stabilität
  • Bereitschaft für Streiks und Stärke von Gewerkschaften

Erst durch die Berücksichtigung von dynamischen Risikofaktoren bei der Netzwerkgestaltung kann eine adäquate Entscheidungsgrundlage für die Unternehmen vorbereitet werden.

 

Unseren Kunden bieten wir folgende Dienstleistungen:

  • Systematische Erfassung, Klassifizierung und qualitative Bewertung von Risiken entlang der globalen Supply Chain
  • Quantitative Bewertung verschiedener Planungsalternativen mittels Simulation hinsichtlich Robustheit und Wirtschaftlichkeit
  • Entwicklung von Roadmaps zur Umsetzung der besten Planungsalternativen