Digital Design

Wie lassen sich Geschäftsprozesse digitalisieren?

"Digital Design" als Gestaltungsaufgabe für Kleine und Mittelgroße Unternehmen

Durch die digitale Transformation stehen die meisten KMU vor der Frage, welche Technologien zur Unterstützung ihrer individuellen Geschäftsprozesse und somit für das Management von Industrie 4.0 geeignet und nutzbringend einsetzbar sind. Zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen ist die Druchführung fachübergreifender Projekte erforderlich, in denen organisatorische und technische Aufgabenstellungen zu lösen sind. Ein Digitalisierungsprojekt beginnt mit einer Konzepterstellung (Design) und geht über die Auswahl von Technologien bis hin zu den Implementierungen, Nutzung und Optimierung.

 

Aus diesem Grund hat das ERP-Team des Fraunhofer IML seinen Kompetenzbereich um das Thema "Digital Design" erweitert. Dies spiegelt sich auch im neuen Teamnamen "Enterprise Resource Planning & Digital Design" wieder. Gemeinsam mit seinen Kunden gestaltet das Team konkrete Digitalisierungsvorhaben, indem es den technologischen und organisatorischen Transfer unter Einbeziehung der Mitarbeiter im Unternehmen begleitet. Dies beschränkt sich nicht nur auf den Benchmark und die Auswahl von ERP-Systemen mit dem neue gestalteten Portal ERP LOGISTICS, sondern beginnt mit einer umfassenden Potenzialanalyse und Konzepterstellung, die alle relevanten Technologien (z.B. Cloud, ML, KI, etc.) mit einbezieht.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Zur Hauptseite zurückkehren