ICPLT beleuchtete die Zukunft des Transports

Aktuelles / 2.4.2019

Rund 100 internationale und deutsche Vertreter aus Wissenschaft und Praxis, der Fachbereiche Produktion, Logistik sowie Raum- und Verkehrsplanung, trafen sich Mittwoch und Donnerstag an der TU Dortmund, um neue Strategien und Lösungsansätze sowie innovative Technologien vorzustellen und miteinander die Zukunft von Logistik, Produktion und Verkehr zu diskutieren.

Die an der TU Darmstadt und TU Dortmund alle zwei Jahre stattfindende Konferenz »Interdisciplinary Conference on Production, Logistics and Traffic (ICPLT)« wurde in diesem Jahr vom Institut für Transportlogistik (ITL), unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, ausgerichtet.

Unterstützt wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von dem Leistungszentrum »Logistik und IT«. Dabei handelt es sich um ein Verbundvorhaben der beiden Fraunhofer-Institute IML und ISST, der TU Dortmund, dem Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund, Boehringer Ingelheim sowie dem EffizienzCluster LogistikRuhr.

© TU Dortmund
Konferenzteilnehmer der 4th ICPLT