IT-Strategieberatung

Weiterdenken ist erforderlich um im Wettbewerb eine führende Position einzunehmen. Während sich bekannte und wiederkehrende Probleme in der Regel mit Standardsoftware lösen lassen, müssen außergewöhnliche Problemstellungen frühzeitig erkannt und mit neuen, visionären Lösungswegen beantwortet werden. Neue Lösungen erfordern aber auch neue, individuell abgestimmte Softwarekonzepte, die Prozesse effektiv und ressourceneffizient unterstützen. Deshalb verbindet die Abteilung Software Engineering des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML Innovation und Forschung mit praxistauglicher Entwicklung und anwenderorientierter Realisierung.

  1. Individuelle Lösungen
  2. Feststellung der IT-Ausrichtung
  3. Verbesserung der Wertschöpfung
  4. Optimierung der Prozessabläufe
  5. Beratung bei der IT-Auswahl

Durch konsequente Weiterbildung, Anwendung und Forschung kennen und beherrschen wir die neuesten Technologien oder entwickeln diese selbst. Gezielt eingesetzte Informations-Technologien können die Wertschöpfung deutlich verbessern. Wir helfen Ihnen die passenden Lösungen für Ihre Geschäftsprozesse und -ziele zu finden und die richtige IT-Strategie zu wählen und zu konkretisieren.

Projektmanagement

Wir leben flexibles Projektmanagement. Gerne geben wir den von Projekt zu Projekt wachsenden Erfahrungsschatz unserer Mitarbeiter weiter. Zählen Sie auf uns und profitieren Sie von unserer fachlichen Kompetenz.

  1. Planung, Organisation, Durchführung und Controlling von IT-Projekten
  2. Entwicklung von Konzepten
  3. Einführung neuer oder Migration bestehender Anwendungen
  4. Beratung im Lenkungskreis
  5. Moderation im Konfliktmanagement

Die Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten und das hohe Markt- und Branchenwissen fließen direkt in die Konzepterstellung ein. So entstehen nachhaltige Lösungen, die auf ganzheitliche Ansätze und Perspektiven setzen.

Die Abteilung Software Engineering berät Sie bei der strategischen Ausrichtung Ihrer IT-Landschaft im gesamten Unternehmen. Nehmen Sie eine Vorreiterposition bei der Nutzung neuer Technologien und Trends ein und überraschen Sie Ihre Konkurrenz.

Referenzen (Auszug)

International tätiges Unternehmen

Im Rahmen eines IT-Strategieberatungsprojektes wurde für ein international tätiges mittelständisches Unternehmen eine IST- und Schwachstellen-Analyse der bestehenden Software erstellt. Bei der Schwachstellen-Analyse wurde nicht nur auf die Schwachstellen der aktuellen Software sondern ebenfalls auf die des Vorgehens bei der Softwareentwicklung innerhalb des Unternehmens hingewiesen. Des Weiteren wurde ein Lastenheft mit Anforderungen an ein neu zu entwickelndes Software-Framework erstellt.

Informationstechnologie im Kundenauftragsprozess

Die Abteilung Software Engineering des Fraunhofer IML hat eine Studie über die eingesetzte Informationstechnologie im Kundenauftragsprozess für ein global agierendes Unternehmen erstellt. Darin wurde ein Überblick über bestehende IT-Strukturen und eingesetzte Software sowie die Software-Abdeckung für den Kundenauftragsprozess gegeben. Auf Basis dieser Recherche wurde eine Empfehlung für eine komplette Neuausrichtung der IT-Strategie inklusive Hilfen für die Entscheidung zum Einsatz von Standardsoftware oder der Entwicklung von eigenen Lösungen gegeben.

Ablösung der Logistiksoftware bei EUROPART Materials GmbH

Die EUROPART Materials GmbH – Europas Nummer Eins im Handel mit Nutzfahrzeugteilen und Werkstattbedarf – ersetzte ihre alte Logistiksoftware durch ein neues System. Die Überprüfung und Einhaltung des Projektplans hinsichtlich Projektverantwortlichkeiten, Ressourcen sowie Durchführbarkeit, besonders im Change Management, gehörten zu den Kernaufgaben bei der Unterstützung.

Einführung eines Logistik-Softwaresystems bei der Parfümerie Douglas GmbH

Begleitung der Parfümerie Douglas GmbH, dem europäischen Marktführer im Parfümerie-Bereich, bei der Einführung eines neuen Softwaresystems für die Logistik. Der Schwerpunkt bei der Unterstützung lag in den Bereichen Projektmanagement und Change Management.

Strategie-Workshop zum Logistik-Szenario in Mega-Cities 2020

Zusammen mit der Siemens AG führte das Fraunhofer IML zwei strategische Workshops durch. Thematisiert wurden Logistik Anwendungsfälle für Mega-Cities im Jahr 2020. Ziel war es abzuschätzen, inwieweit Methoden der Netzwerkplanung von Rechner- und Telekommunikationsnetzen auf Logistikszenarien übertragbar sind. Dabei wurden die von Siemens entwickelten Zukunftsszenarien mit den Erfahrungen des Fraunhofer IML im Bereich der Logistik- und Netzwerkplanung verglichen und exemplarisch umgesetzt.

Strategie-Workshop bei der Schweizerischen Post

Ziel der Schweizerischen Post ist es, dem Kunden als E-Commerce-Fulfillment-Dienstleister umfangreiche Leistungen von der Lagerhaltung über die Kommissionierung und Verpackung bis zum Transport zum Endkunden und wieder zurück (Retourenmanagement) anzubieten. Die Abteilung Software Engineering hat einen Workshop durchgeführt, der zur Entscheidungsfindung bei der strategischen Ausrichtung dieses Geschäftsfeldes der Schweizerischen Post beiträgt.

Strategieberatung bei der Deutschen Saatveredelung AG (DSV)

Die DSV, eines der führenden Pflanzenzuchtunternehmen Deutschlands, hat das Fraunhofer IML mit der Ermittlung von Verbesserungspotenzialen in den Material- und Informationsflüssen sowie Identifikationsprozessen rund um die Saatgutherstellung beauftragt. Die im Rahmen der Prozessaufnahme gesammelten Informationen wurden grafisch aufbereitet und zusammen mit den abgeleiteten Handlungsempfehlungen im Rahmen eines Workshops bei der DSV präsentiert. Die Ergebnisse bilden die Basis zur Diskussion von Maßnahmen und Ansätzen für eine folgende Optimierung.

Neuausrichtung der IT-Strategie bei der LGI Logistics Group International GmbH

Für die LGI GmbH, ein führendes Unternehmen der Kontraktlogistik, erfolgte die Überprüfung und Beratung bei der Weiter- und Neuentwicklung der bestehenden Strategie im IT-Umfeld des Warehouse Managements. Eine Lagebeurteilung führte zu einer strategischen Neuausrichtung.

Analyse der Prozessabdeckung bei der WERNER EGERLAND Automobillogistik GmbH

Bei der EGERLAND Automobillogistik GmbH, einem expandierenden Dienstleister auf dem Gebiet der Neu- und Gebrauchtfahrzeuglogistik, wurden die Prozessabdeckung durch die bereits vorhandene IT an den verschiedenen Standorten analysiert, Schwachstellen in den Bereichen Organisation, Software und Infrastruktur aufgezeigt sowie Lösungsansätze erarbeitet.

hasenkamp Holding GmbH

Der Auftraggeber, ein inhabergeführtes Familienunternehmen, welches sich auf den Transport sensibler Güter spezialisiert hat, verfolgt das übergeordnete Ziel der Zusammenführung von zwei Geschäftsbereichen. Zur Schaffung einer Arbeitsgrundlage wurde vom Projektteam eine Ist- und Schwachstellenanalyse durch Vor-Ort-Aufnahme und Dokumentation aller Geschäftsprozesse und Informationsflüsse unter besonderer Berücksichtigung der involvierten IT-Systeme von der Auftragserfassung bis zur Abrechnung durchgeführt. Dies bildet die Grundlage zur Schaffung einer Entscheidungsgrundlage für den Auftraggeber, für die verschiedene Zielszenarien der Geschäftsbereichszusammenführung zu entwickeln und bewerten sind.

Das richtige Werkzeug!

Individuelle Lösungen für individuelle Herausforderungen und Standardisierung zur Effizienzsteigerung.