Software Engineering

Innovative Lösungswege

In der Logistik erfordern spezielle Probleme spezielle Lösungen. Wir bieten die notwendige Forschung, die anschließende Logistik Software Entwicklung, das Projektmanagement und die IT-Strategieberatung, um individuelle Lösungen für komplexe Probleme zu generieren, die sich mit Standardprogrammen nicht beheben lassen und besonderer Kenntnisse bedürfen. Unser umfassendes Portfolio beinhaltet alle von der Theorie bis zur Praxis notwendigen Schritte.

Die Abteilung Software Engineering berät Sie bei der strategischen Ausrichtung Ihrer IT-Landschaft im gesamten Unternehmen. Nehmen Sie eine Vorreiterposition bei der Nutzung neuer Technologien und Trends ein und überraschen Sie Ihren Wettbewerb.

Weitere Informationen über uns

Aktuelle Themen

Big Data für Logistik

Die Komplexität in der Logistik steigt, durch immer größere Supply Chains, eine hohe Produktvarianz und einer großen Menge an Sensor und AutoID Informationen.
Eine Lösung können aktuelle Big Data Verfahren, wie Data Mining und Data Analytics, liefern. Die Übertragung auf reale logistische Anwendungsfälle liegt im Fokus unserer Aktivitäten.
Neben Big Data Methoden stehen Infrastrukturen und Frameworks für Bereitstellung von Rechenleistung, Speicherkapazitäten und Bandbreiten für Logistik-Anwendungszenarien im Fokus.

Cloud Computing für Logistik

Cloud Computing und die damit einhergehenden neuen Geschäfts- und Nutzungsmodelle, wie die Nutzung von Software-as-a-Service und Abrechnung nach Pay-per-use, eröffnen auch für die Logistik interessante Felder. Die Nutzung modularer und kombinierbarer Dienste zur Steuerung der eigenen Logistik-IT, wie in der Logistics Mall gezeigt, sowie die Auslagerung von rechenintensiven Optimierungen, wie im Projekt PUZZLE, bilden die ersten Ergebnisse und die Grundlage für weitere Innovationen.

 

Dezentrale Logistiksysteme

Es klingt wie der Traum eines jeden Logistikers: Pakete, Paletten und Behälter finden selbstständig und ohne eine zentrale Steuerung zum Ziel. Das Internet der Dinge in der Logistik führt zu einer Verteilung von Informationen und Steuerungsintelligenz. Eine Gruppe miteinander vernetzter und interagierender Einheiten, beispielsweise realisiert durch Softwareagenten-Systeme, ermöglicht eine dezentrale Steuerung auch komplexer Systeme.

Geschäftsobjekte

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST sowie dem EffizienzCluster LogistikRuhr den Kommunikationsstandard »Geschäftsobjekte für die Logistik«. Ziel ist die Definition des ersten unabhängigen Datenstandards für Logistikprozesse, der es logistischen IT-Anwendungen unterschiedlicher Anbieter ermöglicht zu interagieren. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

MITIGATE

Das Fraunhofer CML entwickelt seit September 2015 gemeinsam mit elf Partnern aus Forschung und Wissenschaft, Logistik und Hafenverwaltungen das innovative Risikomanagement-System MITIGATE (Multidimensional, integrated, risk assessment framework and dynamic, collaborative Risk Management tools for critical information infrastructures). Den Kern des Risikomanagement-Systems von MITIGATE bildet eine offene Simulationsumgebung, mit Hilfe derer die Benutzer mögliche Risikoszenarien nachbilden und analysieren können.

Neuigkeiten

Industriepreis 2016

»PUZZLE« Best-Of beim »INDUSTRIEPREIS 2016«

Mehr Informationen

Neue Marktstudie erhältlich

Considering over 30 software vendors, this study report provides a comprehensive market overview of solutions that assist the management of metadata relevant for data management. It comprises a detailed analysis and comparison of the tools’ capabilities for a structured description of data management, for publishing and sharing metadata with business stakeholders and for the collaborative development of data management and its metadata.

Fraunhofer-Bookshop

Cloud Computing for Logistics (Lecture Notes in Logistics)

This edited monograph brings together research papers covering the state of the art in cloud computing for logistics. The book includes general business object models for intralogistics as well as user-friendly methods for logistics business process design. It also presents a general template for logistics applications from the cloud. The target audience primarily comprises researchers and experts in the field, but the book will also be beneficial for graduate students.

Springer-Shop

Videos

Logistics Mall Tutorial

In diesem Video-Tutorial wird der Aufbau und die Funktionsweise der Logistics Mall für Erstanwender erklärt. Veranschaulicht werden in diesem Video unter anderem die Themen Registrierung, Login, Bestellvorgang, Konfiguration und Abrechnung sowie das Anbieten von Dienstleistungen und Produkten. Der Umgang mit dem Mall-Markt-Place wird durch das Vermitteln der Strukturkenntnisse erleichtert.

IT-Gipfel 2012

In Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen stellten der EffizienzCluster LogistikRuhr sowie die Fraunhofer-Institute für Materialfluss und Logistik IML und für Software- und Systemtechnik ISST auf dem IT-Gipfel am 13. November 2012 die Logistics Mall vor. Auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel überzeugte sich davon, dass Logistik und IT gemeinsam jede Menge bewegen.

Best in Cloud

Interview mit Oliver Wolf, Leiter der Abteilung Software Engineering des Fraunhofer IML zum Thema »Der frühe Vogel fängt das Netzwerkkabel - Cloud Computing für Logistik«. Das Public-Cloud-Projekt »Logistics Mall« belegte bei den Cloud-Awards der Computerwoche 2011 den zweiten Platz und erreichte auch 2012 das Finale in der Kategorie »Software as a Service«.