Forschung

Erfahrung, die sich auszahlt

Wir stehen Ihnen forschend zur Seite und nutzen unsere Erkenntnisse und unseren Erfahrungsschatz, um Ihnen die bestmögliche Lösung zur Verfügung stellen zu können. Unsere Forschungsergebnisse bilden somit das Fundament einer qualifizierten und ergebnisorientierten Entwicklungsarbeit.

  1. Umfangreiches Know-How unserer Wissenschaftler
  2. Detaillierte Kenntnis der Forschungslandschaft
  3. Unterstützung bei der Anbahnung von Kooperationen
  4. Verwertbare, innovative Lösungen
  5. Vielfältige Erfahrungswerte aus vergangenen Projekten

Verlassen Sie sich auf uns!

Erfahrungen aus vielen erfolgreichen und innovativen Industrie- und Forschungsprojekten schaffen eine systematische und kundenorientierte IT-Lösungskompetenz.

Aktuelle Forschungsprojekte (Auszug)

 

Industrial Data Space

Der Industrial Data Space ist ein virtueller Datenraum, der den sicheren Austausch von Daten und die einfache Verknüpfung von Daten in Geschäftsökosystemen unterstützt. Der Industrial Data Space wahrt dabei die digitale Souveränität der Eigentümer der Daten und bildet zugleich die Basis für smarte Services und innovative Geschäftsprozesse.  

 

DREAM

Die Zielsetzung von DREAM (Distributed Renewable resources Exploitation in electric grids through Advanced heterarchical Management) liegt in der Erforschung neuer Steuerungsverfahren für die Verwaltung von Energienetzen, damit diese flexibler und störungsresistenter werden. Die technische Machbarkeit und die wirtschaftliche Relevanz werden in zwei Demonstratoren veranschaulicht.

 

PREsTiGE

Das Projekt PREsTiGE (Privacy-erhaltende Methoden und Werkzeuge für cloud-basierte Geschäftsprozesse) widmet sich der Fragestellung, wie Datenschutz und Privacy auch bei unternehmensübergreifender Zusammenarbeit in Cloud-Umgebungen gewährleistet werden können. Entwicklelt werden Methoden zur Konfiguration, Monitoring-Werkzeuge und Zertifizierungsmethoden.
 

SMART FACE

Ziel des interdisziplinären Verbundprojektes »SMART FACE« ist die Entwicklung dezentraler, hochflexibler Materialflusseinheiten, die den Anforderungen der Kleinstserienfertigung gerecht werden. Die Realisierung durch Cyber-Physical Systems (CPS) ermöglicht eine schlanke Produktionsplanung und wandlungsfähige Fertigungsstrukturen.
 

E³-Produktion

Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie langfristig zu fördern, müssen fortschrittliche Zukunftstechnologien und nachhaltige Produktionssysteme kontinuierlich weiterentwickelt werden. Das Leitprojekt »E³-Produktion« beschreitet dabei neue Wege und liefert Konzepte zur Generierung maximaler Wertschöpfung bei minimalem Ressourceneinsatz.

TransformingTransport

Das Horinzont 2020 Big Data Value Lighthouse Porojekt "TransformingTransport" zeigt konkrete, messbare und verifizirbare Beweise von Datenwerten die innerhalb der Mobilität und Logistik erreicht werden können. 47 Organisationen aus 9 Ländern nehmen daran teil.

Weitere Informationen

Abgeschlossene Forschungsprojekte

 

Hub2Move

Mit der zunehmenden Volatilität der Märkte wachsen auch die Anforderungen an die Flexibilität der logistischen Umschlagzentren. Die Effektivität der Distributionslager ist dabei immer auch standortbedingt. Um die geografische Festlegung zu umgehen, entwickeln Forscher im Verbundprojekt »Hub2Move« Konzepte für bewegliche Hubs, die flexibel auf- und abgebaut werden können.
 

DycoNet

Jährlich werden Tonnen frischer Lebensmittel per Luftfracht über den Globus verteilt. Das stellt immer höhere Anforderungen an logistische Prozesse. Darum testet DyCoNet die grenzenlose Vernetzung von Luftfrachtcontainern mittels überall erreichbarer Technologien wie GSM/UMTS und GPS – die umfassende Verfügbarkeit von Logistikdaten und ein autonomer Materialfluss sind das Ziel.

 

Logistics Mall

Die »Logistics Mall« ist ein virtuelles Einkaufszentrum, in dem Software-Anbieter und -Anwender sowie Logistik Dienstleister zusammenkommen. Sie optimiert das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Implementierung neuer Software. Statt wie bisher das Lager durch eine aufwendige Umstrukturierung der Logistik-Prozesse zu optimieren, wird die Software individuell und anbieterunabhängig zusammengestellt und »aus der Steckdose« bezogen.

IoT-A - Internet of Things - Architecture

Ein globales Netzwerk von intelligenten Geräten und Gegenständen, die untereinander und mit ihrer Umwelt kommunizieren – Forschung rund um das Internet der Dinge ist allgegenwärtig. Das Projekt IoT-A erstellt dafür ein architektonisches Rererenzmodell und legt eine Reihe an Schlüsselbausteinen fest, um weg von Insellösungen hin zu einem gemeinsamen Rahmen für das Internet der Dinge zu gelangen.