Wissenschaft live erleben

Bürger erkunden Innovationslabor

Pressemitteilung / 28.11.2017

Das Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik – eine der größten Initiativen des Fraunhofer IML und seinem Partner TU Dortmund – stößt nicht nur in der Wissenschaft und bei Unternehmen auf großes Interesse, sondern auch bei den Bürgern: Im Rahmen des Dortmunder Wissenschaftstags besuchten jetzt mehr als 20 Teilnehmer das Forschungs- und das Anwendungszentrum des Innovationslabors am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML. Dort konnten sie neue Technologien für die Arbeitswelt von morgen live erleben und hands-on ausprobieren.

„Mit Veranstaltungen wie solchen Führungen durch unsere Einrichtungen stellen wir uns ganz bewusst dem Dialog mit Zielgruppen außerhalb der Wissenschaft“, so Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut IML, der die Teilnehmer begrüßte. „Wir wollen die Menschen nicht nur über unsere Aktivitäten informieren, sondern auch auf Augenhöhe mit ihnen diskutieren. Denn sie sind es, für die wir unsere Forschung betreiben und denen die Ergebnisse zugutekommen sollen.“

 

Im neuen Innovationslabor werden intelligente Logistiklösungen entwickelt, bei denen Mensch und Technik Hand in Hand arbeiten. „Das Thema Digitalisierung ist eines, das heute jeden in seinem Arbeitsumfeld berührt. Viele Menschen sehen darin große Chancen, andere haben aber auch noch Vorbehalte – zum Beispiel die Sorge, dass die Technik ihre Arbeit überflüssig macht“, so Carina Tüllmann vom Innovationslabor. „Gerade in unserem Projekt arbeiten wir jedoch daran, dass die neuen Technologien im Sinne des Menschen eingesetzt werden und ihn entlasten. Arbeit kann so einfacher werden und – gerade auch für junge Leute, die heute schon ganz selbstverständlich mit Smartphone und Tablet umgehen – attraktiver.“

 

Die Forscher des Innovationslabors nahmen sich bei der Erkundungstour viel Zeit für ihre Gäste, um die neuen Entwicklungen zu erklären und zu demonstrieren. Die Teilnehmer konnten sich beispielsweise Datenbrillen aufsetzen und virtuelle 3D-Arbeitswelten wie ein Lager erkunden oder intelligente Behälter per App mit dem Smartphone steuern.

 

Die Wirtschaft zieht mit dem Innovationslabor bei der gezielten Weiterentwicklung von Technologien für die Verbesserung der Arbeitswelt an einem Strang: Im Innovationslabor können Unternehmen gemeinsam mit den Forschern gezielt an Lösungen für ihre Betriebe arbeiten. Welche Potenziale eine intelligente Vernetzung Unternehmen bietet und wie smarte Technologien Logistik und Produktion heute schon verbessern, konnten die Teilnehmer der Tour nicht zuletzt auch beim anschließenden Besuch des Pumpenherstellers Wilo erleben, einem Vorreiter in Sachen Digitalisierung.

 

Der Dortmunder Wissenschaftstag ist ein Angebot des Netzwerks der universitären und außeruniversitären Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Dortmund windo e.V. sowie der Stadt Dortmund. Er fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt. Mehr als 300 Gäste machten sich auf den Weg zu Wissenschaftseinrichtungen, Unternehmen und kulturellen Einrichtungen in Dortmund.

 

Ausführliche Informationen zum Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik erhalten Sie auf www.innovationslabor-logistik.de