AUTOMATICA 2016

Fraunhofer IML präsentiert Minidemonstrator »SMART FACE«

Pressemitteilung / 22.6.2016

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML präsentiert vom 21. - 24. Juni eine erweiterte Version des Minidemonstrators »SMART FACE« auf der Fachmesse »AUTOMATICA«. Ziel des dahinterstehenden Projekts ist die Entwicklung einer dezentralen Produktionsplanung und -steuerung für die Kleinserienfertigung.

Montage- und Logistikprozesse in der Fahrzeugproduktion, die sich vollkommen eigenständig steuern – das veranschaulichte das Fraunhofer IML gemeinsam mit seinen Projektpartnern aus dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekt »SMART FACE« erstmalig im vergangenen Jahr auf der Hannover Messe. Aufgrund der positiven Resonanz ist der Minidemonstrator jetzt in erweiterter Version in München auf der Fachmesse für Automation und Mechatronik »AUTOMATICA« vom 21. bis 24. Juni an dem Gemeinschaftstand der LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH zu sehen.

Das Projekt »SMART FACE« (Smart Micro Factory für Elektrofahrzeuge mit schlanker Produktionsplanung) ist Teil des Technologieprogramms »AUTONOMIK für Industrie 4.0« der Bundesregierung. Ziel des noch bis Oktober 2016 laufenden Projekts ist die Entwicklung einer dezentralen Produktionsplanung und -steuerung für die Kleinserienfertigung.