Aktuelles Archiv

Hier finden Sie weitere Mitteilungen aus der Rubrik "Aktuelles".

Aktuelles Archiv

 

Anwenderstudie zu FTF in Produktion & Logistik

Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM führen wir eine Markt- und Technologiestudie zu Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) in Produktion und Logistik durch. Gesucht werden potenzielle Anwender als Studien-teilnehmer. Ziel ist es, eine Anbieterüber-sicht, Anwenderanforderungen und Produkt- sowie Technologiebenchmarks zu erstellen. Mit der so entstehenden Roadmap werden fundierte Investitionsentscheidungen möglich.

 

Fraunhofer-Allianz feiert zehnjähriges Bestehen mit Symposium

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management findet am 13. November 2017 in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft das englischsprachige Symposium »FOOD SYSTEMS – FIT FOR THE FUTURE?« statt. Referenten aus Wissenschaft, Industrie und Behörden berichten über Lösungen für eine sichere und ressourcenschonende Lebensmittelproduktion.

 

Jetzt zum »Zukunfts- kongress Logistik« anmelden

In der Social Networked Industry werden Menschen und Maschinen zusammenarbeiten und miteinander kommunizieren. Doch welche Weichen müssen Wissenschaft und Wirtschaft stellen, damit Mensch und Maschine zum Team werden? Der »Zukunftskongress Logistik – 35. Dortmunder Gespräche« geht dieser Frage am 12. und 13. September 2017 auf den Grund.  

Zum Programm
 

Start-ups kämpfen um »Digital Logistics Award«

Der vom Fraunhofer IML und dem EffizienzCluster LogistikRuhr am 12. und   13. September 2017 veranstaltete »Zukunftskongress Logistik –                    35. Dortmunder Gespräche« feiert in diesem Jahr eine Premiere: Erstmals konkurrieren mehrere Start-up-Teams um den vom »Digital Hub Logistics« neu ins Leben gerufenen »Digital Logistics Award«. Den Gewinnern winken attraktive Preise.  

 

Umfrage zur geschäftlichen Mobilität

Wie sieht die Zukunft der geschäftlichen Mobilität bis zum Jahr 2025 aus? Und welche Rolle spielen dabei Entwicklungen wie die Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle? Gemeinsam mit dem Verband Deutsches Reisemanagement wollen wir diesen Fragen mit einer Umfrage nachgehen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

»Digital.Hub Logistics« unterstützt Innovationsteams

Mit einer Vielzahl an Servicebausteinen unterstützt der »Digital.Hub Logistics« Innovationsteams von Start-in-Unternehmen und stellt zudem einen Coworking Space in Dortmund in der Nähe des Fraunhofer IML zur Verfügung. So erhalten die Unternehmen direkten Zugang zu Versuchshallen und Experimentierflächen.  

 

 

Ausgründung gewinnt Preis bei »start2grow«

Die Ausgründung des Fraunhofer IML »doks. innovation« hat mit ihren im Institut entwickelten Drohnenlösungen »InventAIRy« und »DelivAIRy« den 3. Preis beim Gründungswettbewerb »start2grow« gewonnen. Als Initiative der Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützt der Wettbewerb Existenzgründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit.   

 

warehouse logistics: Teilnehmertreffen 2017

Unter dem Motto »warehouse logistics - Visionen gestalten« veranstaltet das »Team warehouse logistics« des Fraunhofer IML zum 17. Mal das Teilnehmertreffen der »warehouse logistics«-Community. Das Treffen des Branchennetzwerks für »Warehouse Management Systeme« (WMS) findet am 19. Oktober 2017 am Fraunhofer IML statt.

 

»LEGOLAS« macht die Prozessindustrie flexibler und effizienter

Mit einem Kickoff-Meeting ist am Fraunhofer IML das Projekt »LEGOLAS« gestartet. Bis 2020 entsteht im Rahmen des Projekts ein Planungsassistenzsystem, das die Prozessindustrie flexibler und effizienter machen soll.

 

Tagungsband zum InstandhaltungsForum 2017

Zum InstandhaltungsForum 2017 ist jetzt ein Tagungsband erschienen. Dieser steht zum Download bereit.

 

Ehrendoktorwürde für Michael ten Hompel

Die ungarische Universität Miskolc hat Prof. Dr. Michael ten Hompel mit der Ehren- doktorwürde ausgezeichnet. Damit honoriert die Universität die besonderen Verdienste ten Hompels um die Logistikforschung in Ungarn. Zugleich sei der Titel eine Anerkennung für die Arbeit des Instituts für Logistik und eine Stärkung der Logistik als Wissenschaftsdisziplin an der Uni Miskolc.  

 

 

Commerzbank und Fraunhofer IML forschen zu Handelsfinanzierung

Die Commerzbank und das Fraunhofer IML haben eine Kooperation vereinbart. Im Kern dieser Kooperation sollen Szenarien für die Lieferketten der Zukunft entwickelt werden. Das Institut unterstützt die Bank dabei, diese Prozesse zu orchestrieren und liefert zugleich neueste Erkenntnisse zum Supply Chain Management und dem möglichen Einsatz von Blockchain-Technologien.

 

Wissenschaftsstandort Dortmund stärken

Das Fraunhofer IML hat das Anfang 2017 gestartete Leistungszentrum Logistik und IT und seine Arbeit offiziell vorgestellt. Von der Mensch-Technik-Interaktion bis zur Kognitiven Ergonomie decken die beteiligten Wissenschaftler im Zentrum alle Themenfelder ab, die die Zukunft der Logistikforschung und des Wissenschaftsstandorts Dortmund prägen werden.  

 

Zukunftsbild Geschäftliche Mobilität

Der Geschäftsreiseverband VDR hat das Fraunhofer IML beauftragt, eine Studie zum Thema »Zukunftsbild Geschäftliche Mobilität – Trends, Entwicklungen und Handlungsempfehlungen« zu erarbeiten. Ziel der Untersuchung wird es sein, Entwicklungen zu identifizieren und zu bewerten, die die Zukunft von geschäftlicher Mobilität bis zum Jahr 2025 entscheidend beeinflussen werden.

 

2. »iSCF Conference« am 24. Mai in Frankfurt

Am 24. Mai findet die zweite »inclusive Supply Chain Finance Conference« (iSCF) im Frankfurter House of Logistics and Mobility statt. Die internationale Konferenz thematisiert alle Aspekte des Supply Chain Finance und zeigt dessen Chancen für alle Beteiligten entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf.

 

Umfrage zum Einkaufsverhalten

Einkaufstüte ade? Das Fraunhofer IML führt aktuell eine Online-Umfrage zum Thema »Einkaufsverhalten und Nutzung von Einkaufstaschen« durch. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Die Dauert beträgt maximal fünf Minuten. 

 

Technologien für ein neues Zeitalter

Die Messe transport logistic 2017 steht ganz im Zeichen von Game-changing Technologies – von Drohnen über Zustellroboter bis hin zum 3D-Druck. Im Zeichen dieses Mottos zeigt das Fraunhofer IML vom 9. bis 12. Mai 2017 in München wieder Technologien, die die Logistik des digitalen Zeitalters prägen werden:
Von der Drohnen-Live-Demo, über Mensch-Maschine-Kommunikation bis hin zu »Predictive Analytics«.

 

Studententag LogistikRuhr feiert 10-jähriges Jubiläum

Bereits zum zehnten Mal fand am Donnerstag, den 27. April 2017, der »Studententag LogistikRuhr« im Rahmen des Tages der Logistik statt. Im Dortmunder Signal Iduna Park trafen sich Vertreter von Universitäten, Fachhochschulen und Unternehmen aus ganz Deutschland. In der begleiteten Ausstellung präsentierten sich 24 namhafte Unternehmen aus der Logistik-Branche dem Nachwuchs.

 

Stipendiaten treffen Vorstände

Am 26. April 2017 trafen sich die Mitglieder des »thyssenkrupp Competence Center Logistics (tkCCL)« in Essen, um über laufende Forschungsarbeiten sowie weitere Forschungsthemen zu diskutieren.

 

Projekt Technologie-Roadmap mit VDMA gestartet

Das Projekt »Technologie-Roadmaps für die Intralogistik 2025« untersucht verschiedene Technologiepfade für die Intralogistik und welche Chancen und Risiken damit für die Hersteller verbunden sind. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2018 im Rahmen der CeMAT vorgestellt.

 

Fraunhofer IML und Hochschule Niederrhein gründen Center Textillogistik

Das Fraunhofer IML und die Hochschule Niederrhein gründen zum 1. September ein Center Textillogistik. Am 21. April haben Vertreter des Wissenschaftsministeriums, des Fraunhofer IML, der NRW-Textil- und Bekleidungsverbände sowie der Hochschule Niederrhein eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben.

 

EN-WIN prüft nachhaltigen Einsatz von E-Fahrzeugen

Zu Beginn des Jahres ist das vom BMUB geförderte Forschungsvorhaben »Elektromobile Nutzfahrzeuge wirtschaftlich und nachhaltig einsetzen (EN-WIN)« gestartet. Ziel des Projekts ist es, durch den wirtschaftlichen und ökologisch sinnvollen Einsatz von elektromobilen Nutzfahrzeugen einen Beitrag für die klima- und energiepolitischen Ziele im Sektor Verkehr zu leisten.

 

Tollkühne Forscher und ihre interagierende Kiste

Mit »Emili« präsentiert das Fraunhofer IML ein revolutionäres, interaktives Fahrerloses Transportfahrzeug (FTF) für die Intralogistik. Über Gesten steuerbar und in der Größe eines Kleinladungsträgers (KLT) mit ein- und ausfahrbarem Fahrwerk hebt sie die Mensch-Maschine-Kommunikation auf ein völlig neues Level – und ist damit ein Meilenstein in Richtung Social Networked Industry. 

 

Effizient und ergonomisch dank »Motion-Mining«

Bisher kennt man den Einsatz von Bewegungs-Trackern nur für die private Fitness. Wie sich eine automatische Aktivitätserkennung auch für die Intralogistik nutzen lässt, zeigt die Gründungsinitiative »MotionMiners«. Die Technologie ermöglicht es, reale Prozessdaten wie z. B. Laufwege oder Griff- und Bückverhalten von Mitarbeitern in der Kommissionierung aufzuzeichnen.

 

Wenn der Behälter zum Fahrzeug wird

Ein modulares Fahrerloses Transportfahrzeug soll die Abläufe in Montagelinien optimieren: Das Fraunhofer IML und der Sensorhersteller SICK AG arbeiten gemeinsam an der neuen Lösung für individuelle Fertigungsprozesse.

 

LogiMAT 2017

Auf der LogiMAT 2017, der internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, ist das Fraunhofer IML  vom 14. - 16. März in Stuttgart wieder mit zahlreichen Exponaten und Vorträgen in verschiedenen Fachforen vertreten.

 

 

Neue ERP-Marktstudie zum Thema Industrie 4.0

Das Thema Industrie 4.0 gewinnt für Anbieter von Enterprise-Resource-Planning (ERP) an Bedeutung. 71 Prozent der befragten ERP-Hersteller und -Reseller entwickeln ihre Softwarelösungen für Industrie 4.0-Anwendungen bereits weiter. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die das »Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund« in Kooperation mit dem Fraunhofer IML erstellt hat.

 

Verbesserte Nahmobilität soll Integration von Migranten fördern

Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und der Zugang zum Arbeitsmarkt sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration von Migranten. Beides hängt entscheidend von einer selbständigen und flexiblen Mobilität des Einzelnen ab. Das Fraunhofer IML hat nun ein Projekt gestartet, das sich mit dem alltäglichen Mobilitätsverhalten von Migranten in der Rhein-Main-Region beschäftigt.  

 

Roundtable Lean 4.0

Die zweite Veranstaltung des »Roundtable Lean 4.0« am 9. Februar 2017 am Fraunhofer IML stand unter dem Thema »Die Rolle des Menschen in Lean und Industrie 4.0«.

 

Roundtable Produktivität 4.0

Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie hat das Fraunhofer IML verschiedene Use Cases im Kontext von Industrie 4.0 betrachtet und deren Auswirkungen im Hinblick auf eine mögliche Produktivitätssteigerung bewertet. Die Ergebnisse diskutierten die Wissenschaftler mit Vertretern aus der Wirtschaft am 8. Februar 2017 im Rahmen des »Roundtable Produktivität 4.0«.

 

InstandhaltungsForum 2017

Eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0 nimmt die Instandhaltung ein: Ohne innovative Lösungen einer »Smart Maintenance« lässt sich eine »Smart Factory« nicht realisieren. Doch wie sehen konkrete Lösungen und Erfolg versprechende Ansätze für die Praxis aus? Diese Frage beantwortet das InstandhaltungsForum 2017 am 6. und 7. April in Dortmund.

 

»Bin:Go« von Volkswagen ausgezeichnet

Mit der Drohne »Bin:Go« hat das Fraunhofer IML am »Volkswagen Innovationstag Logistik 2016« am 22. November 2016 in Wolfsburg teilgenommen. Vor Ort überzeugte der rollende Flugroboter die Logistiker von VW: Sie ernannten das Fraunhofer IML zum Top-Innovator des »Volkwagen Scouting Logistikinnovationen«.

 

Wenn der Roboter das Weihnachtspaket bringt

Fahrenden Zustellrobotern gehört die Zukunft, während Auslieferungsdrohnen über ein Nischendasein nicht hinauskommen: Das sind Ergebnisse der Ende November vorgestellten ZF-Zukunftsstudie 2016, die das Fraunhofer IML und die ZF Friedrichshafen AG gemeinsam durchgeführt haben und die sich mit der »Logistik auf der letzten Meile« befasst. Doch was bedeuten die Ergebnisse für Metropolregionen wie dem Ruhrgebiet?

 

Tourismus braucht das Internet

Wer einen Urlaub plant, der nimmt heute das Internet zur Hilfe. Im Tourismus spielt die Digitalisierung mittlerweile eine wichtige Rolle. Um dies weiter voran zu treiben, hat das Fraunhofer IML einen Handlungsleitfaden zum Thema »Digitalisierung im Tourismus in Bayern« erstellt. Dieser wurde am 2. Dezember 2016 auf dem Bayerischen Tourismustag von der Bayerischen Staatsministerin Ilse Aigner vorgestellt.

 

Der »WMS Marktreport 2016« ist online

Der »WMS Marktreport 2016« ist ab sofort online verfügbar. Mit der neuen Ausgabe setzt das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML seine Untersuchungsreihe über die aktuellen Trends und Entwicklungen des Marktes von Warehouse-Management-Systemen (WMS) fort. Der Report bietet detaillierte Informationen über den WMS-Markt, Standard-WMS und WMS-Projekte.

 

20 Jahre Projektzentrum in Prien am Chiemsee

Am 28. November 1996 hat das Projektzentrum Verkehr, Mobilität und Umwelt des Fraunhofer IML seine Zelte in Prien am Chiemsee aufgeschlagen. Seither arbeiten Wissenschaftler und Studenten dort in den Gebieten Mobilität und Umwelt, Verkehrsplanung und Transportlösungen sowie Informations- und Sicherheitslogistik. Das Jubiläum 20 Jahre Fraunhofer IML in Prien wurden im Rahmen eines Festakts im Projektzentrum Ende November gefeiert.

 

Ergebnisse der ZF-Zukunftsstudie 2016 vorgestellt

Für die ZF-Zukunftsstudie 2016 hat das Fraunhofer IML die Logistik der letzten Meile untersucht: von Erwartungen der Endkunden über gesetzliche und räumliche Rahmenbedingungen bis zu technischen Trends und deren Auswirkungen. Prof. Dr. Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer IML, hat die Studie gemeinsam mit ZF am 28. November 2016 in Berlin vorgestellt.

 

Fraunhofer IML plant neuen Air-Cargo-Terminal in Doha

Das Fraunhofer IML hat den Auftrag erhalten, den neuen Air-Cargo-Terminal (CT02) am Hamad International Airport in Doha/Katar zu planen. Nach seiner Fertigstellung wird der CT02 mit seiner geplanten Kapazität zu den größten Frachtterminals der Welt zählen.

 

Fraunhofer IML wird Digital Hub

Die Bundesregierung hat fünf Städte auserkoren, die als »Hubs« (Knotenpunkte) die digitale Transformation der Wirtschaft in Deutschland voranbringen sollen. Einer der fünf »Digital Hubs« wird in Dortmund beim Fraunhofer IML angesiedelt sein. Der Hub wird gemeinsam vom Fraunhofer IML und dem Branchenverband Bitkom betrieben. Er soll die Zusammenarbeit mit Unternehmen fördern, um an digitalen Lösungen und Prototypen zu arbeiten.  

 

Studie zu Industrie 4.0 an Wissenschafts- ministerin übergeben

Am 17. November hat Prof. Michael ten Hompel gemeinsam mit den Mitautoren das acatech-Positionspapier »Kompetenzen für Industrie 4.0 – Qualifizierungsbedarfe und Lösungsansätze« auf dem Nationalen IT-Gipfel an Wissenschaftsministerin Wanka überreicht. Das Papier bietet KMU eine Roadmap und Checkliste für den Weg in die Industrie 4.0 an.

 

BMBF fördert unser neues Innovationslabor

Am Fraunhofer IML und der TU Dortmund entsteht derzeit das Innovationslabor »Hybride Dienstleistungen in der Logistik«. In zwei Hallen werden ab 2017 neue Versuchseinrichtungen zum Test innovativer Technologien verfügbar sein. Das Besondere daran: Unternehmen können Projektideen einreichen, die in den neuen Einrichtungen geprüft werden sollen. Das BMBF fördert das Projekt mit 10 Millionen Euro.

 

Fraunhofer IML entwickelt »Einkauf 4.0 Check«

Der Einkauf ist ein Unternehmensbereich, der von den Möglichkeiten der Digitalisierung enorm profitieren kann. Doch welche Schritte sind erforderlich auf dem Weg zu einem erfolgreichen Einkauf 4.0? Um das herauszufinden, hilft der neue »Einkauf 4.0 Check« des Fraunhofer IML. Das Programm wird auf dem 51. BME-Symposium Einkauf und Logistik vom 9. bis 11. November in Berlin vorgestellt.

 

Wie Unternehmen Ausfallzeiten minimieren können

Wie Unternehmen die Ausfallzeiten ihrer Anlagen minimieren können, ohne Investitionen in sechsstelliger Höhe tätigen zu müssen, demonstriert die Fachtagung »Intelligente Instandhaltung – wie Unternehmen Ausfallzeiten geschickt minimieren können« am 24. November 2016 um 14:30 Uhr im Fraunhofer IML.

 

»PickNick« auf dem Zukunftskongress Wirtschaft 4.0

Auf dem Zukunftskongress Wirtschaft 4.0 präsentiert das Fraunhofer IML am 8. November 2016 im Dortmunder U sein Lernassistenzsystem »PickNick«, das ungeschultes Personal schnell für die Abwicklung logistischer Prozesse qualifizieren soll. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, selbst Nick zu sein und spielerisch das »Picken«, also das Kommissionieren zu lernen.

 

Mit warehouse logistics neue Wege gehen

Unter dem Motto »Mit warehouse logistics neue Wege gehen« trafen sich die Teilnehmer von warehouse-logistics.com, einer der führenden Plattformen für Warehouse-Management-Systeme (WMS), am 27. Oktober 2016 bereits zum 16. Mal zum Teilnehmertreffen im Fraunhofer IML. Dabei nutzten mehr als 60 Firmenvertreter nationaler und internationaler Unternehmen aus der WMS-Branche die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen auszutauschen.

 

Fehler in Produktion und Service vermeiden

Wie genau sich durch digital gestützte Qualitätssicherung die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens steigern lässt, erklären Vertreter aus Forschung und Praxis in der Fachtagung »Qualität 4.0 – Fehlervermeidung in Produktion und Service« von »Digital in NRW – das Kompetenzzentrum für den Mittelstand« am 7. November 2016 um 15:30 Uhr im Fraunhofer IML.

 

Mit »PickNick« Personal schulen

Gamification und Serious Gaming sind derzeit in aller Munde. Auf dem 33. Deutschen Logistik-Kongress präsentiert das Fraunhofer IML vom 19. bis 21. Oktober 2016 in Berlin sein Lernassistenzsystem »PickNick«, das ungeschultes Personal schnell für die Abwicklung logistischer Prozesse qualifizieren soll. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, selbst Nick zu sein und das Spiel zu testen.

 

Think Tank Einkauf 4.0

Der von Fraunhofer IML und BME initiierte Think Tank „Einkauf 4.0“ hat sich am 19. September im Frankfurter House of Logistics and Mobility konstituiert. Dem Fachgremium gehören neben Experten von Fraunhofer IML und BME auch 15 CPOs namhafter deutscher Industrieunternehmen an. Darunter befinden sich unter anderem Firmenvertreter aus den Bereichen Automotive, Telekom, Luft- und Raumfahrt sowie dem Dienstleistungssektor.

 

Autonome Fahrzeuge 2030 Option für die letzte Meile

Welche Technologien werden 2030 Einzug in die letzte Meile erhalten haben? Das hat das Fraunhofer IML für die ZF Friedrichshafen AG und in Kooperation mit dem ETM-Verlag in der ZF-Zukunftsstudie 2016 untersucht. Erste Ergebnisse der Studie haben die Wissenschaftler am 28. September 2016 auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt.

 

Fahrerlos auf Erfolgskurs

Sie punkten vor allem mit ihrer Flexibilität: Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind im Kontext der vierten industriellen Revolution besonders gefragt. Darum fand die alle zwei Jahre vom Fraunhofer IML ausgerichtete FTS-Fachtagung in diesem Jahr unter dem Motto »FTS 4.0 – Fahrerlos auf Erfolgskurs« statt. Bei dem Branchentreffen konnten sich die über 200 Teilnehmer am Mittwoch, den 28. September 2016, über Best-Practice-Lösungen und Praxiserfahrungen rund um FTS informieren.

 

Das Lastenrad als regionales Mobilitätsangebot

Umweltverschmutzung und knapper Parkraum stellen Deutschlands Innenstädte vor Probleme. Mobilitätsangebote wie das Transportrad könnten eine Alternative darstellen. Wissenschaftler des Fraunhofer IML haben daher untersucht, inwieweit Verleihsysteme für Lastenräder das Verkehrsmittel, das sich in der breiten Bevölkerung bislang kaum durchgesetzt hat, attraktiver machen könnten.  

 

WMS-Anbieter gehen neue Wege mit warehouse logistics

Unter dem Motto »MIT WAREHOUSE LOGISTICS NEUE WEGE GEHEN« kommen am 27. Oktober 2016 am Fraunhofer IML die Teilnehmer von »warehouse logistics« zusammen, einer der weltweit größten Datenbanken für Warehouse-Management-Systeme.

 

Britischer Eisenbahn-Minister informiert sich bei Fraunhofer

In seiner Funktion als Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Verkehr begrüßte unser Institutsleiter Uwe Clausen den britischen Eisenbahn-Minister Paul Maynard mit einer Delegation der "Rail Industry Association" auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand auf der InnoTrans 2016 in Berlin. Der Minister zeigte sich beeindruckt von der technologischen Kompetenz "made by Fraunhofer".

 

Praxisworkshop: Bauen Sie Ihr erstes eigenes Stück Industrie 4.0

Experten von »Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand«
informieren am 27. September in einem Workshop am Fraunhofer IML über Potenziale und Technologien von Industrie 4.0. Dabei schlagen sie schnell eine Brücke von der Theorie in die Praxis: So können die Teilnehmer vor Ort selbst einen Taster bauen, der mit einer App zum intelligenten Produkt wird – den »BrainButton«.

 

Kompetenzzentrum: BVMW und Fraunhofer IML kooperieren

Die aktive Unterstützung der mittelständischen Wirtschaft bei der Umstellung auf das digitale Zeitalter steht im Zentrum einer frisch unter-zeichneten Kooperation zwischen dem »Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund (Digital in NRW)« und dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

 

Studie »Zukunftsbild Logistik und Mobilität in Hessen 2035«

Die Digitalisierung wird 2035 nahezu alle Bereiche unseres Alltags und vor allem die Logistik- und Mobilitätswirtschaft erfasst und tiefgreifend verändert haben. Davon gehen sowohl Experten als auch eine Vielzahl von Bürgern aus, die an der Studie »Zukunftsbild Logistik und Mobilität in Hessen 2035« teilgenommen haben. Die Studie wurden am 16. September offiziell vorgestellt.

 

Zukunftskongress Logistik 2016: »Einfach machen!«

Ob große Visionen oder kleine Schritte – nur wer die Herausforderungen von Industrie 4.0 jetzt angeht, wird in der Social Networked Industry seinen Platz finden. Der »Zukunftskongress Logistik – 34. Dortmunder Gespräche« zeigte am 13. und 14. September, wie die vierte industrielle Revolution gelingen kann. Unter dem Motto »How to do the Revolution« trafen sich wieder mehr als 500 Teilnehmer.

 

Neue Studie „Logistik und Mobilität in Hessen 2035 – Ein Zukunftsbild“

Das Fraunhofer IML und das House of Logistics and Mobility (HOLM) haben eine gemeinsame Studie zur Zukunft von Logistik und Mobilität in Hessen erarbeitet. Die Ergebnisse werden am 16. September in Frankfurt vorgestellt.

 

Chancen der Digitalisierung

Welche Chancen die Digitalisierung für das Management bietet, referierte Institutsleiter Prof. Dr. Michael Henke beim Bocholter Unternehmerfrühstück zum Thema »Logistik 4.0« am 31. August. Der Erfolg von Industrie 4.0 werde entscheidend vom Management abhängen. »Wir wollen Menschen und Organisationen befähigen, den Wandel erfolgreich zu gestalten und Technologien nutzbar zu machen«.

 

Instandhaltung muss zur Smart Maintenance werden

Industrie 4.0 wird Geschäftsmodelle und Abläufe in Unternehmen stark verändern. Dabei wird meist ein entscheidender Aspekt übersehen – die industrielle Instandhaltung. Darum haben sich am 26. August 2016 am Fraunhofer IML Vertreter aus der Forschung, von Unternehmen und Verbänden bereits zum zehnten Mal getroffen, um die Instandhaltung von morgen zu entwickeln.  

 

Hintergrundgespräch »Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund«

Industrie 4.0 ist nicht nur etwas für große Unternehmen, gerade der Mittelstand kann von der digitalen Transformation enorm profitieren. Begleitung bei diesem Prozess finden KMU im »Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Dortmund«. Wie das genau funktioniert zeigte ein Hintergrundgespräch am Fraunhofer IML.

 

How to do the revolution

Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange. Sie wird die Wirtschaft und ihre bisherigen Geschäftsmodelle grundlegend verändern. Doch wie kann sie gelingen? Der »Zukunftskongress Logistik – 34. Dortmunder Gespräche« zeigt am 13. und 14. September 2016 anhand von Innovationen aus der Logistikforschung und innovativen Umsetzungen aus der Praxis, wie sich die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich umsetzen lassen.

 

Fraunhofer IML treibt Kooperationen in Irland voran

Die Expertise des Fraunhofer IML – insbesondere im Hinblick auf die Einführung von Industrie 4.0-Technologien – stand Ende Juli im Mittelpunkt einer Delegationsreise nach Irland. Führende irische Forschungseinrichtungen bekundeten ihr Interesse, entsprechende Forschungsprojekte im Bereich Logistik und Produktion künftig gemeinsam mit dem Dortmunder Institut voranzutreiben.

 

Zusammenarbeit mit dem Vlaams Instituut voor de Logistiek wird vertieft

Mit einem Memorandum of Understanding (MoU) haben das Fraunhofer IML, der EffizienzCluster LogistikRuhr und das Vlaams Instituut voor de Logistiek (VIL) mit Sitz in Antwerpen ihre vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit vertieft.

 

Projekt »Leiser Hafen« gestartet

Möglichst leise und trotzdem logistisch effizient – das ist das Ziel des neu gestarteten Projekts „Leiser Hafen“. Dabei werden erstmals alle Prozesse und Lärmquellen am Hafenstandort Duisburg betrachtet. Am Ende soll eine stadtverträgliche Lösung stehen. Das Projekt wird aus Mitteln der EU-Kommission und des Programms ERFRE.NRW gefördert.

 

Smart Objects und Smart Finance in Supply-Chain-Netzwerken

Immer komplexere Produktions- und Logistiknetzwerke stellen eine erhebliche Herausforderung für die Prozessabwicklung dar. Im Forschungsprojekt »Planung und Steuerung von Wertschöpfungsnetzwerken durch die Integration von Smart Objects und Smart Finance Ansätzen (SOFiA)« soll diese durch die Integration von Smart Objects und digitalen B2B-Smart-Finance-Ansätzen verbessert werden.  

 

Mobilitätsstudie für die Polizei Niedersachsen

Die Polizei Niedersachsen hat beim Fraunhofer IML eine Studie zur Mobilität der Polizei in Auftrag gegeben. Untersucht wird, wie sich die Rahmenbedingungen hierfür bis 2025 verändern werden, vor allem im Hinblick auf Kosten für Fahrzeuge und Kraftstoffe, neue Antriebstechnologien sowie Vernetzung und Digitalisierung.

 

Fraunhofer IML eröffnet Enterprise Lab Center

Im neuen Enterprise Lab Center des Fraunhofer IML beziehen die Think Tanks der angewandten Logistikforschung einen eigenen neuen Gebäudeteil. Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, hat die Räumlichkeiten am 27. Juni 2016 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung eröffnet.

 

Ist die Stadt geliefert?

In urbanen Räumen findet die Logistik der Zukunft im Spannungsfeld zwischen E-Commerce und immer kleinteiligeren Warenmengen auf der einen und Klima- und Lärmschutz auf der anderen Seite statt. Im Rahmen einer Fachtagung unter dem Motto »Ist die Stadt geliefert? – Logistikkonzepte für urbane Räume« am 22. Juni 2016 diskutierten am Fraunhofer IML Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, wie sich eine stadtverträgliche und gleichzeitig wirtschaftliche Logistik in Zukunft vereinen lassen.

 

Zukunftsbild Logistik und Mobilität 2035

Wie bewegen und transportieren wir im Jahr 2035 Menschen, Güter und Informationen in Hessen? Antworten auf diese Frage soll die Studie »Zukunftsbild Logistik und Mobilität 2035« geben, die aktuell vom Fraunhofer IML und vom House of Logistics & Mobility (HOLM) erarbeitet wird.

 

Fraunhofer IML präsentiert Minidemonstrator »SMART FACE«

Das Fraunhofer IML präsentiert vom 21. - 24. Juni eine erweiterte Version des Minidemonstrators »SMART FACE« auf der Fachmesse »AUTOMATICA«. Ziel des dahinterstehenden Projekts ist die Entwicklung einer dezentralen Produktionsplanung und -steuerung für die Kleinserienfertigung.

 

»SAM« ist ein Hochstapler

Mit dem Stapelbediengerät »Stack Access Machine«, kurz SAM, lassen sich einzelne Behälter künftig vollautomatisch aus aufgetürmten Stapeln herausnehmen.

 

Plug and Pick mit P-INK

Biegsam, drahtlos, energiesparend und dünn wie ein Stück Pappe – und gleichzeitig ein taugliches Pick-System für Industrie 4.0. Das neue »Pick-by-Ink« (P-INK) des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML signalisiert dem Kommissionierer alle wichtigen Informationen: ohne Verkabelung und ständigen Batteriewechsel. Damit ist das Elektronische Papier die erste wirklich flexible Alternative zu herkömmlichen kabelgebundenen Pick-Systemen.

 

Fraunhofer IML entwickelt Ball-Drohne »Bin:Go« weiter

Sie rollt, wenn sie kann und fliegt nur, wenn sie muss. Auf der Fachmesse LogiMAT stellte das Fraunhofer IML in diesem Jahr die Transportdrohne »Bin:Go« vor. Mittlerweile hat das Institut die Erfindung weiterentwickelt – zugunsten eines noch sichereren Transports.

 

Instandhaltung auf dem Weg zur Industrie 4.0

In komplex vernetzten Industrie 4.0-Unternehmen reichen herkömmliche Instandhaltungskonzepte nicht mehr aus, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Deshalb beschäftigte sich das InstandhaltungsForum+ am 28. April 2016 mit dem Thema »Smart Maintenance«. Knapp 90 Teilnehmer folgten der Einladung von Prof. Michael Henke zur ersten Spin-Off-Veranstaltung des traditionsreichen InstandhaltungsForums (InFo) des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik LFO.

 

Kompetenzzentrum für den Mittelstand in NRW feiert Eröffnung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in NRW haben ab sofort eine kostenlose und kompetente Anlaufstelle, wenn es um die Digitalisierung ihrer Produkte und Prozesse geht: „Digital in NRW. Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand“ stellte am 2. Mai 2016 seine Angebote bei der Eröffnungsveranstaltung in Dortmund vor.

 

Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0 an Bundesministerin Wanka übergeben

Vorstudie „Digitalisierung des Einkaufs – Einkauf 4.0“: Vorstellung aktueller Umfrageergebnisse von BME und Fraunhofer IML am 29. April im HOLM

Die Digitalisierung der Wirtschaft wird auch im industriellen Einkauf zu gravierenden Veränderungen führen. Ein sich wandelndes Beschaffungsportfolio, die Möglichkeit der Vernetzung mit Partnern entlang der Lieferkette sowie die Echtzeitverfügbarkeit interner und externer Daten sind nur einige Entwicklungen, die sowohl die damit verbundenen Chancen als auch die Herausforderungen verdeutlichen.

 

InstandhaltungsForum+ 2016

Anlässlich des »InstandhaltungsForum+ 2016« werden am 28. April an der TU Dortmund die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem acatech-Positionspapier »Smart Maintenance for Smart Factories« vorgestellt. Das unter der Federführung des Fraunhofer IML entstandene Positionspapier befasst sich ganz aktuell mit den Anforderungen und Potenzialen der intelligenten Instandhaltung.
Mehr
 

CeBIT 2016: Bosch und Fraunhofer lassen das Internet der Dinge Wirklichkeit werden

Cyberphysische Systeme in Form intelligenter Container und Behälter sowie ihre Vernetzung auf Basis des »Industrial Data Space« sind auf der CeBIT erstmals im Zusammenspiel zu sehen. Die Entwicklungen erfolgten in einer Kooperation der Robert Bosch GmbH und des Fraunhofer IML.

 

»Smart Transport Robot« – FTS im Kofferformat

Das Fraunhofer IML präsentiert auf der LogiMAT 2016 den »Smart Transport Robot« und damit ein erstes Ergebnis aus dem »Enterprise Lab for Flexible Logistics«. Das Fahrerlose Transportfahrzeug, das gemeinsam mit der BMW Group entwickelt wurde, ist das erste Fahrerlose Transportsystem, in dem Komponenten aus der Automobilbranche verbaut sind.
 

Ein »R2D2« für die Logistik

Die neue rollende Transportdrohne des Fraunhofer IML umgeht alle Hindernisse, indem sie rollt, wenn sie kann und nur dann fliegt, wenn sie es muss.

 

BVL-Regionalgruppe Ruhr zu Gast beim Fraunhofer IML- Industrie 4.0 auf dem Weg zur Umsetzung

Beim BVL Regionalgruppentreffen Ruhr am 25. Februar 2016 hoben Prof. Dr. Michael Henke und Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen die Bedeutung der Verknüpfung der realen und digitalen Welt für die Industrie hervor. Dabei betonten sie, dass das Thema Industrie 4.0 jetzt angegangen werden müsse.

 

Fraunhofer IML richtet Konferenz für internationale Top-Forscher aus

Vom 20. bis 23. März ist das Fraunhofer-Institut IML in Dortmund Gastgeber der 25. IPSERA-Konferenz. Rund 200 der führenden Vordenker aus Forschung und Lehre rund um Einkauf und Supply Management präsentieren dort Antworten auf die zentrale Zukunftsfrage des Einkaufs: Was kommt nach dem Effizienz-Hype?

Viel Neues vom Fraunhofer IML auf der LogiMAT 2016

Neben der neuen Transportdrohne wird auch der Smart Transport Robot präsentiert - ein neues Fahrerloses Transportfahrzeug.

 

ETP ALICE treibt Roadmap für Forschungs- und Innovationsprojekte voran

Mit mehr als 100 Teilnehmern fand Anfang Februar ein Treffen der Working Groups der Europäischen Technologie-Plattform »ALICE«, kurz für »Alliance for Innovation through Collaboration in Europe« in Wien statt.

Studie zur Rolle des Einkaufs in der Industrie 4.0

Gemeinsam mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) hat das Fraunhofer IML die Studie »Digitalisierung des Einkaufs – Einkauf 4.0« durchgeführt. Das Ergebnis: Über die Rolle des Einkaufs im Zuge der zunehmenden Digitalisierung gehen die Ansichten führender Einkaufsleiter der deutschen Wirtschaft weit auseinander. Während viele der Befragten in der Digitalisierung eine historische Chance sehen, die der Einkauf nutzen muss, halten andere eine solche Vorreiterrolle weder für angemessen noch für praktisch umsetzbar. Die vollständigen Studienergebnisse werden am 29. April 2016 vorgestellt.

»BMW Enterprise Lab for Flexible Logistics« am Fraunhofer IML gegründet

Zusammen mit der BMW Group arbeitet das Fraunhofer IML künftig im neuen »BMW Enterprise Lab for Flexible Logistics«. Leitthema des gemeinsamen Labs ist es, Supply-Chain-übergreifende Enabler-Technologien zu erproben und auszuarbeiten. Das Ziel: die optimale Flexibilisierung von Informations- und Materialfluss. Dafür arbeiten Wissenschaftler des Fraunhofer IML zusammen mit Mitarbeitern der BMW Group in den kommenden drei Jahren an wandlungsfähigen Technologien und Prognose- modellen für die Supply Chain arbeiten.

 

Hub2Move: Das Umschlagszentrum der Zukunft sitzt auf gepackten Koffern

Die Verbundpartner des Forschungsprojekts Hub2Move haben am 28. Januar ihre Projektergebnisse zum umzugsfähigen Umschlagszentrum vorgestellt. Alle Systeme und Prozesse sind innerhalb von wenigen Tagen an neue Anforderungen anpassbar.

 

Dortmunder Aktivitäten zu Industrie 4.0 finden

Im Dezember hatte das Manufacturing Technology Centre (mtc) in die englische Industriestadt Coventry zu einer Fachtagung eingeladen. Im Mittelpunkt der Vorträge der englischen, deutschen, niederländischen und italienischen Experten stand die Perspektive der Nutzer (End user) der Methoden, Technologien und Innovationen von Industrie 4.0.
 

Russische Delegation zum Erfahrungsaustausch am Fraunhofer IML

Eine Delegation russischer Clustermanager hat sich im Rahmen eines NRW-Besuchs am Fraunhofer IML über die Strukturen und Aktivitäten des EffizienzCluster LogistikRuhr informiert. Neben den Forschungs- und Innovationsprojekten des EffizienzClusters stand auch die Arbeit des Fraunhofer IML im Mittelpunkt.

 

Dr. Tobias Hegmanns zum Professor in Shanghai ernannt

Dr. Tobias Hegmanns wurde zum Professor am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg der Tongji Universität in Shanghai ernannt.

"Smart Maintenance für Smart Factories - Mit intelligenter Instandhaltung die Industrie 4.0 vorantreiben"

Die Einführung von cyber-physischen Systemen hat zur Folge, dass die Instandhaltung immer aufwändiger und komplexer wird. Gleichzeitig kann der Ausfall eines Elements aufgrund des hohen Grads an Vernetzung zu Problemen im gesamten Produktionsnetzwerk und hohen Folgekosten führen. Deshalb benötigt eine Smart Factory eine Smart Maintenance.

Kompetenzentwicklungs- studie Industrie 4.0: Mittelstand investiert zu wenig in Fortbildung

Erste Ergebnisse der Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) zeigen, dass Deutschlands Mittelstand die Chancen der digitalen Vernetzung deutlich verhaltener nutzt als Großkonzerne. Die Befragung von Unternehmen zeigt auch, dass vor allem KMU noch zu wenig in die Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern investieren. Projektleiter Prof. Dr. Michael ten Hompel stellte den Zwischenbericht am 10. Dezember 2015 im Wissenschaftlichen Beirat der Plattform Industrie 4.0 in Berlin vor.

 

Zusammenarbeit mit Zaragoza Logistics Center wird intensiviert

Vertreter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML haben sich jetzt mit ihren Kollegen vom Zaragoza Logistics Center (ZLC) in Spanien getroffen, um ihre Zusammenarbeit – auch mit dem EffizienzCluster – ausbauen.

 

Roundtable Mobilität

Was bedeutet „Mobilität 4.0“? Welche Anforderungen stellen sich an intelligente und verknüpfte Mobilitätslösungen? Regional oder überregional, Elektro- oder Brennstoffzellenantrieb, Carsharing-Geschäftsmodelle für die Stadt oder den ländlichen Raum, Klimaschutzpolitik und mobilitätspolitische Leitlinien Hessens: Zu diesen und anderen Themen tauschten sich Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft beim ersten Roundtable „Mobilität“ am 18. November in Frankfurt aus.

 

Die neue »Logistik entdecken« ist da!

Wie kann die digitale Transformation gelingen? Welche Industrie 4.0 Technologien stehen heute schon bereit? Und wie können auch mittelständische Unternehmen profitieren? – Die neue »Logistik entdecken« mit dem Topthema »Digitalisierung und Industrie 4.0« ist da.
 

»Einkauf 4.0« - BME und Fraunhofer IML kooperieren

Das Fraunhofer IML kooperiert ab sofort mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME). Dies gaben Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des BME und Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter der Fraunhofer IML auf dem 50. BME-Symposium »Einkauf und Logistik« im November in Berlin bekannt.
 

Jubiläumstreffen zu 15 Jahre »warehouse logistics«

Am 22. Oktober 2015 waren die Teilnehmer der Plattform »warehouse logistics« zur Jubiläumsveranstaltung am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund zusammengekommen. Das Teilnehmertreffen stand ganz im Zeichen des 15-jährigen Bestehens einer der weltweit größten Datenbanken für Warehouse-Management-Systeme (WMS).
 

Fraunhofer IML auf Deutschem Logistik-Kongress

Das Fraunhofer IML war vom 28. bis zum 30. Oktober 2015 auf dem 32. Deutschen Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. in Berlin vertreten. Neben der traditionellen Teilnahme an der Fachausstellung hat das Institut auch das eigentliche Programm der Veranstaltung geprägt.

 

Priener Logistikgespräche 2015: »Mobilität 4.0«

Auf den diesjährigen Priener Logistikgesprächen am 30. September und 1. Oktober diskutierten Vertreter aus Forschung und Industrie über die Entwicklung der Personenmobilität in Zeiten von Mobilität 4.0 – und über Innovationen für Unternehmen und Kommunen.

 

Jetzt anmelden zum Bestandsmanagement-Seminar!

Der Bereich Unternehmenslogistik bietet am 4. bis 6. November 2015 ein Seminar zum Thema Bestandsmanagement in Frankfurt am Main an.

 

Unsere App »PalletCheck Express« gibt's ab jetzt im AppStore

Die vom Fraunhofer IML und der European Pallet Association e.V. entwickeltet App »PalletCheck Express« ist ab dem 29.09.2015 im Google PlayStore für Android verfügbar. Demnächst soll es auch eine iOS Version geben. Die Anwendung dokumentiert den Palettentausch, und hilft so Kosten zu sparen.

 

15 Jahre warehouse logistics – Gemeinsam. Zukunft. Gestalten.

Unter dem Motto »15 Jahre warehouse logistics – Gemeinsam. Zukunft. Gestalten.« findet im Fraunhofer IML am 22. Oktober 2015 das Jubiläums-Teilnehmertreffen von »warehouse logistics« statt. Teilnehmer der Veranstaltung erwarten Vorträge und Diskussionen zu aktuellen Themen der Branche.

 

Umfrage »Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0«

Noch bis Ende September haben kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit an einer Onlineumfrage im Rahmen des Projekts »Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0« teilzunehmen.

 

Wir sind Kompetenzzentrum »Mittelstand 4.0«

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hat heute den Start von bundesweit fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren bekannt gegeben. Und wir sind mit dabei! Das „Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 West“ unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML wird vom Bund mit 7,4 Millionen Euro gefördert.

 

Fraunhofer IML lädt zu Priener Logistikgesprächen ein

Unter dem Motto »Mobilität 4.0 für Unternehmen & Kommunen« lädt das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML am 30. September und 1. Oktober 2015 zu den diesjährigen Priener Logistikgesprächen ein. Im Fokus der Fachvorträge und Diskussionen steht in diesem Jahr die vernetzte, innovative und alternative Mobilität in Unternehmen und Kommunen.
 

»Zukunftskongress Logistik«: Wie die Digitalisierung die Geschäftsmodelle von morgen revolutioniert

Wer jetzt den Anschluss verliert, wird sich langfristig nicht behaupten können. Wie Unternehmen die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen, zeigte der »Zukunftskongress Logistik – 33. Dortmunder Gespräche« am 8. und 9. September.

 

Fraunhofer IML verleiht Ehrenmedaille an Dr. Christian Jacobi

Dr. Christian Jacobi erhielt die Fraunhofer IML-Ehrenmedaille für seine Verdienste als Vorsitzender der Geschäftsführung des »EffizienzClusters LogistikRuhr« und als Vorsitzender des Kuratoriums des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik.

 

Neue Studie zeigt enorme Potenziale für den Mittelstand

Industrie 4.0 ist nicht allein den großen Konzernen vorbehalten. Auch der Mittelstand muss offensiver auf Industrie 4.0-Technologien zugehen, nutzt das vorhandene Potenzial jedoch nur zögerlich. Darüber diskutierten am 26. August die rund 250 Besucher der Veranstaltung »Roadmap zur Industrie 4.0«

 

Internationaler Besuch am Fraunhofer IML

Eine Delegation um Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Theo Bovens, Kommissar des Königs der Niederlande in der Provinz Limburg, besuchten das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML. Wichtige Themen des Arbeitsbesuchs waren unter anderem die Einbindung des Menschen in eine digitalisierte Welt sowie Anstrengungen für mehr Datensicherheit.

 

»ERP-Systeme für den Handel« werden vom Fraunhofer IML analysiert

Im Rahmen der aktuell veröffentlichten Marktstudie 2015 »ERP-Systeme für den Handel« erforscht die Abteilung Supply Chain Engineering das Angebot von ERP-Systemen für den Handelssektor.

mehr

Präsentation der Studie "Erschließen der Potenziale der Anwendung von Industrie 4.0 im Mittelstand"

Industrie 4.0 ist aktuell das Thema der Stunde, doch die Auswirkungen und Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft sind schwer zu prognostizieren. Um die erforderlichen Unterstützungsmaßnahmen für die deutsche Industrie und insbesondere den Mittelstand zu entwickeln, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Studie in Auftrag gegeben. Save the Date! Wir laden herzlich zur Präsentation der Ergebnisse am 26. August 2015 im Fraunhofer IML in Dortmund ein.

mehr
 

Programm des Zukunftskongress Logistik veröffentlicht!

Die Zukunft der Logistik ist digital, Technologien spielen für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen eine größere Rolle als jemals zuvor. Der »Zukunftskongress Logistik – 33. Dortmunder Gespräche« diskutiert die nächsten Schritte auf dem Weg in die digitale Zukunft. Das aktuelle Programm können Sie hier einsehen.
 

Tag der Verpackung bringt Verpackungsexperten hervor

Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML lud am 11. Juni 2015 zum "Tag der Verpackung" in das Verpackungslabor ein. Zahlreiche Teilnehmer informierten sich zunächst über die Funktion einer sicheren Verpackung und stellten ihr Geschick dann selbst unter Beweis.
mehr
 

Neues Center für Logistik und Mobilität in Frankfurt eröffnet

Rund 150 geladene Gäste feierten am 19.Juni 2015 die Eröffnung des Centers für Logistik und Mobilität des Fraunhofer IML im Frankfurter House of Logistics and Mobility. Neben der Mobilität, der Luftverkehrslogistik und dem Einkauf und der Finanzen im Supply Chain Management arbeiten die Fraunhofer-Forscher in Frankfurt an vielen weiteren zentralen Themen der Logistik.

 

Fraunhofer IML unterzeichnet Memorandum of Understanding mit der Arabischen Akademie für Wissenschaft, Technologie und Seeverkehr

mehr
 

Bundestagsabgeordnete informieren sich am Fraunhofer IML zu Digitalisierung und Industrie 4.0

Am 3. Juni 2015 informierten sich Steffen Kanitz, CDU-Bundestagsabgeordneter für Dortmund, und Jens Spahn, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreises Steinfurt I/Borken I.

 

Was macht unser Ruhrgebiet so besonders?

Die Geschichte des Kohle- und Stahlabbaus, der Fußball, die Konzerte und Festivals, die industrielle Kultur? Für die IPSERA-Konferenz vom 20.-23.März 2016 werben wir für die Stärke und Entwicklung der „Ruhr-Metropole“ als Logistik- und Wissenschaftsstandort in einem neuen Video!
 

Tag der Verpackung

Am 11. Juni 2015 ist „Tag der Verpackung“ . Auch wir werden an diesem Tag unsere Türen öffnen und bieten einen Einblick in unser Verpackungslabor. Mit handelsüblichen Materialien soll Packgut von den Teilnehmern selbst verpackt werden und anschließend im Labor auf Stabilität, Effizienz und Kosten geprüft werden.
mehr
 

Carbon Footprint Benchmark für Logistikstandorte

Beteiligen Sie sich am Benchmark Bericht 2015 und lassen Sie den CO2-Fußabdruck Ihrer Logistikstandorte ermitteln. 2015 führt das Fraunhofer IML eine Marktstudie zu unternehmensspezifischen Carbon Footprints von Logistikstandorten durch und plant, diese in Form eines Benchmark Berichts zu veröffentlichen. Die Untersuchung findet im Rahmen eines einfachen und schnellen Quick Scans statt.

mehr
 

Happy birthday, EffizienzCluster: Spitzencluster feierte fünf Jahre Innovationen für die Logistik von morgen

Am Mittwoch (20. Mai) feierte der EffizienzCluster LogistikRuhr sein fünfjähriges Bestehen – und damit fünf Jahre Forschung auf Spitzenniveau.

 

Highlights des Fraunhofer IML auf der transport logistic 2015

Verkehrsminister Alexander Dobrindt informierte sich zum Start der transport logistic auf unserem Messestand. Vom 5. bis 8. Mai präsentiert das Institut auf der in München stattfindenden internationalen Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management 13 Exponate und lädt als Veranstalter zu drei Fachforen ein.
 

Fraunhofer IML präsentiert intelligente Fabrik

Industrie 4.0 live erleben: Anhand eines Fahrzeug-Schwarms aus vier Miniatur-Shuttles veranschaulicht das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML gemeinsam mit seinen Projektpartnern auf der diesjährigen Hannover Messe vom 13. bis 17. April, wie sich Montage- und Logistikprozesse in der Fahrzeugproduktion vollkommen eigenständig steuern.
 

Neuer Fragebogen zur Auswahl von Warehouse Management Systemen auf der Logistikplattform »warehouse logistics« online

Die Validierung der auf warehouse-logistics.com gelisteten Warehouse Management Systeme (WMS) stellt die hohe Qualität der in der WMS-Datenbank hinterlegten Informationen sicher.

 

Ista - European Packaging Symposium 2015

Das fünfte European Packaging Symposium der International Safe Transit Association (ista) fand vom 10. bis zum 12. März 2015 im ITENE Technology Center in Valencia, Spanien, statt. Das Leitthema "Aktuelle und zukünftige Herausforderungen an Verpackungen" wurde in 17 Vorträgen unter jeweils einem anderen Fokus vorgestellt.

mehr
 

Rückblick Netzwerktreffen des Kompetenzzentrums Baulogistik

Zum diesjährigen Frühjahrstreffen des „Kompetenzzentrum Baulogistik“ lud dieses Jahr das Fraunhofer IML mit seinem langjährigen Netzwerkpartner Adolf Würth GmbH & Co. KG ein. Schwerpunkt des Treffens war die Diskussion der Anforderungen des Bauwesens und Baustellen an die C-Teile Lieferanten. .

 

Prof. Michael ten Hompel als Referent auf dem Materialfluss- kongress 2015

Bereits zum 24. mal findet vom 26.03.15 bis 27.03.15 der Materialflusskongress in München statt. Rund 400 Experten der Logistikbranche kommen an der TU München zusammen, um die aktuellen Trends, zukunftsweisende Technologien und innovative Lösungsansätze zu diskutieren.

mehr
 

1. Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend Forscht“ für Fraunhofer IML

Beim Finale des „Jugend Forscht“ Regionalwettbewerbes erreichten die jungen Forscher des Fraunhofer IML den 1. Platz. Sie setzten sich gegen 60 weitere Projekte erfolgreich durch und konnten sich noch 2 weitere Sonderpreise sichern. Somit gingen an diesem Abend insgesamt 3 Preise an das Fraunhofer IML.
mehr
 

Zusammenarbeit IML und JCurve - Gemeinsame Projekte zum Ausbau der indischen Infrastruktur geplant

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und das indische Beratungsunternehmen JCurve haben heute den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit gelegt.

mehr
 

Highlights des Fraunhofer IML auf der LogiMAT 2015:

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML ist auf der diesjährigen LogiMAT vom 10. bis 12. Februar 2015 gleich mehrfach vertreten. Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer IML, begrüßt die Besucher zu Messebeginn im Forum »Revolution? Revolution! – Stand der Dinge Industrie 4.0«.

 

Prof. ten Hompel übergibt BVL-Positionspapier an Verkehrsminister Dobrindt

 

CALL FOR ABSTRACTS FÜR DIE TEILNAHME AM VORTRAGSPROGRAMM AUF DEM SYMPOSIUM „LEISTUNGSVERFÜGBARKEIT IN DER LOGISTIK" AM 25. FEBRUAR 2015 IN DORTMUND

mehr
 

Fraunhofer IML veröffentlicht neue Marktstudie 2014 zum Thema Retourenmanagement

Im Bereich der Retourenvermeidung und systematischen Implementierung eines Retourencontrolling hinken die meisten Unternehmen immer noch hinterher. Zu diesem Ergebnis kommt die „Marktstudie 2014 – Retourenmanagement".

 

Projekt KonVeTrO gestartet

 

Die Abteilung Verkehrslogistik des Fraunhofer IML und das Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft (ie³) der TU Dortmund erforschen im Rahmen des Projektes Synergien bei der Optimierung von logistischen und elektrischen Transportnetzen.

 

Neues EU-Projekt zum Thema Sicherheit veröffentlicht Internetseite und Kommunikations- plattform

Das noch im 7. Forschungsrahmen-programm durch die EU geförderte Projekt, CARONTE, hat seine offizielle Internetseite nun für die Öffentlichkeit frei geschaltet.

 

DB Schenker und Fraunhofer IML gründen EnterpriseLab für Logistik und Digitalisierung

Als erster internationaler Logistikdienstleister richtet DB Schenker zum 1. Januar 2015 das »DB Schenker Enterprise Lab for Logistics and Digitization« am Fraunhofer IML ein.  Am Freitag, dem 5.12.2014, unterzeichneten beide Parteien den Vertrag für das neue Lab.

 

Fraunhofer IML im VDI-Fachausschuss Logistiksysteme und -management: Gebündelte Kompetenz für Warehouse Management Systeme

 

Fraunhofer IML sucht Teilnehmer für die Bestandsmanagement-Studie 2014

Mit der Bestandsmanagement-Studie 2014 möchte das Fraunhofer IML den Status quo im Bestandsmanagement in Industrie und Handel aufzeigen und mögliche Gründe für den zögerlichen Einsatz von Bestandsmanagement-Systemen in den Unternehmen transparent machen.

 

Fachtagung Kreislaufwirtschaft 2014: Innovative Kreislauftechnologien für Europa

Am 13. November 2014 laden das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der WFZruhr e. V. gemeinsam zum 32. Netzwerktreffen »Fachtagung Kreislaufwirtschaft« ein.

 

ECITL 2014: Informations- und Kommunikationstechnologien für eine effizientere Transportlogistik

Die 7. Europäische Konferenz zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Transportlogistik (ECITL 2014) unterstrich vom 5. bis 7. November in Dortmund einmal mehr die Bedeutung von IT für die Logistik.

 

Weltweit größte Datenbank für WMS lädt erneut zum Treffen ins Fraunhofer IML

Unter dem Motto »Mit warehouse logistics vernetzt in die Zukunft« findet in diesem Jahr das Teilnehmertreffen von »warehouse logistics« statt. Am 30. Oktober 2014 treffen sich die Teilnehmer der weltweit größten Datenbank für Warehouse Management Systeme bereits zum 14. Mal am Fraunhofer IML in Dortmund.
 

EHI/Fraunhofer-Studie erstellt Trendbarometer zur Handelslogistik

Welche Trends bestimmen maßgeblich in naher Zukunft die Logistik des Handels – mit dieser Frage beschäftigt sich eine jährliche Studie, die seit 2010 gemeinsam vom EHI Retail Institute in Köln und vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund, durchgeführt wird. Nun startet die sechste Auflage der Studie.

 

Neues EU-Strategieprojekt zur Identifikation zukünftiger Forschungsschwerpunkte und EU-Strategien zur Stärkung der Sicherheit im europäischen Landtransport gestartet

 

„Marktüberblick 2014 – Software zur Prozessmodellierung und –bewertung“

Unternehmen, die ein Software-Tool zur Prozessmodellierung und Prozessbewertung suchen, sollten dieses vor dem Kauf genau prüfen, da sich die verfügbaren Produkte hinsichtlich ihrer Funktionalitäten teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Marktüberblick 2014".

 

FTS-Fachtagung in Dortmund erneut ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr informierten sich wieder knapp 200 Besucher am 23. und 24. September 2014 im Fraunhofer IML rund um die Auswahl, Einführung und Betrieb von Fahrerlosen Transportsystemen. Unter dem Motto »Intelligente Prozesse durch FTS – effizient und flexibel« standen in diesem Jahr die massiven Veränderungen im Fokus, die die Branche durch neue Marktteilnehmer und innovative Technologien erlebt.

 

Gründung des »Fraunhofer-Innovationszentrum für Logistik und IT«

Google testet fahrerlose Autos, Amazon arbeitet daran seine Kunden zu beliefern, bevor diese überhaupt bestellt haben, und eine simple App revolutioniert das Taxi-Gewerbe: Die Digitalisierung hat unser Leben und Arbeiten längst fest im Griff.

 

 

DB Mobility Logistics AG und Fraunhofer IML gründen das DB Schenker Enterprise Lab für Logistik und Digitalisierung

Die DB Mobility Logistics AG richtet zum 1. Januar 2015 das »DB Schenker Enterprise Lab for Logistics and Digitization« am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML ein.

 

Erfolgreicher »Zukunftskongress Logistik – 32. Dortmunder Gespräche«

Mit einer neuen Rekordbesucherzahl war der »Zukunftskongress Logistik – 32. Dortmunder Gespräche« wieder ein voller Erfolg. Unter dem Motto »Industrie 4.0 – Prinzip Vernetzung« informierten sich am 16. und 17. September 2014 über 500 Teilnehmer.

 

Prof. Dr. Michael ten Hompel wird neuer Institutsleiter am Fraunhofer ISST

 

Fraunhofer IML richtet in Frankfurt Forschungs-Zentrum für Logistik und Mobilität ein

Mit Unterstützung des Landes Hessen richtet das Fraunhofer IML am Frankfurter Flughafen ein Forschungs-Zentrum für Logistik und Mobilität ein. „Wir brauchen weltweit Lösungen für eine nachhaltige Mobilität“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bei der Übergabe eines Förderbescheid über 4,1 Mio. Euro.

 

 

Ergebnisse der aktuellen Validierungsrunde auf warehouse-logistics.com online

Um es Anwendern in Zukunft noch leichter zu machen, ein passendes WMS zu finden, haben die WMS-Spezialisten des Fraunhofer IML die aktuelle Befragung der WMS-Anbieter um einige neue Aspekte ergänzt, die jetzt auch in die Suchfunktion der WMS Online-Auswahl integriert sind.

 

Programm steht fest!

Der »Zukunftskongress Logistik – 32. Dortmunder Gespräche« steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Prinzips Vernetzung - und lockt zahlreiche Schwergewichte der Logistik nach Dortmund. Am 16. Und 17. September treffen sich Visionäre und Macher, um sich der Zukunft zu stellen und die aktuellen Themen der Logistik zu diskutieren.

Singapur-Delegation zu Gast am Fraunhofer IML

Eine rund 20-köpfige Delegation aus Singapur war am 06. Juni 2014 zu Gast in Dortmund um den EffizienzCluster und das Fraunhofer IML zu besuchen. Themenschwerpunkte waren Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Zu den Teilnehmern der Delegation gehörten u.a. Vertreter der Nanyang Polytechnic (NYP), der Wirtschaftsförderungsagentur SPRING Singapore sowie weiterer Regierungsorganisationen und kleiner und mittlerer Unternehmen.

 

Umfrage »SCM Survey 2014«

Die Anforderungen an das Management von Supply Chains sind in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Für seine Unterstützung existieren mittlerweile zahlreiche Softwareprodukte. Darum führt das Fraunhofer IML nun eine Umfrage unter Anwendern durch und erstellt anschließend Anforderungsprofile für die Produkte im Rahmen einer Studie.
 

Marktstudie Retourenmanagement

Das Fraunhofer IML führt aktuell in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE und dem Institut des Interaktiven Handels (IDIH) eine Befragung zum Thema »Retourenmanagement im Logistikzentrum« durch. Ziel ist es, sowohl den Stand der Technik im Bereich Retourenmanagement zu ermitteln als auch Unterschiede in der Retourenabwicklung zwischen verschiedenen Unternehmen und Branchen aufzudecken.

 

Fraunhofer IML veröffentlicht Studie »Green Logistics«

Im Rahmen des Forschungsprojekts »Green Logistics« untersuchten Wissenschaftler des Fraunhofer IML den Status quo und das Entwicklungspotenzial zur Emissionsreduktion im Straßentransport mithilfe alternativer Antriebsformen. Von Oktober bis November 2013 wurden dazu verschiedene Logistikdienstleister befragt und die Ergebnisse in einer Studie ausgewertet.

 

Gewinnspiel

Auf unserer Facebook-Fanpage verlosen wir ein Exemplar der Tulpe aus unserem 3D-Drucker, die Königin Máxima und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum Abschied überreicht bekommen haben. Gewinnen Sie ein eigenes Exemplar und machen Sie mit!

 

Ritterschlag für Industrie 4.0-Forschung

Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Máxima haben am 27. Mai das Fraunhofer IML besucht. Prof. Dr. Michael ten Hompel informierte das Königspaar auf einem Rundgang durch das Institut und seine Forschungshallen über die Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Internet der Dinge.

 

Auftaktveranstaltung des Agrologistics Support Centers (ASC)

Am Donnerstag, den 15. Mai 2014, lud das Agrologistics Support Center (ASC) Interessenten aus der Food Chain zu seiner Auftaktveranstaltung ein. Vertreter aus Logistik, Lebensmittelerzeugung, -verarbeitung und dem Lebensmittelhandel kamen in dem Institut für Obstbau an der Universität Wageningen (Niederlande) zusammen, um sich über die Arbeit des ASC zu informieren.

 

Umfrage zum Supply-Chain-Management

Für viele Unternehmen sind die Anforderungen zum Management ihrer Supply Chain erheblich gestiegen. In der Studie »IT in der Logistik 2013/2014« hat das Fraunhofer IML eine aktuelle Übersicht von SCM-Software-Anbietern erstellt. Darauf aufbauend wollen wir mithilfe einer Umfrage feststellen, welche Anwenderanforderungen einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten und inwieweit diese Anforderungen in den Unternehmen bereits erfüllt werden.

mehr

Königlicher Besuch am Fraunhofer IML

Wir bekommen königlichen Besuch! König Willem-Alexander und Königin Máxima besuchen unser Institut am 27. Mai. Zusammen mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft werden sie sich über das Thema Internet der Dinge sowie neuste Entwicklungen in der Logistik informieren. Im Anschluss wird das Memorandum of Understanding zwischen Dinalog und dem EffizienzCluster LogistikRuhr unterschrieben. Gegenstand dieser Absichtserklärung sind unter anderem der Wissensaustausch und die gemeinsame Teilnahme am EU-Forschungsprogramm „Horizont 2020“.
 

Startschuss für den Rack Racer

„Rasen durchs Regal“ – Startschuss für den Rack Racer Flink und flexibel. Erschwinglich und effizient. All das bringt unsere neue Entwicklung mit sich. Rack Racer heißt das Sensationswunder. Es ist ein neuartiges Shuttle für die automatische Bedienung von Kleinteilelagern. Der Kletterkünstler kann sich nicht nur horizontal fortbewegen, sondern auch selbstständig diagonal die Ebenen wechseln. Lifts und zusätzliche Fahrschienen gehören der Vergangenheit an.

 

Teilnehmer für Umfrage zum Thema »Moderne IT-Systeme für schlanke Prozesse« gesucht

Warehouse Management Systeme spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht komplexe Materialflüsse in der Intralogistik zu beherrschen. Eine Umfrage des Fraunhofer IML soll zeigen, wie die Methoden des »Lean Warehousing« moderne Warehouse Management Systeme unterstützen und optimieren können.

 

NRW und Hamburg stärken Verbindung

Im Dezember des vergangenen Jahres haben die Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft, und Hamburgs erster Bürgermeister Olaf Scholz die Intensivierung der Beziehungen zwischen den beiden Bundesländern vereinbart. Um über mögliche Anknüpfungspunkte zu diskutieren, haben sich jetzt der NRW-Wirtschaftsminister und Hamburgs Wirtschaftssenator am Fraunhofer IML über die aktuellen Entwicklungen der High-Tech-Branche Logistik informiert.

 

Fraunhofer IML-Mitarbeiter belegt 1. Platz bei der 5. Mitteldeutschen Studentenkonferenz Logistik

 

Unser Kollege Adrian Böckenkamp hat den mit 1.500 Euro dotierten Wettbewerb um die beste Abschlussarbeit gewonnen.

 

Das Fraunhofer IML auf der IFAT Entsorga 2014

Auf der diesjährigen Messe IFAT Entsorga vom 5. bis 9. Mai in München stellt das Fraunhofer IML Neuheiten und Projektergebnisse aus der Abteilung Umwelt und Ressourcenlogistik vor. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Thema Revier- und Tourenplanung in der Abfallwirtschaft. Darüber hinaus gibt das Institut Einblick in seine Arbeit rund um eine effiziente und ökologische Logistik.

 

Austausch über Nutzfahrzeuge und Wirtschaftsverkehre

Der Fachkongress zur Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr (ELMO) wurde am Donnerstag, 3. April 2014 im Fraunhofer IML veranstaltet. In Vorträgen und Diskussionen ging es um den energieeffizienten und umweltfreundlichen Einsatz von elektrischen Wirtschaftsverkehren. 

 

eBase4Mobility-Forscher ist „German High Tech Champion 2014“

Dipl.-Inf. Jens Schoneboom vom Fraunhofer IML ist gestern am 3. April 2014 offiziell als „German High Tech Champion“ des gleichnamigen Wettbewerbs der Fraunhofer-Gesellschaft ausgezeichnet worden. Der Preis wurde im Rahmen der internationalen Messe SITL Europe in Paris in der Deutschen Botschaft der französischen Hauptstadt feierlich übergeben.

 

Neuer »Supply Chain Cloud Guide« erschienen

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik hat in Kooperation mit dem European Supply Chain Institute einen neuen »Supply Chain Cloud Guide« veröffentlicht. Dieser Guide bietet vor allem Hilfestellungen, was beim Übergang von Unternehmen in die Cloud-Nutzung sowie im Supply Chain Management zu beachten ist.

 

Kooperation für eine verbesserte Lebensmittelogistik

Die niederländische Provinz Gelderland und das angrenzende Nordrhein-Westfalen sind nicht nur wichtige Agrarwirtschaftsgebiete, sondern auch logistischer Knotenpunkt für den deutschen Markt und angrenzende europäische Märkte.

 

Logistik Kiosk, die neue iTunes-App des Fraunhofer IML

Das Fraunhofer IML ist jetzt auch im App-Store zu finden. Die App "Logistik Kiosk" ist ab sofort kostenlos erhältlich und bietet Informationen aus den Bereichen Verpackungslogistik, Handelslogistik und AutoID-Technologien.
 

Gewinnspiel Marktanalyse »Cloud Computing für Logistik 2«!

Bis zum 04. Februar 2014 verlosen wir unter allen, die unseren Facebook-Beitrag zum Gewinnspiel Marktanalyse »Cloud Computing für Logistik 2«! liken, drei Mal je ein Exemplar der Studie »Cloud Computing für Logistik 2«. Jetzt mitmachen und gewinnen!
 

Projektziel erreicht: Erfolgreiche Auslieferung der »Logistics Mall« an die Logata GmbH

Mit der Auslieferung der dritten Stufe der »Logistics Mall« an die Logata GmbH ist es ab sofort erstmalig möglich, als Fachanwender seinen eigenen Logistik-IT-Prozess mit Hilfe des »Logistics Process Designers« zu modellieren.

 

 

Umfrage zur Einführung von Warehouse-Management-Systemen

Das Fraunhofer IML führt momentan eine Umfrage zur Analyse der Problematik des Go-Live von Warehouse Management Systemen durch. Die Umfrage richtet sich an WMS-Anbieter und WMS-Kunden. Sollten Sie in letzter Zeit ein WMS eingeführt haben, würden wir uns über Ihre Teilnahme freuen!
 

Bundestags- und Landtagsabgeordnete unterstützen NRW-Logistiker

Auf Initiative der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Ulla Burchardt besuchten fünf Bundestags- und zwei NRW-Landtagsabgeordnete der SPD gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky am 9. Januar 2014 das Fraunhofer IML, um sich über zukünftige Herausforderungen in der Logistik zu informieren.

 

Gewinner ausgelost!

Unser Gewinnspiel auf Facebook ist beendet und die Gewinner der Studie »IT in der Logistik 2013/2014« stehen fest.

Logistikdinner in Hamburg

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hielt die Festrede auf dem diesjährigen Logistikdinner in Hamburg und wies insbesondere auf den EffizienzCluster LogistikRuhr sowie die gute Arbeit des Fraunhofer IML in Dortmund mit seinem Fraunhofer Center für Maritime Logistik in Hamburg hin. Unser Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, war wieder als Vorsitzender der Jury „Hanse Globe – Preis für nachhaltige Logistik“ in Hamburg im Einsatz: Preisträger ist die Hamburg Port Authority, die für ein innovatives Ausschreibungsverfahren für Straßensanierungen ausgezeichnet wurde.

 

Jetzt die Studie »IT in der Logistik 2013/2014« gewinnen!

Bis zum 15. Dezember 2013 verlosen wir unter allen, die unseren Facebook-Beitrag zur neuen Studie liken, drei Mal je ein Exemplar der Studie »IT in der Logistik 2013/2014«. Jetzt mitmachen und gewinnen!
 

Neue Studie »IT in der Logistik 2013/2014«

Wie sieht der Markt der Logistik-IT heute aus und wo liegen die bedeutendsten Einsatzfelder? Welches sind die wichtigsten IT-Anbieter für die Logistik? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in dieser Studie. Erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die aktuelle und zu erwartende Marktsituation der Logistik-IT und die maßgeblichen Softwaretrends.
 

ZFT-Halle wird zur Mobilen Fabrik für Seilroboter

Am 28.11.2013 gab das Fraunhofer IML gemeinsam mit einem Konsortium aus weiteren Fraunhofer-Instituten Einblicke in die Technologie der Seilroboter und ihre Anwendungsmöglichkeiten. Anhand des bisher größten existierenden Seilroboters „IPAnema 3“ zeigten die Wissenschaftler wie die Technologie Handhabungs- und Montageprozesse revolutionieren kann.

 

Einladung zur Live-Demonstration "Seilroboter in der Mobilen Fabrik"

Am 28. November 2013 lädt das Fraunhofer-Konsortium "Automatisierte Montage von Großanlagen mit krantechnischen Seilrobotern" (ATLAS) zu einer Live-Demonstration eines Seilroboters in der ZFT-Halle des Fraunhofer IML ein.

mehr
 

"Sicherheit produzieren": Projekt SefLog erfolgreich abgeschlossen

Mit einem Workshop am Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde das Projekt "Sichere und effiziente Logistikprozesse" nach dreijähriger Arbeit erfolgreich ab- geschlossen. Vertreter des gastgebenden Ministeriums und Förderer des Projektes zeigten sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 

Trendstudie Handelslogistik

Die Trendstudie Handelslogistik 2014 steht ganz im Zeichen von Multi-Channel-Logistik. Damit möglichst umfangreiche Kenntnisse und Handlungsempfehlungen entstehen, werden noch Unternehmen gesucht, die sich beteiligen wollen. Im Rahmen von Praxistagen wird die Studie vor Ort durch die MitarbeiterInnen des Fraunhofer IML und dem EHI Retail Institute aus Köln durchgeführt - derzeit läuft die Organisations- und Durchführungsphase der Praxistage.

mehr
 

Fraunhofer IML auf der Euro ID

Vom 5. Bis zum 7. November ist das Team AutoID-Technologien auf der 9. internationalen Fachmesse für Identifikation „Euro ID 2013“ anzutreffen. Am Stand D04 in Halle 4 wird vor allem die Identifikationslösung databirds präsentiert. Im Tracking & Tracing Theatre zeigt das IML zusammen mit AIM-Mitgliedsunternehmen AutoID-Produkte, die in eine logistische Kette integriert werden können - Beispiele, wie das Zukunftskonzept „Industrie 4.0“ realisiert werden kann.

mehr

EffizienzCluster LogistikRuhr ist "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen"

Der EffizienzCluster LogistikRuhr hat am Dienstag, den 22. Oktober in Berlin die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ 2013/2014 erhalten. Vertreter des bundesweiten Innovationswettbewerbs übergaben Prof. Dr. Michael ten Hompel, Dr. Christian Jacobi, und Thorsten Hülsmann, die Urkunde.

 

Techniknacht Ruhr 2013

Ca. 90 Besucher besichtigten bei der Techniknacht Ruhr unsere Forschungshallen und bekamen einen Einblick in unsere Arbeit. Für alle die nicht teilnehmen konnten gibt es hier Informationen zu unseren Forschungshallen.
 

Fraunhofer IML veröffentlicht neue Marktanalyse zum Thema Cloud Computing

Über die Hälfte aller Softwareanwender kann sich vorstellen, Logistiksoftware einzusetzen, die auf Servern im Internet läuft – 13 Prozent tun dies bereits. Zu diesem Ergebnis gelangt die Mitte September erschienene Marktanalyse des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML.

 

ECR-Award: Projekt smaRTI erhält Branchen-Oscar der Konsumgüterindustrie

Lücken im Regal bescheren dem Einzelhandel jährlich große Umsatzverluste. Abhilfe schafft hier unser Forschungsprojekt smaRTI im Rahmen des EffizienzClusters LogistikRuhr: Gemeinsam mit Partnern wie Rewe, Mars und Chep arbeitet das Fraunhofer IML an einer Revolution des Material- und Datenflusses.

 

Erfolgreicher »Zukunftskongress Logistik – 31. Dortmunder Gespräche«

Unter dem Motto das »Wissen ums Wie« zeigte der »Zukunftskongress Logistik – 31. Dortmunder Gespräche« am 3. und 4. September 2013 in den Dortmunder Westfalenhallen wie sich Menschen und Dinge zukünftig bewegen lassen. Über 450 Teilnehmer und 16 Aussteller waren der Einladung gefolgt.

 

Dortmund versucht das Logistik-Double!

Im Jahr 2012 wurde Dortmund zum Logistikstandort des Jahres gewählt. Gerne würde die Stadt Dortmund auch in diesem Jahr an den Erfolg anknüpfen, denn mit derzeit 923 Unternehmen und rund 27.000 Beschäftigte in der Dortmunder Logistikbranche sowie einem hervorragenden Angebot an Logistiklehre und -forschung, ist die Heimatstadt des Fraunhofer IML eine echte Logistik-Hochburg.

 

Bundestagsabgeordnete informieren sich am Fraunhofer IML zu Industrie 4.0

Das Thema Industrie 4.0 stand beim Besuch von drei SPD Bundestagsabgeordneten und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund am 26. Juli 2013 am Fraunhofer IML im Mittelpunkt.

 

Verstärkung in der Institutsleitung am Fraunhofer IML

Prof. Dr. Michael Henke wird neuer Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML sowie Leiter des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik an der TU Dortmund. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Axel Kuhn an, der im vergangenen Jahr nach über 20 Jahren in beiden Positionen in den Ruhestand verabschiedet wurde.

 

Erste Stiftungsprofessur am LogistikCampus startet Anfang September

Prof. Dr. Boris Otto erhält die erste Stiftungsprofessur am LogistikCampus der TU Dortmund und des Fraunhofer-Instituts IML. An dem Lehrstuhl für »Supply Net Order Management«, gestiftet von der AUDI AG, wird er ab September 2013 die Forschung in der Automobilindustrie vorantreiben.

 

Erfahrungsaustausch unter Ladungsexperten

Sonst kontrollieren sie auf der Autobahn Lkw und sind bei ihrer Arbeit auf kabel eins zu sehen, am 26. Juni 2013 informierte sich die Schwerlastgruppe der Polizei Münster in unserem Verpackungsprüflabor, welche Möglichkeiten Spediteure und Produzenten haben, ihre Verpackungen und Ladehilfsmittel vorab auf ihre Transportsicherheit prüfen zu lassen.

 

10 Jahre Fraunhofer-Allianz Verkehr

Die Fraunhofer-Allianz Verkehr feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen: Beim Festakt im Signal Iduna Park in Dortmund am 20. Juni gewährte unser Institutsleiter und Allianz-Vorsitzende Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen Einblicke in die erfolgreiche Arbeit der Allianz. Und die nächsten 10 Jahre werden sicherlich nicht weniger spannend, denn über eines waren sich alle Referenten der Feier einig: Es gibt noch viel zu tun zu Wasser, zu Land und in der Luft!

Erfolgreicher Messeauftritt auf der transport logistic 2013

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML war auf der diesjährigen transport logistic mit einem umfangreichen Angebot vertreten. Auf der vom 4. bis 7. Juni in München veranstalteten internationalen Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management präsentierte sich das Fraunhofer IML mit insgesamt 15 Exponaten und als Veranstalter von drei Foren. Das Themenspektrum war dabei weit gefächert.

 

Einladung zur Fachtagung »Future Business Clouds«

Die deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) lädt am Donnerstag, 6. Juni 2013, ins Wirtschaftsministerium nach Berlin ein. Auf der dortigen Fachtagung »Future Business Clouds« diskutieren zwölf Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik das Thema Cloud Computing.

 

Mitarbeiterin des Fraunhofer IML gleich mehrfach ausgezeichnet

Veronika Ebner, Projektleiterin für Verkehrs- und Holzlogistik am Projektzentrum des Fraunhofer IML in Prien, hat den Technologiepreis 2013 der ProWood Stiftung erhalten. Am 9. Mai 2013 wurde der Preis im Rahmen der Weltmesse für die Holzbearbeitung LIGNA in Hannover verliehen. Seit 2012 ist Ebner zudem Stipendiatin der Bayerischen EliteAkademie.
 

Studie „Trends in der Filiallogistik“ veröffentlicht

Rund die Hälfte der Logistikkosten des Handels entfallen auf die Filiallogistik. Um diese künftig effizienter zu gestalten, haben das EHI Retail Institute und das Fraunhofer IML die diesjährige „Trendstudie zur Handelslogistik 2013“ dem Thema Filiallogistik gewidmet. An der Befragung beteiligten sich 50 Logistik- und Marktleiter aus dem Handel in Deutschland Österreich und der Schweiz.

 

Erfolgreiche Kuratoriumssitzung

Am 7. Mai 2013 traf sich das Kuratorium des Fraunhofer IML zu seiner diesjährigen Sitzung. Die Kuratoren erhielten von den Institutsleitern Prof. Michael ten Hompel und Prof. Uwe Clausen neben einem Überblick über aktuelle Entwicklungen und besonderes herausragende Projekte auch Informationen über die wirtschaftliche Lage des Instituts.

 

AUTOMATION 2013

Am 25. und 26. Juni 2013 ist das Fraunhofer IML mit einem Messestand auf dem Kongress AUTOMATION 2013 vertreten und stellt seine Kompetenzen im Bereich Automatisierungstechnik vor. Am zweiten Tag stellen wir im Rahmen eines Vortrags unser gemeinsames Entwicklungsprojekt - ein automatisches Pkw-Parksystem auf Basis von Fahrerlosen Transportfahrzeugen - mit Serva-TS vor.
mehr
 

Eröffnung des LogistikCampus

Am Montag, den 22. April 2013, wurde der LogistikCampus in Dortmund von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze offiziell eingeweiht und bietet künftig ein einzigartiges interdisziplinäres Forschungszentrum, das Logistik-Grundlagenforschung und –lehre unter einem Dach vereint. Der Neubau bringt uns wieder einen entscheidenden Schritt weiter auf dem Weg zum europäischen Forschungszentrum für Logistik.

 

Projektidee »TT-GSat« mit dem ESA Integspace Award 2013 ausgezeichnet

Das Fraunhofer IML Projektzentrum Verkehr, Mobilität und Umwelt wurde für ihre Idee eines »Test und Trainingszentrums für Geoinformations- und Satellitenbasierte Rettungsdienste (TT-GSat)« mit dem „ESA Integspace Award 2013“ ausgezeichnet.
 

"Warehouse Management"-Tagung

Am 11. und 12. Juni 2013 findet die Tagung "Warehouse Management" in Dortmund statt. Vorteile von zeitgemäßen Warehouse-Management-Systemen, Best-Practice-Beispiele, Zukunftskonzepte, ein aktuelles Informationsanegbot und neue Impulse beim Austausch mit Experten erwarten die Teilnehmer im Best Western Parkhotel in Dortmund.

 

Fraunhofer IML-Mitarbeiter erhält VDI-Studienpreis Logistik

Grund zum Jubeln auf dem 22. Deutschen Materialfluss-Kongress in München: Unser Kollege Mathias Rotgeri bekam am 21. März 2013 den mit 500 Euro dotierten "VDI-Studienpreis Logistik 2013" für seine Bachelorarbeit zum Lastaufnahmemittel "Kamm-LAM"!
 

Berufsbegleitendes Logistikmanagement-Studium gegen den Fachkräftemangel

Der Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen bietet in Kooperation mit dem Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML wieder das berufsbegleitende Diplomstudium Logistikmanagement an.

 

Zellulare Fördertechnik, inBin, LOCATIVE und Co. auf dem Weg in die Praxis

Zusammen mit der Würth Industrie Services GmbH & Co. KG entwickelt das Fraunhofer IML einen intelligenten Behälter, der sich aus den Technologien des "iBin" von Würth und des "inBin" vom IML zusammensetzt.

 

LogiMAT 2013

Nächste Woche sind wir vom 19. bis 21. Februar 2013 auf der LogiMAT in Stuttgart. Alle Institutsbereiche sind dieses Jahr dabei. Unter anderem können Sie den Beutelkommissionierer und das Locative im Einsatz sehen. Sie finden uns in Halle 1 Stand 160.
mehr
 

15. InstandhaltungsForum

Das 15. InstandhaltungsForum (InFo) des Lehrstuhls für Fabrikorganisation an der Technischen Universität Dortmund ist die 3. Wissenschaftstagung des Forums Vision Instandhaltung e.V. (FVI). Das InFo bietet für Praxis und Wissenschaft eine bewährte Plattform zur Diskussion neuer Ideen und Erkenntnisse sowie drängender Heraus-forderungen der Instandhaltung im Kontext eines aktuellen Themas und stellt neue Ansätze und Lösungen vor.

mehr
 

Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen ist in den Vorstand des europäischen Forschungsnetzwerkes ECTRI gewählt worden.

Die European Conference of Transport Research Institutes (ECTRI) mit Sitz in Brüssel ist ein Zusammenschluss von 26 Forschungsinstituten und Universitäten.

mehr
 

IMX begrüßt Professor Dr. Michael ten Hompel als Wissenschaftlichen Beirat

Prof. Dr. Michael ten Hompel wird als Wissenschaftlicher Beirat dem „IMX“ künftig beratend zur Seite stehen. Das „IMX“ hat den Anspruch methodische Ansätze und Konzeptionen für Unternehmen zu entwickeln und für deren intelligente und adaptive Anwendung in den Unternehmen zu sorgen.

mehr
 

Aufbau der Prüfanlage HITS im Zeitraffer

Den Aufbau unserer einzigartigen Prüfanlage HITS können Sie nun in einem kurzen Video ansehen! Im Zeitraffer sehen Sie 20 Tage Aufbau in nur 1 Minute. Die in den USA gebaute Prüfmaschine simuliert sämtliche Belastungen die unterwegs auf die unterschiedlichen Liefergegenstände einwirken.
 

LogiMAT 2013

Auf der Fachmesse LogiMAT vom 19. bis 21. Februar 2013 in Stuttgart ist der Industrieverband AIM wieder mit einem Gemeinschaftsstand seiner Mitglieder vertreten. Als Live Event ist das »Tracking & Tracing Theatre« (T&TT) direkt gegenüber des Gemeinschaftsstandes zu bestaunen. Das Projekt smaRTI (smart Reusable Transport Items) des Fraunhofer IML ist ebenfalls Teil des T &TT und zeigt den aktuellen Forschungsstand für die Logistikkette im Internet der Dinge am Beispiel einer Konsumgüter-Supply-Chain.
 

Erstes Bestandsmanagement Forum am Fraunhofer IML

Auf dem »Bestandsmanagement Forum« im Dezember 2012 diskutierten Wissenschaftler und Unternehmensvertreter die Auswirkungen einer weltweiten Wertschöpfungskette. In Fachvorträgen wurde sowohl der Stand der Forschung, als auch der Status Quo der Praxisanwendungen thematisiert.

 

Logistik Hall of Fame

Die Logistikbranche feierte am Donnerstag Abend im historischen Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums in Berlin den Einzug unseres Institutsleiters Prof. Dr. Michael ten Hompel in die Logistik Hall of Fame.
 

Treffen Sie uns auf Facebook

Auf unserer offiziellen Facebook Fanpage erhalten Sie aktuelle Informationen aus dem Institut. Jetzt Fan werden!
 

Lagerprozesse effizient gestalten

Für alle, die sich fragen wie Sie Lean Warehousing in der Lager-Praxis erfolgreich Umsetzen können, hat das Fraunhofer IML konkrete Hilfestellungen zur Implementierung von Lean Warehousing und spannende Erfahrungsberichte in dem Buch „Lagerprozesse effizient gestalten“ zusammengetragen.

 

In-Haus Forum 2012

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum für intelligente Raum- und Gebäudesysteme lädt Fachleute und Anwender aus den Bereichen Architektur, Planung, Versorgung und Betreibung von Immobilien zum diesjährigen »inHaus-Forum 2012« am 13. Dezember nach Duisburg ein. Das Thema der Veranstaltung: „SmartBuildings in der Morgenstadt – Interagierende Gebäude und Infrastruktur in der Stadt von morgen“
mehr
 

IT-Gipfel mit Angela Merkel

Für die IT gehört die Logistik zu den wichtigsten Anwendungsbranchen. Davon konnten sich Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am 13. November 2012, beim nationalen IT-Gipfel in Essen, ein Bild machen. In Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen stellten die Fraunhofer-Institute für Materialfluss und Logistik (IML) und für Software- und Systemtechnik (ISST) sowie der EffizienzCluster LogistikRuhr die» Logistics Mall« vor.
mehr