Wie werden wir in Zukunft arbeiten?

#

Sollen Maschinen Menschen bei der Arbeit ersetzen? Sollte Programmieren zum Pflichtfach in der Schule werden? Bei einer interaktiven Debatte zum Thema »Digitalisierung in der Arbeitswelt« stellten das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund und das Fraunhofer IML den Teilnehmern unter anderem diese Fragen. Die rund 50 Angestellten aus unterschiedlichen Branchen, Studenten und Forscher diskutierten, wie sie sich die Arbeitwelt der Zukunft vorstellen und welche Chancen und Risiken sie in der Digitalisierung sehen. Das sind die Ergebnisse im Detail.

© Fraunhofer IML

Sollen moderne Systeme bei der Arbeit Fitness- und Vitaldaten sammeln um uns individuell vor Belastungen zu schützen?

Führt der Einsatz digitaler Technologien am Arbeitsplatz zur Vereinsamung?

© Fraunhofer IML
© Fraunhofer IML

Jederzeit arbeiten von zu Hause oder unterwegs: Erhöht die Digitalisierung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Sollten wir versuchen, noch schlauere künstliche Intelligenzen zu schaffen?

© Fraunhofer IML
© Fraunhofer IML

Sollte uns die künstliche Intelligenz bei der Arbeit sagen, was wir tun sollen, weil sie schlauer ist als wir?

Wir müssen uns laufend neuen digitalen Technologien anpassen, deren Komplexität wir nicht überschauen.

© Fraunhofer IML
© Fraunhofer IML

Sollte Programmieren in der Schule zum Pflichfach werden?

Sollten bei allen monotonen und anstrengenden Arbeitsaufgaben Maschinen Menschen ersetzen?

© Fraunhofer IML

Redaktion#

Bettina von Janczewski

Contact Press / Media

Dipl.-Kffr. Bettina von Janczewski

Teamleiterin Presse und Medien / Pressesprecherin

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund, Germany

Telefon +49 231/9743 -193

Fax +49 231/9743 -215

Julian Jakubiak

Contact Press / Media

M. A. Julian Jakubiak

Pressesprecher

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Telefon +49 231 9743-612