Binnenschifffahrt gestalten

Binnenschifffahrt gestalten

Verkehrsträger innovativ betrachtet

Wachsendes Transportaufkommen, vor allem im Seehafenhinterlandverkehr, zunehmende Engpässe auf den Straßen und die Forderung der Öffentlichkeit nach Nachhaltigkeit im Transport erfordern optimierte Verkehrskonzepte und die Verlagerung auf die Schiene und die Wasserstraße. Neben Umweltfreundlichkeit und niedrigen Transportkosten sind ein weiterer Vorteil der Binnenschifffahrt die freien Transportkapazitäten auf den Wasserstraßen. Allerdings wird die Binnenschifffahrt häufig nicht als Alternative zur Straße erkannt und in Betracht gezogen. An dieser Stelle setzen wir an und betrachten zusammen mit Ihnen detailliert die Situation in Ihrem Unternehmen.

Unser Leistungsspektrum in der Binnenschifffahrt:

 

Wir analysieren Ihre Transportaufkommen und die Verlagerungsmöglichkeiten auf die Binnenschifffahrt. Basierend auf den Ergebnissen erstellen wir verschiedene Transportkonzepte, die hinsichtlich Umweltfreundlichkeit, qualitativen Faktoren und Wirtschaftlichkeit beurteilt werden. Die Konzepte werden so gestaltet, dass diese in Ihre bekannten Unternehmensprozesse integriert werden können. Unter anderem haben wir mit unserem Wissen Transport- und Logistikkonzepte für die RWE Power AG entwickelt.

Neben einer Verbesserung der Logistikkonzepte spielt zur Gestaltung von effizienten Unternehmens- und Transportabläufen zunehmend der Informationsfluss eine wichtige Rolle. In der Binnenschifffahrt gibt es Entwicklungen, wie beispielsweise die Einführung von Inland-AIS, ein automatisches Identifikationssystem, das das Radar an Bord unterstützt und somit die Sicherheit im Schiffsverkehr verbessert, oder die River Information Services (RIS), die eine verbesserte Informationsbereitstellung ermöglichen. Hierdurch ergeben sich eine Vielzahl von Neuerungen, die helfen, den Informationsfluss an Land und an Bord zu verbessern. Ein Beispiel ist hier das Forschungsprojektes INTRAG (Intelligente Transportlogistik mit Agententechnologie), in der wir dies detailliert untersucht und in einem Demonstrator umgesetzt haben, der beispielsweise durch die Abrufung der Pegelstände und Einbindung der Informationen in ein Dispositionssystem die aktuell verfügbare Kapazität der Binnenschiffe automatisiert berechnen kann. Wir können Sie bei der Nutzung dieser Dienste unterstützen und helfen Ihren Informationsfluss im Unternehmen zu verbessern.

Zu den Beteiligten der Prozesskette zählen auch Terminalbetreiber, die von der Verbesserung des Informationsflusses profitieren können. Eine frühzeitige Übermittlung der wichtigsten Lade- und Stauinformationen ermöglicht eine Reduzierung der Umstauvorgänge. Erreicht wird dies durch eine Synchronisierung der Yard-, Liegeplatz- und Umschlagsplanung mit der Stauplanung der Binnenschiffe. Dies resultiert in effiziente Ressourcenauslastung. Wir unterstützen Sie gerne bei der Erreichung dieses Zieles.