Kostenmanagement der Supply Chain

Seit Jahren verzeichnen international agierende Unternehmen eine deutliche Zunahme in der Prozessdichte ihrer Supply Chains. Starke Kundenorientierung und Ressourceneffizienz erfordern kurze Lieferzeiten und hohe Zuverlässigkeit. Gerade auf den gesättigten Märkten besteht durch internationale Konkurrenz und hohen Kundenanforderungen ein steigender Kostendruck. Ein Kostentreiber wird in Zukunft auch die Nachhaltigkeit bei der Unternehmensplanung und Supply Chain-Gestaltung sein. Die relevanten Prozesse rund um Herstellung, Beschaffung und Absatz benötigen eine Balance zwischen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Um hier frühzeitig Kostensteigerungen vorzubeugen, erfordert gerade der Strukturwandel eine gut durchdachte Planung.
Doch nicht nur für das eigene Unternehmen und die eigenen Produkte ist die Transparenz der Supply Chain notwendig. Zunehmend verlangen Kunden Informationenüber die Aktivitäten der Hersteller entlang der Wertschöpfungskette. Transparenz über die Kosten und Prozesse zu schaffen ist daher eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine leistungsfähige Supply Chain.

 

Unser Angebotsspektrum:

 

Das Fraunhofer IML unterstützt Sie dabei eine effektive und effiziente Supply Chain aufzubauen, die sich an den individuellen Bedürfnissen Ihres Unternehmens orientiert. Im Rahmen des Supply Chain Audit untersuchen wir Ihre logistischen Strukturen und identifizieren vorhandene Kostentreiber. Zusätzlich werden entlang der Wertschöpfungskette Einsparpotentiale aufgedeckt und auf Ihren Nutzen analysiert. Die Verbindung mit unterschiedlichen Szenario- und Kalkulationsverfahren rundet das Verfahren ab und bietet Ihnen einen Einblick in die Potentiale empfohlener Prozessänderungen.