Projektbeispiele Umwelt und Ressourcenlogistik

Expertise in Logistik, Umwelt und Entsorgung

Eine der größten Herausforderungen dieses Jahrhunderts ist, unsere Wirtschaftsabläufe nachhaltiger und umweltschonender zu gestalten. Dies verändert unsere Art, Güter zu produzieren und zu handeln.

Der Unternehmenserfolg misst sich daher immer stärker am nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt. Zudem wird zukünftig die Produktion von Gütern nicht mehr nur von der verfügbaren Technologie abhängig sein, sondern wesentlich von der Verfügbarkeit der nötigen Ressourcen.

Wir bieten vor diesem Hintergrund eine zukunftsweisende ökologische wie ökonomische Perspektive mit individuellen Konzepten und Lösungen für Ihre Prozesse und Strukturen. Unsere Leistung endet dabei nicht nach der Konzepterstellung; das Fraunhofer IML begleitet Sie bis zur erfolgreichen Umsetzung unseres gemeinsam entwickelten Vorhabens.

ResmaP: Ressourceneffizienz durch smarte Pumpen

© tonefotografia - Fotolia
Ressourceneffizienz

Im Projekt ResmaP werden die Fähigkeiten smarter Pumpen der neuesten Generation genutzt, um durch neue Prozesse, Organisationsformen sowie Austausch- und Ersatzteilstrategien wertvolle Ressourcen einzusparen. Neuartige Möglichkeiten wie z. B. die Fernwartung oder remote-update-Fähigkeit werden dabei gezielt genutzt um einerseits die Lebensdauer der Produkte zu erhöhen und andererseits ausgetauschte Pumpen und Komponenten hochwertig im Kreislauf zu führen.

Masterplan Green-City Mobility für die Landeshauptstadt Düsseldorf

© Fraunhofer IML

Die Umwelt- und Verkehrsexperten des Fraunhofer IML haben im ersten Halbjahr 2018 für die Landeshauptstadt Düsseldorf einen Masterplan für eine innovative und zugleich emissionsarme Verkehrsentwicklung erstellt (Masterplan Green-City Mobility). Der Masterplan war gemäß den Vorgaben des Bundesverkehrsministeriums zu erarbeiten und wurde von diesem auch finanziert. Das entstandene Planwerk zeigt anhand von sieben Zukunftsbildern auf, wie einzelne Maßnahmen zusammenwirken und dazu beitragen, dass das Düsseldorfer Verkehrssystem in naher Zukunft intelligenter, vernetzter und emissionsarmer sein wird.

weitere Informationen

Carbon Footprint Analyse für Logistikimmobilien zur Ermittlung von energetischen Optimierungspotenzialen

© lassedesignen
Erneuerbare grüne Energiegewinnung leistet einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Das Fraunhofer IML führte beim Logistikdienstleister Koch International am Standort Osnabrück eine Carbon Footprint Analyse durch. Das Unternehmen profitierte von einer umfassenden Bewertungs- und Kennzahlenbasis, mit welcher weitere Potenziale der Effizienzsteigerung und Emissionsminderung ermittelt werden können.

weitere Informationen

Ergebnisbericht - Das Lastenrad als regionales Mobilitätsangebot

© Weber (BSMF)
Lastenräder leisten einen Beitrag zum Umweltschutz und erweitern das Mobilitätsangebot der Bürger. Zudem fördern sie durch Bewegung die Gesundheit.

Gemeinsam mit 3 regionalen und 5 kommunalen Partnern untersuchte die Abteilung Umwelt und Ressourcenlogistik im HOLM Innovationsprojekt »Das Lastenrad als regionales Mobilitätsangebot« grundlegende Fragestellungen zu Voraussetzungen, Strategien und Potenzialen der Förderung und Etablierung von Verleihsystemen für Cargo Bikes in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main (FRM).

 

weitere Informationen

Entwicklung eines übergeordneten Umzugskonzeptes für Entsorgungsstandorte in Dortmund

In 2018 erfolgt durch die Stadt Dortmund der Bezug von drei neuen Betriebshöfen auf die durch das Fraunhofer IML ermittelten Flächen der EDG. Das Fraunhofer IML unterstützt aktuell die Projektpartner bei der Entwicklung eines übergeordneten Umzugskonzeptes.

Green Logistics »EffizienzCluster Logistik Ruhr«

© Jesús Arias / Fotolia
Grüne Logistik
  • Mehr Transparenz bei der ökologischen Bewertung von Logistikdienstleistungen und Test grüner Lösungen und Konzepte u.a. für KEP, Stückgut und Logistikstandorte
  • Projektpartner: DB Schenker, Deutsche Post, Fiege Deutschland, ARGE Goodman Germany + Arcadis Deutschland, Lufthansa Cargo, Schmidt-Gevelsberg, TÜV Rheinland, United Parcel Service Deutschland, Vanderlande Industries, Wuppertal Institut
  • 5-jähriges Forschungsprojekt, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Link zur Projektseite

E²Log: Energieeffizienz in Logistik und Produktion

© Fraunhofer
  • Untersuchung von organisatorischen Möglichkeiten zur energetischen Optimierung und Steigerung der Energieeffizienz für die Bereiche: globales Liefernetzwerk, lokaler Produktionsverbund, innerbetriebliche Logistik
  • Projektpartner: DB Schenker, Klingele, Kühne+Nagel, Uniwheels, Volkert, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Wilo, Wuppertal Institut
  • 3-jähriges Forschungsprojekt, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Studie zu nachhaltigen städtischen Logistiklösungen

© chombosan - Fotolia.de

Immer mehr Menschen wohnen in Städten, gleichzeitig steigen dort durch den Onlinehandel das Verkehrsaufkommen und die Umweltbelastung. Die IHK Stuttgart hat deshalb ein interdisziplinäres Team von Forschern des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML und zwei Partnern aus der Stadt- und Verkehrsplanungspraxis mit einer Impulsstudie beauftragt.

Link zur Projektseite 

Übersicht

 

Die Abteilung »Umwelt und Ressourcenlogistik«

 

Projektbeispiele »Umwelt und Ressourcenlogistik«

 

Smart Green City und Verkehrsinnovationen

 

Veröffentlichungen

 

Informationen und Downloads

 

Strategische Großprojekte und Initiativen