Projekt SOLL-Konzept für eine logistische Reorganisation des Z-OPs

SOLL-Konzept für eine logistische Reorganisation des Z-OPs am Universitätsklinikum Halle

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) behandelt jährlich über 30.000 stationäre Patienten. Hierzu stehen dem Universitätsklinikum über 1.000 Betten als auch ein Z-OP, mit über 20 OP-Sälen, zur Verfügung. Um den Z-OP effizient zu bewirtschaftet, müssen die Prozesse und Strukturen an die bauliche Situation angepasst werden. Hierzu wurden zunächst die Prozesse als auch die Lagerstruktur qualitativ und quantitativ bewertet. Aufbauend auf den Ergebnissen wurden ein SOLL-Konzept für eine logistische Reorganisation des Z-OPs erarbeitet. Hierzu wurde ein Modulschrankkonzept, inkl. SOLL Bestands- und Anforderungsmengen, eine veränderte räumliche Lagerverortung als auch ein Versorgungsassistentenkonzept gemeinsam mit dem Projektteam erarbeitet.

Die Ergebnisse wurden dem Universitätsklinikum Halle (Saale) vorgestellt und verabschiedet. Das Fraunhofer IML begleitet derzeit das Universitätsklinikum Halle (Saale) bei der Umsetzung der Reorganisationsmaßnahmen.