Projekt Potentialanalyse für eine fallbasierte Materialerfassung

Potentialanalyse für eine fallbasierte Materialerfassung für das Universitätsklinikum Halle (Saale)

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) hat im HKL bereits eine fallbasierte Materialerfassung im Einsatz. Zukünftig soll im Z-OP, 20 OP-Säle, ebenfalls eine fallbasierte Materialerfassung eingeführt werden. Hierzu hat das Universitätsklinikum Halle (Saale) das Fraunhofer IML beauftragt, eine Potentialanalyse hinsichtlich der Umsetzbarkeit durchzuführen. Hierzu wurden die aktuellen Prozesse sowie die IST-Systemlandschaft aufgenommen, um die Handlungsfelder für eine Einführung einer fallbasierten Materialerfassung zu erarbeiten.

Die Ergebnisse wurden dem Universitätskliniken Halle (Saale) vorgestellt. Auf Basis der beschriebenen Handlungsfelder erarbeitet das Universitätsklinikum Halle (Saale) derzeit die Rahmenbedingungen, damit eine fallbasierte Materialerfassung im Z-OP erfolgen kann. Hierbei unterstützt das Fraunhofer IML mit der Erarbeitung eines Detail-Konzeptes.