Projekt Masterplanung der Logistikstrategie

Masterplanung der Logistikstrategie der Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Die Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH ist eine Trägerschaft der drei kreisangehörigen Städte Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim. Der Landkreis plant eine Zentralisierung dieser drei Kliniken des Landkreises sowie des St.-Elisabethen-Krankenhauses.

Im Zuge des geplanten Neubaus erstellte das Fraunhofer IML eine Masterplanung der Logistikstrategie und begleitete somit die Planungen des zukünftigen Zentralklinikums aus logistischer Perspektive. Daraus resultierende Anforderungen und Auswirkungen der logistischen Ströme auf die bauliche Struktur wurden frühzeitig aufgedeckt, konnten in die Planung des Neubaus einfließen und dienten als Entscheidungsgrundlage für weitere Schritte. Das logistische Betriebskonzept für den Masterplan beinhaltete folgende Aspekte:

Logistische Erschließung: Es wurde eine Überprüfung der internen und externen logistischen Erschließung durchgeführt. Durch eine geplante Auslagerung der logistischen Bereiche in einem Logistikgebäude ergaben sich unterschiedliche Anordnungsvarianten auf dem Gelände. Die verschiedenen Verortungsvarianten wurden analysiert und aus logistischer Perspektive bewertet.

Transporttechnik: Zur Durchführung der Ver- und Entsorgungstransporte vom Logistikzentrum zum Zentralklinikum wurde ein wirtschaftlicher und qualitativer Vergleich unterschiedlicher Transportsysteme (Fahrerloses Transportsystem und Schlepper) durchgeführt. Der Vergleich wurde unter Berücksichtigung der krankenhausspezifischen Transportmengen erstellt. Zusätzlich wurden die erforderlichen Flächenbedarfe hinsichtlich logistischer Sekundärflächen (Pufferflächen, Übergabeflächen etc.) ermittelt.

Makroanordnung: Konzeption einer logistikoptimalen Anordnungsstruktur von Station-, Funktions- und Servicebereichen. Die Konzeption basierte auf einer Untersuchung der Patienten- und Materialbewegungen der fusionierenden Häuser. Durch eine Bewegungsanalyse wurden Bereiche identifiziert, die starke Beziehungen zueinander aufweisen, um anschließend eine optimale Flächenanordnung zu ermitteln.