Projekt Konkretisierung der Logistischen Erschließung UK Bonn

Konkretisierung der Logistischen Erschließung am Universitätsklinikum Bonn

Aufbauend auf dem Vorprojekt „Logistisches Erschließungskonzept“ wurden die Flächenanforderungen für den unter- und oberirdischen Transport konkretisiert.

Hierzu zählte im ersten Schritt, dass ein Erschließungskonzept für den oberirdischen Transport erarbeitet wurde, welche die Erschließung des bestehenden Zentrallagers / Warenwirtschaftshof beinhaltet hat. Hierbei wurde ein alternatives Rampenkonzept für die Ströme des Warenwirtschafthofs erarbeitet.

Unter Berücksichtigung des Rampenkonzeptes, und somit der Stromführung, wurde dies auf die unterirdische Erschließung übertragen. Hierzu wurden für die Erschließung an den Tunnel die benötigten Aufzugs- und Pufferkapazitäten in der Tunnelebene ausgewiesen. Des Weiteren wurden die Flächen für die Containerwaschanlage, unter Berücksichtigung der Kapazitätslast als auch die weiteren Flächenbedarfe, welche an die FTF-Technik gebunden sind, ausgewiesen (z.B. FTF-Ladestation, Wartungsraum, Leitstand, etc.).

Im letzten Schritt wurden die Ergebnisse des Vorprojektes hinsichtlich der Ver- und Entsorgung des Herzzentrums konkretisiert. Hierzu wurden ein BO-Konzept für die Ver- und Entsorgung der einzelnen Bereiche des Herzzentrums mit den Nutzern abgestimmt und die jeweiligen Flächen ausgewiesen.