Projekt 2nd Opinion für das Neubauvorhaben

2nd Opinion für das Neubauvorhaben der BGU Frankfurt am Main

Die BG Unfallklinik ist eines der führenden, überregionalen Traumazentren im Rhein-Main-Gebiet und plant den Neubau und die Erweiterung der Klinik. In der Unfallklinik stehen für die Versorgung der Patienten 390 Betten zur Verfügung. Für eine qualitative Bewertung der logistischen Prozesse in den Ebenen des Neubaus wurde das Fraunhofer IML beauftragt. Auf diese Weise sollte in einer Second Opinion untersucht werden, ob die Logistikkonzepte sowohl effizient als auch ganzheitlich durch den Generalplaner beschrieben wurden.

Auf Basis der Grundrisspläne erfasste das Fraunhofer IML die Gebäudeerschließung „von außen nach innen“. Das heißt von der Erschließung der Gebäude über die Straßen (Wege ins Gebäudes) bis hin zur Erschließung der einzelnen Räume (Wege innerhalb des Gebäudes). Dabei erfolgte eine Betrachtung der horizontalen und vertikalen Transportwege für die Ströme:

  •     Versorgung (Material, Sterilgut, Wäsche, Speisen)
  •     Entsorgung (Abfall, Schmutzwäsche)
  •     Betten und Patienten (liegend)
  •     Mitarbeiter, Besucher, gehende und Reha-Patienten.

Zusätzlich wurden die zentralen Räume, wie Stützpunkte, Lager, Arbeitsräume rein/ unrein, reine/ unreine Geräteräume und –flächen, Entsorgungsräume, Wäscheräume sowie Stell- und Pufferflächen, hinsichtlich ihrer räumlichen Einordnung untersucht.

Das Fraunhofer IML konnte auf Basis dieser Analysen die Erschließungs- und Transportwege visualisieren und die logistischen Prozesse in den Ebenen des Neubaus qualitativ bewerten. Zudem wurden Änderungsbedarfe in Bezug auf die Wegführung und die Raumanordnung aufgezeigt. Zu logisch relevanten Aspekten innerhalb der Ebenen des Neubaus wurden durch das Fraunhofer IML Handlungsempfehlungen für die die weitere Planung aufgezeigt.