© Mathias Rosenthal - fotolia.de
Projekte am Fraunhofer IML - Health Care Logistics

Projekt: Optimierung der Supply Chain

Analyse der Wertschöpfungskette – Dewert Antriebs- und Systemtechnik GmbH, Kirchlengern

DEWERT, Teil des Schweizer Konzerns Phoenix Mecano AG, produziert hauptsächlich Verstellantriebe, die vor allem im Bereich der Krankenhaus- und Pflegebetten eingesetzt werden, inklusive Zubehör, Steuerungen usw. Produktionsstandorte befinden sich in Kecskemet (Ungarn) und Maryland (USA). Vor dem Hintergrund der stark kundenindividuellen Fertigung beauftragte DEWERT das Fraunhofer IML, schlanke und konzernweit einheitliche Logistikprozesse zu konzipieren, Lagerbestände zu optimieren sowie eine deutliche Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten zu erreichen.

Das gemeinsam gebildete Projektteam führte zunächst eine Ist-Analyse der Logistikprozesse wie eine Datenanalyse der Auftragsdurchläufe durch. Erkannte Schwächen und Optimierungspotenziale bündelte das Fraunhofer IML in einem umfassenden Maßnahmenplan inklusive Handlungsempfehlungen für die Implementierung. Die Handlungsfelder des Maßnahmenplans umfassten ganzheitlich integriert das Bestandsmanagement, die Reorganisation der Auftragsabwicklung sowie  die Artikelstrukturierung und die Datenpflege.

Das Gesamtkonzept ging nach einer Entscheidung der Unternehmensführung in die Konzeptionsphase über bevor es daraufhin Stück für Stück unter Begleitung des Fraunhofer IML umgesetzt wurde.