Systeme für die Verfügbarkeitsplanung

Die Abteilung Supply Chain Engineering bietet individuelle IT-Systeme für die Unterstützung in der Verfügbarkeitsplanung

 

Eine effektive Verfügbarkeitsplanung bildet die Grundlage für eine stabile Teileversorgung in langen Lieferketten.
Da auf den internationalen Lieferrelationen teilweise hoch variantenreiche und kostenintensive Teile/Module transportiert werden, ist es nicht wirtschaftlich, Bedarfsschwankungen über hohe Sicherheitsbestände auszugleichen. Auf der anderen Seite führen kurzfristige Anpassungen im Auftragsabwicklungsprozess (Änderungen in der Programmplanung oder Auftragsanpassungen) oder Schwankungen in den Prozessdurchlaufzeiten (Störungen im Prozess) zu mitunter erheblichen Abweichungen zwischen ursprünglich geplanten Bedarfen / Bedarfszeitpunkten und den tatsächlichen Materialzuläufen aus den internationalen Lieferrelationen. Um dieser Herausforderung zu begegnen, bedarf es einer Planungsmethodik, welche die Auswirkungen von Engpässen und stochastischen Einflüssen im dynamischen Materialfluss globaler Lieferketten bewertet und diese mit der sich verändernden Systemlast (Bedarfe, Bedarfszeitpunkte Produktion und/oder Kunde) abgleicht. Ziel ist es, Unter- bzw. Überdeckungen rechtzeitig zu identifizieren und geeignete Maßnahmen abzuleiten.

Wir bieten

  • Assistenzsysteme für die Unterstützung Ihrer Verfügbarkeitsplanung
    Angefangen bei einer einfachen Excel-Lösung bis hin zu betriebsbegleitenden web-basierten Prototypen
  • Frühzeitige Identifikation von Bestandsengpässen
  • Simulative Bewertung von Maßnahmen für die Engpassauflösung
  • Rückverfolgung von Engpassteilen auf den Bedarfsauslöser (Auftrag)