VDI Manufacturing Execution Systems

Unser Beitrag zur Weiterentwicklung der Produktionssteuerung

Um unseren Kunden auch zukünftig den neuesten Stand der Softwareentwicklung anbieten zu können, ist das Fraunhofer IML aktiv im VDI-Fachbereich Informationstechnik vertreten. Im Dialog mit Systemanbietern und Softwarenutzern wird die Weiterentwicklung der IT-Systeme vorangetrieben. Dabei spielen die bisherigen Erfahrungen aus unseren IT-Beratungsprojekten eine entscheidende Rolle, um zukünftige Anforderungen an Softwaresysteme aufzuzeigen und so Kunden und Anbieter näher zusammenzubringen

Im VDI-Fachausschuss 140 Manufacturing Execution Systems (MES) engagieren sich rund 40 Experten für die Schaffung einheitlicher Definitionen und für die Bewahrung des Begriffs MES vor einer marketinggetriebenen "Erosion".  Potenzielle MES-Anwender sollen hierdurch ihre Anforderungen besser formulieren können und werden so bei Auswahl von Systemen und Konzepten unterstützt.
Ergebnis ist die VDI Richtlinie 5600 mit folgenden ergänzenden Blättern:

  • VDI 5600 Blatt 1 (2007-12): Fertigungsmanagementsysteme (Manufacturing Execution Systems - MES)
  • VDI 5600 Blatt 2 (2012-01 - Entwurf): Wirtschaftlichkeit
  • VDI 5600 Blatt 3 (2011-04 - Entwurf): Logische Schnittstellen zur Maschinen- und Anlagensteuerung
  • VDI 5600 Blatt 4 (2012-10): Unterstützung von Produktionssystemen durch MES

Aktuell werden weitere Blätter durch das Fraunhofer IML aktiv mitgestaltet:

  • VDI 5600 Blatt 5: Neue Optimierungsansätze mit MES
  • VDI 5600 Blatt 6: Energiemanagement mit MES