Das Fraunhofer IML bei der IRCE 2020

IRCE 2020 (digital)

14. August 2020

© IRCE

Die diesjährige IRCE (International Conference on Intelligent Robotics and Control Engineering), die vom 10. bis 12. August stattfand, bot den Teilnehmenden die Möglichkeit der Präsentation und Diskussion über die Themen intelligente Robotik, Automatisierungs- und Steuerungstechnik und Verfahren im Bereich der künstlichen Intelligenz. Das Ziel der Konferenz bestand darin die interdisziplinäre und international Zusammenarbeit zu fördern und die internationale Anerkennung der Teilnehmer in der reinen und angewandten Forschung zu stärken.

Das Fraunhofer IML wurde durch Keng Chai vertreten, der das in Kooperation mit Jana Jost und Jonas Stenzel erstellte Paper »Generation, Classification and Segmentation of Point Clouds in Logistic Context with PointNet++ and DGCNN« vorstellte. Das Paper untersucht, auf Grund der bis dahin fehlenden wissenschaftlichen Erkenntnisse über tiefen lernbasierte 3D-Objekterkennung in logistischen Umgebungen, die Erzeugung von Punktwolken in der Logistik und die Nutzung des Tiefenlernens zur Klassifizierung und Segmentierung der erzeugten Datensätze.

Paper: Generation, Classification and Segmentation of Point Clouds in Logistic Context with PointNet++ and DGCNN