Das Fraunhofer IML bei der ETFA 2020

ETFA 2020 (Digital)

18. September 2020

Im Rahmen der diesjährigen EFTA (International Conference on Emerging Technologies and Factory Automation), der 25. Jahreskonferenz des IEEE Industrial Electronics Society (IES), trafen sich sowohl führende Vertreter der Industrie als auch erfahrene Forscher, Entwickler und Praktiker aus den verschiedensten Branchen, Forschungsinstituten und Hochschulen. Der Fokus der dreitägigen Konferenz, die zwischen dem 08. und 11. September stattfand, lag auf den neuesten Entwicklungen und Technologien in den Bereichen der Industrie- und Fabrikautomation.

Im Rahmen dieser Themenwelt stellten Jana Jost und Benedikt Mättig ihr Paper »Trust and Reputation in Heterogeneous Multi-Agent System for Production Processes Based on the Market Economy« vor. Das Paper präsentiert einen Ansatz, bei dem Software-Agenten die Transportaufgaben in einer Produktionsstätte erfüllen. Für diese Herangehensweise wird die Koordination verschiedener Agenten dezentral über ein Multi-Agenten-System verwaltet. Der vorgestellte Ansatz integriert sowohl verschiedene Aspekte der Marktwirtschaft, als auch legt er einen wesentlichen Fokus auf die Implementierung eines menschlichen Verhaltens des Agenten.

Paper: Trust and Reputation in Heterogeneous Multi-Agent System for Production Processes Based on the Market Economy