Carbon Footprint Benchmark für Logistikstandorte

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Benchmark des Energie- und Ressourceneinsatzes an Logistikstandorten mittels Carbon Footprint

Logistikstandorte, wie Umschlagzentren und Lagerstandorte, beeinflussen den Carbon Footprint von Logistiksystemen maßgeblich. Daher ist es nur folgerichtig, dass Logistikdienstleister wie auch Verlader beginnen, den Carbon Footprint ihrer Transport- und Standortprozesse näher zu untersuchen: Mit Hilfe der hier gewonnenen Ergebnisse lassen sich wirksame Effizienz- und Kostenvorteile verwirklichen.

Das Wissen über standortspezifische Ressourcen- und Energieverbräuche ermöglicht, zielgerichtet Prozesse zu verbessern und anstehende Investitionen zu beurteilen. Beispielsweise liegen typische Potentiale in der Reduzierung des Strom-Grundlastverbrauchs in Nebenzeiten, im Einsatz ressourcenschonender Technologien oder in der Prozesssteuerung. Unternehmensübergreifende Standortvergleiche enthüllen zudem z. B. fehlerhafte Investitionsentscheidungen bei der Lagerklimatisierung oder zeigen Vorteile alternativer Verpackungskonzepte mit reduziertem Packmittelverbrauch.

Mittels eines standardisierten Berechnungsansatzes unterstützt das Fraunhofer IML Ihr Unternehmen bei der emissionsseitigen Erfassung von Betriebs- und Hilfsstoffe eines Standortes, bei der Erstellung eines ganzheitlichen Treibhausgas-Emissionsprofils und leitet den individuellen Benchmark für das relevante Marktsegment ab.

QUICK SCAN 2015: Der Carbon Footprint Ihres Logistikstandorts

In 2015 führt das Fraunhofer IML eine Marktstudie zu unternehmensspezifischen Carbon Footprints von Logistikstandorten durch und plant, diese in Form eines Benchmarkberichts zu veröffentlichen.

Die Studie umfasst Logistikstandorte wie:

• Umschlagstandorte, Häfen, Terminals,

• Lagerhäuser (trocken, (tief-) gekühlt),

• Distributions- und Verteilzentren.

Die Untersuchung findet im Rahmen eines einfachen und schnellen Quick Scans statt. Das Fraunhofer IML führt zu jedem Standort eine Datenanalyse durch, bei welcher alle Unternehmensdaten vertraulich behandelt werden. Im Ergebnis erhalten Sie einen Steckbrief mit dem standortspezifischen Carbon Footprint (Quick-Scan), den relevanten Verbrauchsanteilen sowie den individuellen Benchmark für das relevante Marktsegment. Die anonymisierten Kennzahlen veröffentlicht das Fraunhofer IML im übergeordneten Benchmarkbericht.

Für die Datenaufnahme im Zeitraum Mai bis Juli 2015 wurde ein Formular mit 16 standortspezifischen Fragen vorbereitet. Durch das Ausfüllen dieses Formulars können Sie sich an der Marktstudie beteiligen und Ihren Carbon Footprint sowie Ihre Position im Wettbewerb ermitteln lassen.

Planen Sie, mit mehreren Standorten an der Marktstudie teilzunehmen und wünschen eine Excel-basierte Datenübermittlung? Sprechen Sie uns bitte an.

Weitere Informationen sind nachfolgend zum Download bereitgestellt:

Social Bookmarks