Alternative Antriebsformen im Straßengüterverkehr

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

file

Studie »Alternative Antriebsformen im Straßengüterverkehr«

Darstellung des Status Quo 2014 und der weiteren Entwicklungsperspektive für alternative Antriebskonzepte im Straßengüterverkehr, abgeleitet aus einer Branchenbefragung.

Die öffentliche Diskussion um den Klimawandel, ein anhaltendes Verkehrswachstum und eine zunehmend umweltorientierte Nachfrage nach Produkten lassen den Bedarf an alternativen Logistiklösungen steigen. Für den Straßengüterverkehr stellen alternative Antriebe und Kraftstoffe ein interessantes Handlungsfeld dar, um Emissionen des Transports zu reduzieren. Bereits heute erproben Logistikdienstleister alternative Technologien für den LKW, wie z. B. Batterie-elektrische Antriebe, Hybrid-Antriebe, Dual-Fuel Antriebe oder synthetische Biokraftstoffe.

Die Studie stellt den aktuellen Entwicklungsstand sowie das zukünftige Potenzial im Kontext der spezifischen Anforderungen und Besonderheiten des Straßengüterverkehrs dar. Die Betrachtung erfolgt für die drei Verkehrsbereiche Stadtverkehr, Regionalverkehr und Fernverkehr und stützt sich hierbei auf eine Branchenbefragung. Veranschaulicht werden die Ausführungen anhand konkreter Praxisbeispiele einzelner Unternehmen.

Die aktuelle »Studie zu alternativen Antriebsformen im Straßengüterverkehr - Status Quo und Entwicklungsperspektiven - 2014« erhalten Sie im
Fraunhofer-Bookshop.

Social Bookmarks