Teilnehmertreffen 2016

Mit warehouse logistics neue Wege gehen

Pressemitteilung / 27.10.2016

Unter dem Motto »Mit warehouse logistics neue Wege gehen« trafen sich die Teilnehmer von warehouse-logistics.com, einer der führenden Plattformen für Warehouse-Management-Systeme (WMS), am 27. Oktober 2016 bereits zum 16. Mal zum Teilnehmertreffen im Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund. Dabei nutzten mehr als 60 Firmenvertreter nationaler und internationaler Unternehmen aus der WMS-Branche die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen auszutauschen.

Detlef Spee, Leiter der Abteilung Intralogistik und -IT Planung des Fraunhofer IML, bildete mit seinem Eröffnungsvortrag den Ausgangspunkt für das weitere Programm des diesjährigen Teilnehmertreffens. Im Mittelpunkt standen dabei vor allem die Relevanz deutscher Logistikforschung und der Entwicklung von Software und Systemen. Daraufhin übernahm Björn Krämer, Leiter des Teams warehouse logistics, das Ruder und präsentierte mit seinem Vortrag »Mit warehouse logistics neue Wege gehen« die grundlegenden Entwicklungen der WMS-Datenbank im zurückliegenden Jahr. Neben der Darstellung der Kundenzufriedenheitsanalyse 2016 informierte er die anwesenden Gäste über anstehende Vorhaben, wie zum Beispiel die Veröffentlichung neuer Whitepaper zu den Themen »Wann und warum brauche ich ein WMS« und »Strukturierung und Durchführung von Softwaretests«.

Anschließend hatten die Teilnehmer im Rahmen eines »World Café« die Möglichkeit, in Kleingruppen über aktuelle Logistikthemen wie »Gamification und Serious Gaming in WMS« und »Kognitive Ergonomie: Wie Informationssysteme den Mitarbeiter unterstützen« zu diskutieren und sich über weitere Inhalte auszutauschen.

Darüber hinaus gab Hauke Pahl, Logistikleiter der BVB Merchandising GmbH, mit seinem Vortrag zum Thema »Merchandising in der Fußballbundesliga – Entwicklungen beim Handel mit Fanartikeln« einen Einblick in den grundlegenden Ablauf der vom Fraunhofer IML und der BVB Merchandising GmbH gemeinsam entwickelten »BVB-Auslieferapp«. Zudem stellte das Fraunhofer IML erste Ergebnisse des WMS-Marktreports 2016 vor, der Ende des Jahres als Whitepaper erscheinen wird.

»Wir freuen uns, dass sich das Teilnehmertreffen als fester Bestandteil in der WMS-Community etabliert hat. Die Möglichkeit des Austauschs und des gemeinsamen Diskurses über zukünftige Themen und Entwicklungen im WMS-Bereich erfreuen sich bei den WMS-Anbietern einer hohen Beliebtheit«, erklärte Björn Krämer am Ende der Veranstaltung.

 

warehouse-logistics.com

Die Plattform ist eines der führenden Portale für Warehouse-Management-Systeme weltweit und bietet Kunden den Zugang zu allen wichtigen Informationen für eine nachhaltige Planung und den richtigen Einsatz ihrer Informationstechnologien im Lager. Die WMS-Anwender erfahren durch das Portal wesentliche Informationen über die verschiedenen Systeme und erhalten die Möglichkeit, einen direkten Vergleich dieser zu unternehmen. Über die WMS-Online-Auswahl lässt sich unter Berücksichtigung des individuellen Anforderungsprofils eine zielgerichtete Auswahl treffen und die geeignete Software finden. WMS-Anbieter können durch ihre Teilnahme an der WMS-Datenbank ihr Unternehmen und ihr WMS auf warehouse-logistics.com präsentieren und ihre Bekanntheit dadurch international steigern. Zusätzlich können WMS-Anbieter abgeschlossene Projekte als Referenzen validieren lassen.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.warehouse-logistics.com

http://www.facebook.com/warehouselogistics

 

Fachliche Ansprechpartner:

Kira Schmeltzpfenning & Björn Krämer

Telefon: +49 (0) 231/9743-214

Telefax: +49 (0) 231/9743-162

E-Mail: leitung@warehouse-logistics.com