Roundtable Lean 4.0

Die Rolle des Menschen in Lean und Industrie 4.0

Pressemitteilung / 9.2.2017

Die zweite Veranstaltung des »Roundtable Lean 4.0« am 9. Februar 2017 am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML stand unter dem Thema »Die Rolle des Menschen in Lean und Industrie 4.0«.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Manager, Entscheider und Verantwortliche der Bereiche Produktion und Logistik und bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Experten aus der industriellen Praxis. Im Rahmen des Roundtable Lean 4.0 werden aktuelle Themen zur Harmonisierung von Lean Production und Industrie 4.0 aufgegriffen und diskutiert. Nach der Auftaktveranstaltung des vom Lehrstuhl für Unternehmenslogistik der TU Dortmund, dem FIR an der RWTH Aachen sowie dem Fraunhofer IML gestalteten Roundtable in Aachen im September 2016 übernahm das Fraunhofer IML nun die Gastgeberrolle.

Zu Beginn des Tages wurden die Teilnehmer durch eine Keynote von Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen von der TU Dortmund zur Arbeit in der Industrie 4.0 auf den thematischen Schwerpunkt des Tages eingestimmt. Im Anschluss an den Vortrag mit besonderem Fokus auf »Social Manufacturing and Logistics« konnten die Teilnehmer Fragen zur zukünftigen Rollenverteilung in der Arbeitswelt gemeinsam mit Hirsch-Kreinsen diskutieren. Darauf aufbauend entwickelte und diskutierte die Gruppe während der zweiten Tageshälfte in einer Sequenz von Kreativworkshops Prototypen und Lösungskonzepte zur Leitfrage »Wie können wir die Zukunft der Produktion unter der sich anbahnenden Digitalisierung gestalten?«.

Der nächste Roundtable Lean 4.0 ist für Juni 2017 geplant.