Food Chain Management

Fraunhofer-Allianz feiert zehnjähriges Bestehen mit internationalem Symposium

Pressemitteilung / 25.8.2017

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management findet am 13. November 2017 in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft das englischsprachige Symposium »FOOD SYSTEMS – FIT FOR THE FUTURE?« statt. Referenten aus Wissenschaft, Industrie und Behörden berichten in vier Sessions über innovative Ansätze und Lösungen für eine sichere und ressourcenschonende Lebensmittelproduktion.

Vor zehn Jahren schlossen sich 13 Fraunhofer-Institute zur der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management zusammen. Die Allianz widmet sich der möglichst sicheren, günstigen und effizienten Produktion von Lebensmitteln. Dank der verschiedenen Institute kommt dafür Kompetenz aus den Bereichen Mikroelektronik, Logistik und Lebensmittelsicherheit zusammen.

Anlässlich des Jubiläums lädt die Fraunhofer-Allianz Food Chain Management zum Symposium »FOOD SYSTEMS – FIT FOR THE FUTURE?« in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft in München ein. Ziel ist es, Diskussionen über aktuelle Trends, Herausforderungen und Chancen anzuregen, vorhandene Lösungsansätze aufzuzeigen und potenzielle Kooperationen zu initiieren.

Das englischsprachige Symposium mit über 15 Referenten aus Industrie, Forschung und Behörden besteht aus vier Sessions mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Das Symposium beginnt mit einer Session, die sich ganz auf den Endverbraucher konzentriert. Wie werden Lebensmittel noch sicherer, noch länger haltbar und wie kann die Produktion von speziellen sekundären Pflanzenstoffen, sogenannten Bioflavonoiden, optimiert werden? Das zweite Kolloquium beschäftigt sich damit, wie durch optimierte Produktion weniger Verlust entlang der gesamten Food Chain entstehen kann. Die dritte Session beschäftigt sich mit Transparenz und Vertrauen: Wie können Nahrungsmittel mit Spektroskopie einfach getestet werden? Und wie können Tracking und Industrie 4.0 dem Konsumenten helfen, weniger Lebensmittel wegzuwerfen?

Zum Abschluss können alle Teilnehmer mit Prof. Dr. Reiner Wittkowski, Vizepräsident des Bundesinstituts für Risikobewertung, über die Lebensmittelsicherheit in einer globalisierten Welt diskutieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei, das Anmeldeformular und weitere Informationen unter: https://www.fcm.fraunhofer.de/.

 

Fachlicher Ansprechpartnerin:

Christiane Auffermann, MBA

Teamleiterin Handelslogistik

Tel.: +49 231 9743-309

christiane.auffermann@iml.fraunhofer.de