BMUB-Förderprogramm »Erneuerbar Mobil«

EN-WIN prüft nachhaltigen Einsatz von E-Fahrzeugen

Pressemitteilung / 18.4.2017

Zu Beginn des Jahres ist das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen des Förderprogramms »Erneuerbar Mobil« geförderte Forschungsvorhaben »Elektromobile Nutzfahrzeuge wirtschaftlich und nachhaltig einsetzen (EN-WIN)« gestartet. Ziel des Projekts ist es, durch den wirtschaftlichen und ökologisch sinnvollen Einsatz von elektromobilen Nutzfahrzeugen (e-Nfz) einen Beitrag für die klima- und energiepolitischen Ziele im Sektor Verkehr zu leisten und geeignete Einsatzgebiete für e-Nfz aufzuzeigen.

Hierzu werden unter Konsortialführung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML über 18 Monate Feldversuche unter Realbedingungen durchgeführt, die einen direkten Vergleich zwischen konventionellen und batterieelektrischen Lkw mit zulässigen Gesamtgewichten von 3,5t, 7,5t, 18t und 26t zulassen. Hierfür entwickeln die Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft ein 26t schweres e-Nfz im Rahmen des Projekts neu und setzen es in der Testphase unter Realbedingungen ein. Zudem entwickeln sie prototypisch ein Prognosemodell speziell für Touren von e-Nfz und integrieren es in die Touren- und Dispositionsplanung der beteiligten Logistikunternehmen.

Durch die enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis werden die Erkenntnisse direkt von den Projektpartnern unter Realbedingungen getestet. Neben der Florida Eis Manufaktur GmbH aus Berlin beteiligen sich die Ludwig Meyer GmbH & Co. KG aus Friedrichsdorf und die Meyer & Meyer Holding SE & Co. KG aus Osnabrück an dem Projekt. Das Fraunhofer IML, die Hochschule Fulda und das Fachgebiet Fahrerverhaltensbeobachtung der Technischen Universität Berlin sorgen für die wissenschaftliche Begleitung und die Übertragbarkeit der Projektergebnisse.

Weitere Informationen: www.en-win.de