Urban Business Navigator

Ein Projekt des EffizienzCluster Logistik Ruhr

Navigationsgeräte sind im privaten wie auch gewerblichen Umfeld nicht mehr wegzudenken. Leider unterscheiden sich diese Geräte heute oftmals nicht voneinander. Der Wirtschaftsverkehr nutzt damit Geräte und Anwendungen, die ursprünglich für den PKW-Verkehr entwickelt und nur in Teilen angepasst wurden. Allenfalls in den Telematikgeräten für schwere LKW oder in speziellen LKW-Navigationsgeräten ist eine Erweiterung erfolgt, in der Hinsicht, dass spezielle Gewichts- und Größenrestriktionen berücksichtigt werden. Die Umgebungsbedingungen für eine Navigation im Wirtschaftsverkehr unterscheiden sich aber grundlegend von der PKW-Navigation. Hier gilt es, ganz andere Voraussetzungen zu berücksichtigen wie z.B. Ladezonen in Innenstädten, Lieferanteneingänge, zeitliche Einfahrtsbeschränkungen usw.

In dem Forschungsprojekt „Urban Business Navigation“, welches im Rahmen des Effizienzcluster Logistik Ruhr vom BMBF gefördert wird, werden branchenindividuelle Navigationslösungen für den Wirtschaftsverkehr entwickelt. Die Partner LOGIBALL und Fraunhofer IML untersuchen dazu die Anwendungsbereiche für neue Navigationslösungen und entwickeln auf Basis der Anforderungen aus der Praxis ein System, welches eine angepasste Navigation in urbanen Räumen für verschiedene Branchen bereitstellt. Dazu werden sowohl branchen- wie auch unternehmensindividuelle Informationen in die Art der Navigation einfließen, wie auch neue Informationen für die Navigationskarte generiert. Unternehmen sollen so zukünftig in die Lage versetzt werden, eine individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Navigationslösung einzusetzen.