Projekt Potentialanalyse Logistikzentrum

Analyse der Potentiale des Logistikzentrums für das Universitätsklinikum Freiburg

Das Universitätsklinikum Freiburg betreibt außerhalb des Klinikums ein Logistikzentrum, in die Materialgüter für das Universitätsklinikum gelagert und kommissioniert werden. Zusätzlich befindet sich im Logistikzentrum die Tochtergesellschaft WiSMa GmbH, welche als Logistikdienstleister für Gesundheitseinrichtungen tätig ist. Die Aufgabe des Projektes war, die Layout- und Organisationsstruktur des Logistikzentrums zu untersuchen und einen Maßnahmenplan zu erstellen.

In dem Auftaktworkshop wurden hierfür, separat für das Lager des Universitätsklinikum Freiburg und für die WiSMa GmbH, folgende Prozesse aufgenommen:

  • Wareneingang,
  • Kommissionierung,
  • Warenausgang,
  • Retourenbearbeitung.

Neben der Identifizierung der Schwachstellen für die Prozesse wurde auf Grundlage der Baupläne das Lagerlayout analysiert und eine Grobkalkulation einer optimierten Layoutgestaltung und der Lagerkapazitätsgrenzen berechnet. Zudem erstellte das Fraunhofer IML eine qualitative Darstellung der unterschiedlichen Lagerhaltungsstrategien und deren Potentiale im Logistikzentrum.

Zusammenfassend wurde am Ende des Projektes jeweils für das Universitätsklinikum Freiburg und der WiSMa GmbH ein Maßnahmenplan entwickelt, der die Handlungsfelder für eine zukunftsfähige und optimierte Lagerhaltung wiedergibt.